schwarze Vögel

Filitu

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
105
Ort
Steiermark
Hallo zusammen,

Ich hatte einen ganz eigenartigen Traum den ich nicht zu deuten
vermag.
Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen?!

Also, ich liege im Wohnzimmer gemütlich und entspannt auf dem Sofa,
blicke zur Balkontür und sehe, wie vom Donner gerührt,
meinen 12-jährigen Sohn von vielen schwarzen Vögel (ca. 20)
an der Balkontür festgenagelt. Die haben sich richtig in ihn reingebohrt.
Mit einem Satz war ich bei ihm und zog jeden einzelnen aus ihm raus
und eigenartigerweise konnte ich weder Wunden noch Kratzer feststellen.
Es war ihm überhaupt nichts geschehen!!!
Der letzte Vogel (ich glaub es waren Krähen oder Raben) hatte sich
in der Balkontüre festgebohrt.
Ganz vorsichtig tastete ich in an und bemerkte er war ganz warm,
weich und angenehm anzugreifen, richtig lebendig halt.
Es wunderte mich da meinem Sohn ja nichts geschehen ist.
Irgendwie nahm ich an es wäre vielleicht nur ein Traum.......im Traum.

Eure ratlose Filitu
 
Werbung:

Yojo

Mitglied
Registriert
21. April 2004
Beiträge
327
Ort
Nähe Nienburg/Weser
Hallo Filitu;

würde meinen du machst dir viele Sorgen, daß deinem Sohn etwas zustößt? Dann will dieser Traum dir sicherlich sagen, daß Deine Befürchtungen nicht notwendig sind, daß du keine Angst haben brauchst. Auf jeden Fall beinhaltet er einen Schreck, der sich von selbst wieder auflöst, als unbegründet herausstellt; es ist also ein positiver Traum, auf jeden Fall. Deshalb auch der Eindruck: "Traum im Traum".

Liebe Grüße von Yojo
 
T

Traumbaum

Guest
Filitu,
Von meiner Warte aus ist das ziemlich eindeutig, aber wahrscheinlich kennst du diese Perspektive noch nicht, deswegen weiß ich nicht, wieviel Hintergrund ich dir erklären muss, damit du weißt, was das alles bedeuten soll.

Der Sohn ist dein Animus, deine linke Gehirnhälfte. Und Vögel bedeuten das Intuitive, und schwarz heißt Verschmutzung. Also hat eine Verschmutzung in deinem Intuitiven deinen Animus verletzt.

Sowas ist eine ziemlich typische Erscheinung, kommt relativ oft vor, weil das Intuitive leicht verschmutzt wird, was schon in der Kindheit durch das Eintrichtern einer Religion und anderer Dinge beginnt. Es braucht dich also nicht zu beunruhigen, außerdem ist dein Animus danach ja heil geblieben.

Wenn du dich drauf einlässt, können die Träume mit der Zeit sämtliche Verschmutzungen reinigen, und dir auch zeigen, was man mit dem Intuitiven und dem Animus am besten anfängt. Wenn du willst, kannst du darüber von mir mehr erfahren.

Grüßchen,
Eriq
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Hallo Filitu,

ich biete Dir noch eine weitere Perspektive. Dein Sohn kommt in die Pupertaet, eine Zeit intensivster Wandlung und Entwicklung. Raben oder Kraehen koennen sind u.a. auch Symbole des Todes, also der Verwandlung. Hier waere es der Beginn der Verwandlung von Kind zum Erwachsenen. Diese Verwandlung schadet ihn nicht.
Voegel stellen geistige Elemente dar, mit der Dein Sohn konfrontiert wird. Reife ist z.B. solch ein geistiges Element.

Das, was Dein Sohn im Aussen ist, steckt auch als Persoenlichkeitsanteil in Dir; somit betrifft es Dich unmittelbar.


lg
Chris
 

Filitu

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
105
Ort
Steiermark
Hallo zusammen,
erst einmal ein Dankeschön für die Antworten.


