sabische Symbole - Jones vs. Rudhyar

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
hallo miteinander,

mir ist klar, das dieses thema manchen von euch zu speziell sein dürfte - andere jedoch könnten erstmalig mit der existenz der sogen. sabischen symbole in der welt der astrologie - möglicherweise bereichernd - in berührung kommen.

also: der amerikanische astrologe marc edmund jones ist gemeinsam mit dem als sehr seriös bekannten hellsichtigen medium elsie wheeler als urheber dieser sabischen symbole anzusehen. die beiden haben 1925 gemeinsam diese symbole aufgezeichnet in der form, das jones einen tierkreisgrad benannte und wheeler dazu in innerer schau ein bild sah, welches sie jones beschrieb und dieser es notierte.

später begann jones, diese sabischen symbole - es gibt eines für jeden einzelnen grad des tierkreises - zu interpretieren. dane rudhyar hatte 1936 2 begegnungen mit elsie wheeler, ihn befriedigten jones interpretationen nicht. hierbei möchte ich anmerken, das ich rudhyar zu den grössten humanistisch/spirituellen astrologen des vergangenen jahrhunderts zähle.

1945 begann rudhyar, die symbole vollständig neu zu überarbeiten und zu interpretieren. bisher ging ich davon aus, das er dazu auf jones dokumentationen der readings zurückgriff. in einem anderen thread hat sich jedoch - anlässlich des soeben vergangenen neumonds - eine ganz erhebliche diskrepanz gezeicht, welcher ich mithilfe dieses threads auf den grund zu gehen hoffe.

zu diesem zweck übersetze ich hier die jeweiligen symbole aus der englischen ausgabe von rudhyars "an astrological mandala" in der hoffnung, gemeinsam mit silke zu klären, wie weit jones und rhudhyars versionen sich decken.

1° widder
eine frau soeben aus dem meer aufgetaucht, umarmt von einer robbe.

schlüsselsatz:
auftauchen neuer formen und die entwicklungsmöglichkeit von bewusstsein

essenz:
impuls zu sein


1°krebs
auf einem schiff holen die seeleute eine alte flagge ein und hissen eine neue

schlüsselsatz
eine radikale veränderung der gruppenzugehörigkeit, ausgedrückt durch eine symbolische handlung: ein punkt jenseits jeder umkehr

essenz
neuorientierung


1° waage
in einer sammlung perfekter exemplare vielfältiger biologischer formen entfaltet ein schmetterling die schönheit seiner flügel, wobei sein körper von einem feinen pfeil aufgespiesst ist.

schlüsselsatz
die unsterbliche archetypische wirklichkeit, welche ein vollkommenes und gewidmetes leben offenbahrt

essenz
heiligung


1° steinbock
ein indianischer häuptling beansprucht macht vom versammelten stamm

schlüsselsatz
die macht und verantwortlichkeit, welche jeder führungsanspruch beinhaltet

essenz
autorität

ich möchte anmerken, das mich beim übersetzen insbesondere rudhyars interpretation des 1.° waage in seiner tiefe ausserordentlich berührt hat! ich hätte diese bedeutung nicht in 10 jahren gesehen - wäre oberflächlicher an der unmenschlichkeit menschlichen mordens zum zwecke des sich-erfreuens hängengeblieben!

und ich möchte auch diejenigen von euch, die sich noch nie mit den sabischen symbolen beschäftigt haben bitten, hier euer feedback über die von euch erlebte prägnanz bzgl. der essenziellen deutung der gesamten 4 angesprochenen tierkreiszeichen zu posten!

mir hauts grad schier den kitt aus der brille! silke - ich würde mich sehr freuen, wenn du bereit wärst, jones dir verfügbare deutungen daneben zu stellen!

und aus gegebenem anlass setze ich das symbol des jeweils ersten grades in die bestehenden 12 tierkreisthreads.

namoh
spirit
 
Werbung:
G

Goldklang)))

Guest
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

das hab ich schon so lange gesucht!

Dankeschön!!!

Hab nämlich mal ein Buch darüber gehabt, ist aber spurlos verschwunden und nun sehe ich das hier.

freu freu freu freu freu........
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Liebe Ereschkigal :)

es gibt zu jedem Tierkreisgrad ein Bild.

Ich liebe die Sabischen Symbole und habe auch schon viel darüber und viele abgeschrieben (bin mir allerdings nicht sicher, ob hier Links zu anderen Foren unerwünscht sind).

Mir persönlich sagen die Interpretationen von Rudhyar mehr zu als die von Jones. Manchmal kann man Exemplare des Buches "Astrologischer Tierkreis und Bewußtsein" noch über Ebay ersteigern. Auf jeden Fall eine aus meiner Sicht lohnende Ausgabe.

Lieben Gruß
Rita
 

silkestaron

Mitglied
Registriert
14. November 2004
Beiträge
361
hi spirit,
wie zählt man die grade nach deiner literatur?z.b. 1.30° würde lt. jones
schon zum 2.° zählen 29,3° bereits zum 1.°. ist das bei dir auch so beschrieben?
gruß silke
 

silkestaron

Mitglied
Registriert
14. November 2004
Beiträge
361
Nach charubel drücken die grade auf denen sonne und mond stehen charktereigenschaften der person nach beschreibung des symboles aus.
1° Widder z.b.:deutet auf ein großes maß an individualität und originalität hin.
Ehrgeiz in allem der beste zu sein. ist sehr eifersüchtg, kein angenehmer
zeitgenosse.

(gut dass ich nichts auf diesem grad hab)
silke
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
hallo rita, hallo @all,

muss dir unbedingt beipflichten - "astrologischer tierkreis und bewusstsein" gehört mit grossem abstand zum tiefsten, was ich in meinem leben im bereich astrologischer literatur in den händen hielt!

leider sind darin die sabischen symbole eher in stichwortform angesprochen - noch nichtmal mit schlüsselsatz und essenz, so wie ich sie aus dem englischen übersetzt habe. "an astrological mandala" enthält darüber hinaus noch eine detailierte erläuterung, aufgrund welcher überlegungen rudhyar zu diesen deutungen kommt - hohe schule!

es gibt eine ausführliche deutsche übersetzung, allerdings ist das englische orginal besser. mir fällt der titel leider nicht mehr ein.


zu den diskrepanzen jones vs. rudhyar:
dein link, eresch, hat diesen punkt geklärt. zumindest in der beschreibung entsprechen sich die von jones und rudhyar verwendeten symbole exact - ich hab verschiedene quergecheckt. in der deutung allerdings finde ich persönlich, das rudhyar wesentlich tiefer geht, auch sind seine eräuterungen wesentlich komplexer und für mich aussagekräftiger. keine ahnung - vielleicht war der mann jungfrau mit reichlich skorpion... :)


zur zuordnung von planetenstellungen:
hab das schon unter pluto reingeschrieben und kopier's einfach hier rüber. jeder grad beginnt bei 0° 0' 01" des vorherigen - wie beim geburtstag. mit deinem 25. geburtstag hast du dein 25. lebensjahr vollendet und stehst im 26.
also ein beispiel: steht ein planet auf 16°23', befindet er sich im 17.° und dessen symbol ist "zuständig":

so much for now
spirit


p.s.
eresch, dein link ist einfach klasse - ich kannte die site nicht. so hat jede/r erstmal die möglichkeit, schonmal seine radixstellungen abzuchecken.

silke, hat sich damit klar erledigt, jones daneben zu stellen - war eh n schräggucker von mir :)
 
Werbung:
Oben