seelenpartner - inneres kind?

spatz

Neues Mitglied
Registriert
4. November 2005
Beiträge
21
Ort
Baden-Württemberg
eine seelenpartner ist eine person, dessen empfindungen man spürt?
wenn man ohne grund trauer verspürt und weiß, diese person empfindet trauer?

kann es sein, dass der seelenpartner das innere kind ist?

danke für eure hilfe!
 
Werbung:

vanity

Mitglied
Registriert
6. November 2007
Beiträge
916
Hallo Spatz, also das glaube ich ja nun wirklich nicht, wie kommst Du zu solch einer Möglichkeit? Wenn der SP das innere Kind wäre, wäre man ja ohne ihn kein eigenständiger Mensch und ich denke auch nicht, das ein inneres Kind soviel Trauer und Leid in uns ausmacht, eher das gegenteil ;-) L.G
 

spatz

Neues Mitglied
Registriert
4. November 2005
Beiträge
21
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Spatz, also das glaube ich ja nun wirklich nicht, wie kommst Du zu solch einer Möglichkeit? Wenn der SP das innere Kind wäre, wäre man ja ohne ihn kein eigenständiger Mensch und ich denke auch nicht, das ein inneres Kind soviel Trauer und Leid in uns ausmacht, eher das gegenteil ;-) L.G

jein ;)
in gewisser weise ist man ja ohne seelenpartner nicht "komplett", fühlt sich heimkommend, wenn man ihm begegnet...
soviel ich hier lesen durfte!

ein inneres kind trauert meiner meinung nach noch eher als ich "toller" erwachsener. es läßt gefühle viel eher zu als ich.
 

vanity

Mitglied
Registriert
6. November 2007
Beiträge
916
jein ;)
in gewisser weise ist man ja ohne seelenpartner nicht "komplett", fühlt sich heimkommend, wenn man ihm begegnet...
soviel ich hier lesen durfte!

ein inneres kind trauert meiner meinung nach noch eher als ich "toller" erwachsener. es läßt gefühle viel eher zu als ich.

Ein inneres Kind mag zwar weinen, wenn es gefallen ist, aber eben ein Kind, das nämlich offen ist und neugierig, was gern lacht und spielt ;-) also ich hatte bereits das vergnügen, einen seelenpartner zu treffen und kann mit Sicherheit sagen, das ich ohne ihn serwohl komplett bin und auch wenn diese Verbindungen etwas sehr tiefes beinhaltet, kann ich Dir versichert, das es bei solchen begegnungen immer nur um einen selbst geht :) Seelenverbindungen sind ein Lernprozess und er war ganz sicher nicht mein inneres Kind!!! :)) L.G Und ein toller Erwachsener weint ebenfalls, wenn es die Situation erfordert, weil er um seine Tränen weiß und dazu stehen kann ;-)
 
Werbung:
F

FrauLuna

Guest
Hallo Spatz,

Deine These kann ich sehr gut nachvollziehen. ICh würde es mal auf die Ebene bringen, dass ein inneres Kind nicht immer das fröhliche, lustige und lächelnde Kind ist, dass man eigentlich erwartet. Manche inneren Kinder haben Defizite aus der Ursprungsfamilie und fühlen sich nicht angenommen.
Dies zeigt sich in Trauer, innerer Leere usw.

Oft súcht man die Seelenpartner, um diese Defizite auszugleichen oder ganz konkret, damit sie aufgezeigt werden, um in einen Lernprozeß zu kommen. Es ist übrigens nicht sehr "gesund" die Programme anderer zu übernehmen - ein Seelenpartner spiegelt eben dies und zeigt quasi die Programme auf, aber es sollte unbedingt der Lösungsansatz daraus erfolgen.

Es gibt Menschen, die ein erfülltes inneres Kind haben und Menschen, die das nicht haben.

Fakt ist aber, dass man meist mit Menschen in tiefere Resonanz geht, die einem eben etwas sagen wollen. Was jetzt für Dich bedeuten würde, dass sich Dein inneres Kind einsam, traurig, vielleicht verlassen oder ängstlich fühlt. In diesem Fall wäre nun Deine persönliche Seelenarbeit und Schmerzaufarbeit, warum das so ist, gefragt. Dann kannst Du selbst ganz und heil werden und "benötigst" eine solch ungesunde Partnerschaft nicht mehr.


Eine andere Person kann das nicht übernehmen, nur aufzeigen. Aber aus dieser sogenannten Co-Abhängigkeit mit der anderen Person empfiehlt es sich dringend zu lösen.

Alles Liebe für Dich
FrauLuna
 
Oben