@yojo,
ich weiss nicht, Sorgen macht sich doch jede Mutter und überfürsorglich
bin ich glaub ich nicht.
Jedoch bin auch ich mittlerweile der Meinung das der Traum positiv
zu bewerten ist.
Auf jeden Fall beinhaltet er einen Schreck, der sich von selbst wieder auflöst, als unbegründet herausstellt;
Aber nur wenns ein Zukunftstraum war! Doch dass weiss ich leider nicht.


@Traumbaum
Von meiner Warte aus ist das ziemlich eindeutig, aber wahrscheinlich kennst du diese Perspektive noch nicht, deswegen weiß ich nicht, wieviel Hintergrund ich dir erklären muss, damit du weißt, was das alles bedeuten soll.

Ich bitte dich um viel Hintergrund, da auch nach einigen
meiner Träume das Gegenteil eintritt und mich das ziemlich verwirrt.
Was ich jetzt aber bei diesem Traum nicht annehme und mir auch
nicht vorstellten kann.


@Seelenfluegel
deine Sichtweise ist schon einleuchtend. Aber trotzdem,
warum sollte es mir auf diese Art gezeigt werden?


Oje, ich sehe schon, ich sollte mich wirklich mehr um meine
Träume kümmern. Wenn es so einfach wäre!

Alles Liebe Euch
Filitu
 

Filitu

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
105
Ort
Steiermark
......da fällt mir doch grad noch ein, @yojo du könntest auch Recht haben!
Vielleicht mach ich mir doch zuviel Zufkunfts-Sorgen.
Beruf....usw.

LG Filitu
 
T

Traumbaum

Guest
Filitu,
die Art, wie ich die Träume verwende, zielt auf eine Reinigung und Neugestaltung der Psyche hin. Träume sind in Wirklichkeit Prozesse im Gehirn, die dieses optimieren wollen, und wenn wir wissen, wie wir sie in dieser Hinsicht verstehen sollen, transformieren sie uns von Grund auf durch.
Der erste Schritt dabei ist, dass die Verschmutzungen gereinigt werden. Diese erste Phase heißt auch Nigredo (niger=schwarz), weil schwarz Verschmutzung bedeutet. (Andere Symbole sind Dreck, Insekten, Schweinernes, und aufs Klo gehen oder Kotzen hat mit Reinigung zu tun.)
Die zweite Phase heißt dann Albedo, weil darin weiße Dinge auftreten, was Reinheit bedeutet. Und die dritte Phase ist die Rubedo (ruber=rot), weil rot Transformation bedeutet, weil hier die verschiedenen Teile deiner selbst transformiert und integriert werden.
Insgesamt ändert sich deine Psyche weg vom Ego, weg vom Zersplittertsein in viele Teile, weg von einem vom Unbewussten beherrschten Geisteszustand, hin zur Ganzheit deiner selbst, zur Durchdringung mit Bewusstheit.
Man kann auch sagen, dass das falsche Ego verschwindet, und das innere Kind wieder gefunden wird, deine ursprüngliche Persönlichkeit.
Es macht aber wenig Sinn, jetzt die ganze Theorie aufzublättern, wenn du die Praxis lernen willst, kann ich dir gern eine Zeitlang deine Träume erklären.
Grüßchen,
Eriq
 
Werbung:

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Filitu schrieb:
@Seelenfluegel
deine Sichtweise ist schon einleuchtend. Aber trotzdem,
warum sollte es mir auf diese Art gezeigt werden?


Ich weiss es nicht. Um Dir diesbezueglich eine Antwort zu geben, kenne ich Dich zu wenig. Vielleicht verstehst Du den Traum in zwei, drei Jahren besser. Mir geht das hin und wieder bei eigenen Traeumen so.
Es kann auch sein, dass Du die kommende Entwickung vielleicht nicht immer in freudiger Perspektive sehen wirst.


lg
Chris
 
Oben