Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Saisonal?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von FuncaHannover, 27. Februar 2019.

  1. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.139
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo!
    Der Kauf von saisonalen Obst und Gemüse soll Vorrang haben, dass wissen wir alle -
    aber darum geht's jetzt mal nicht.

    Sondern verspürt ihr auch den Drang Euch saisonal zu leben? Wie im Sommer mehr leichte Speisen und leichte Kleidung? Im Winter einen deftigen Eintopf?

    Momentan bin ich auf Fastenzeitmodus eingestellt, als Fleischfressende Pflanze überwiegen nun die vegetarischen Gerichte. Das hat nichts mit Religion zu tun, eher damit dass ich als eher nördliches Wesen die mageren Tage im Frühjahr in den Knochen/Genen habe. Jetzt ist die Zeit wo die Speisekammern sich leerten - Fasten war angesagt.

    Wie empfindet Ihr?

     
    Marcellina und Sadira gefällt das.
  2. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.240
    Ich merke bei mir schon, dass ich im Sommer sehr viel Wert auf leichte Kost setze und im Winter die deftigen Gerichte überwiegen. Das ist bei mir ganz automatisch so. Im Frühjahr freue ich mich schon immer auf die ersten Radischen aus dem Garten oder die erste Kresse. Auch die ersten Marillen und Himbeeren werden mit Sehnsucht erwartet :love:
    Dann wird wieder Rumtopf gemacht :ROFLMAO:

    Ich muss auch gestehen, ich hab im Sommer gar keine Lust in meiner kleinen Küche ohne Klimaanlage einen Schweinsbraten zu machen und dann bei 150 Grad die aus dem Backofen strömen noch zusätzlich die Beilagen zubereiten :eek:
     
    Icelady, Sadira und FuncaHannover gefällt das.
  3. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.139
    Ort:
    Hannover
    Ich warte schon auf die ersten jungen Brennnesseltriebe ....
     
    Sadira gefällt das.
  4. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.240
    Ich auf den Löwenzahn. Erst die Wurzeln für Tinktur und Tee, dann die Blätter für Salat.

    Weiß jemand, ob man die Blüten auch Essen kann bzw. die Stängel der Blüten?
     
    FuncaHannover gefällt das.
  5. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.139
    Ort:
    Hannover
    Die Stengel nicht (Milch ist bitter), die Blüten ja, Knospen auch. Die Blätter sind am besten vor der Blüte. Im Garten kann man Reisig auf die Pflanzen legen, Dann treiben sie und werden zarter.

    UND:banane:

    Du kannst vieles aus den Blüten/Knospen machen wie z. B. Löwenzahnhonig, Sommerwein. Googele mal rum oder schau in alte Bücher. Da gibt es bestimmt so einige Rezepte.
     
    Babyy gefällt das.
  6. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.139
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Ich muss aber gestehen:tuscheln:

    ich plane Absinth-Trüffel für Ostern ...
    (Hohlformen kaufen und mit Absinth-Ganache füllen)
     
  7. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    4.379
    Ort:
    Wien
    ja das gibts eher bei mir auch im Winter.
     
  8. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.240
    Die Blätter ess ich eigentlich auch nur bevor sie zu blühen anfangen. Da hast du recht :)

    Danke für den Tipp mit dem Sommerwein. Da werd ich ich gleich mal auf die Suchmaschine stürzen
     
  9. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Werbung:
    Die Stiele des Löwenzahns nimmt man gegen Gallensteine her.
    Man fängt mit einem Stängel am Tag an (roh auf nüchternen Magen), dann jeden Tag einen mehr bis auf 8 Stück,dann das Gleiche rückwärts.
    Die kann man auch einfrieren.
    Für Kinder sind sie allerdings giftig.

    Die Stängel sind extrem bitter, muss man schaun ob man das will/kann.

    Alternativ nimmt man die Wurzel dazu, als Tee.

    LG
     
    Marcellina, Babyy und FuncaHannover gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden