Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sozialneid in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dyonisus, 17. Mai 2020.

  1. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Werbung:
    Ein wenig Vorgeschichte:

    Ich wuchs überwiegend bei meiner Oma auf, da meine Eltern mich nicht zu versorgen wussten, es war eine sehr liebe und soziale Frau die den 2'ten Weltkrieg überlebte und dankbar dafür war. Sie vertrat immer die Ansicht, dass man einem Hungernden niemals das Stück Brot verweigern durfte und wenn man kann, teilen sollte. Sie liebte die Menschen und wies nie jemanden ab, der sagte er sei hungrig oder anders in Not. Im Krieg war ihr Mann regimetreu, doch hatte sie ein Geheimnis vor ihm, denn sie war im Wiederstand und versteckte Juden vor dem sicheren Tod.

    Ich lernte niemals anderen das Brot zu neiden, alles geht aber kein Futterneid oder heute auch Sozialneid, aber gerade hier in DE ist der Sozialneid eine art mittelalterliche Pest und ich schätze Menschen gering die auf Hilfeempfänger oder wie so schön gesagt "Hartzler" herabschauen.

    Ich arbeite auch für mein Geld, bin Gewerbetreibende und oft arbeite ich auch hart und muss knallhart kalkulieren auch ich zahle Steuern und Gewerbesteuern kann man sich einfach nicht zahlen. Auch von meinen Steuern werden die sozialstaatlichen Einrichtungen finanziert.

    Ich wohne hier schon lange und weiss daher in etwa wer Leistungen bezieht, doch wenn ich die "Hartzler" beim Einkaufen sehe wie sie Brot, Wurst und Obst sich in den Einkaufswagen packen, dann weiss ich, dass es richtig so ist. :)

    Brot, Gemüse, Obst und ja auch Fleisch und ein warmes Bett sowie Medikamente und Kleidung MUSS für alle verfügbar sein, Luxus wie Reisen, Parfüm und dgl. nicht, es soll ja auch Luxus bleiben, doch vor allem Essen und ein warmes Bett ist ein Menschenrecht und hier ist jeder Neid nicht nur unangemessen sondern, Chraterschwäche.

    Auch ich esse oft gerne "Arme-Leute-Gerichte" auch schon deshalb um nicht zu vergessen, dass es auch mir oft finanziell schlecht ging in den über 40 Jahren die ich auf diesem Planeten bereits wandele. Und viele der Gerichte schmecken mir auch und sättigen, dennoch weiss ich, dass nicht jeder Arme sein Geld sinnvoll ausgibt, klar es gibt auch die pöhsen Arbeitslosen, die rumsaufen und dgl. bin ja nicht weltfremd.

    Aber klar ist: das ist nicht die Mehrheit, die treffe ich oft in den Discountern beim Lebensmitteleinkauf und es ist richtig so, hält auch die Kriminalitätsrate im Land gering, wer zu essen hat muss nicht rauben oder anderen Mist machen.

    All jene, welche nun sagen, warum gibt es den Sozialstaat oder der anderen das Brot nicht gönnt, lest meinen Blog und wenn ihr euch nicht ändert: leckt mich am Analus Rektalus. *Pöhse kucke*

    Brot für alle, das ist meine Philosophie. :grouphug:

    Wie steht ihr zum Sozialneid, gönnt ihr den Armen das Brot und wenn nicht, warum nicht?
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Endlich ein anderes Thema! Ja, es gibt einigen Sozialneid in Deutschland. Und ja, er richtet sich häufig und leider an die Falschen. Das ist traurig.
     
    east of the sun, NuzuBesuch und Dyonisus gefällt das.
  3. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Stimme dir zu, es ist wirklich traurig, wenn die jene welche es nicht betrifft auf die Menschen herabschauen die froh sind durch den Sozialstaat ein Leben führen zu können ohne Kriminalität.
     
    Amant und NuzuBesuch gefällt das.
  4. Astromona

    Astromona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    198
    Dyonisus,

    das liest sich fast wie aus meinem Leben.
    Ganz meine Meinung.

    :)
     
    Dyonisus gefällt das.
  5. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Hey hallo wir kennen uns noch nicht, herzlich willkommen. :)

    Du hast eine ähnliche Vergangenheit wie ich?
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Werbung:
    Dafür gab's die Agenda 2010, eine folgende Stigmatisierung von Hartz-IV-Empfängern und ein Feindbild für die, die etwas drüber Hamsterradeln: " Bloß nicht zum Hartzer werden! Lieber etwas mehr in die Pedale treten und irgendwie funktionieren. Joberhalt um jeden Preis, auch wenn er schwer erträglich ist.
     
  7. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    LOS
    Öhm was ist denn Sozialneid? Betrifft das jetzt nur die Arbeitslosen oder Hartz4ler? Glaub nicht. Da gibt's die die gut verdienen, aber noch nicht gut genug und auf die hinaufschauen denen es noch besser geht.
    Oder die Armen die auf die Reichen schauen und ihre eigene Freiheit erkennen, wertschätzen und sogar Mitleid mit den Reichen haben.
    Was isn Sozialneid konkret?
    Hilft mir mal auf die Sprünge bitte :)
     
    Dyonisus gefällt das.
  8. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Ja ich weiss, dass die Agenda 2010 entstand, weil z.b viele Arbeiter sich darüber echauffierten, dass die Arbeitslosen, Kleidergeld und andere Zuwendungen erhielten, darufhin wurden nicht etwa die Löhne erhöht, damit sich arbeiten lohnt, was besser gewesen wäre, nein den Arbeitslosen wurden durch Hartz4 alle Sonderleistungen gestrichen und das tat die SPD, von der ich nichts mehr halte.
     
    Elementezauber und NuzuBesuch gefällt das.
  9. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Sozialneid ist, wenn man anderen Menschen etwas nicht gönnt, wie z.b den Arbeitslosen das Geld nicht, aber den gibt es auch umgekehrt, wenn man z.b den reichen Menschen ihren Luxus nicht gönnt, beides ist mir zuwieder, darum dieses Thema hier.

    Also hier darf auch darüber diskutiert werden, wenn man Reichen nichts gönnt, der Thread enstand bei mir aber darüber hinaus, weil ich mich sehr über eine Aussage die gegen Arme gerichtet war, ärgerte. ;)
     
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Übrigens kann man auch den Reichen allen Luxus gönnen und trotzdem der Meinung sein, dass das Geld besser verteilt werden sollte.
    Wieviele Häuser, Autos, Yachten, Flugzeuge und sonstige Reichtümer braucht ein Mensch denn wirklich, um zufrieden zu sein?
    Wenn man mit EINER Yacht nicht zufrieden ist, ist man 's mit fünfen vermutlich auch nicht.
    Aber das Geld für die 4 zusätzlichen Yachten könnten bitterarme Menschen sehr gut gebrauchen.
     
    DruideMerlin, Tacita, Astromona und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden