Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Quetzalcōātl... Horus...Jesus...usw.

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von hnoss, 1. September 2019.

  1. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.517
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo :)

    in diesem Thread möchte es um die Schnittpunkte der verschiedenen Darstellungen bzw. Religionen gehen. Um die Hinterlassenschaften der Ahnen und mit dem, was sie uns damit sagen wollten, daß heisst > Analyse UND Synthese

    es möchte hier auch um Fundstätten und Ausgrabungen gehen und
    um eine Zeitbestimmung, ebenso um eine Übersetzung dieser Hinterlassenschaften.
    und ebenso soll es hier um den Kalender gehen.

    folgende Punkte sollen betrachtet werden
    > MayaKultur
    > Ägypten/Horus
    > Jesus.. wo hat die Geschichte ihren ursprung
    > Göbekli Tepe Präkeramisches Neolithikum– 8800–7000 v. Chr
    > Sonnenkult ganz allgemein alles was zu finden ist
    > andere ausgrabungen und fundorte mit Hinweiß auf tag und Nacht gleiche, Sonnenhöhepunkt und tiefster Stand der Sonne, also wintersonnenwende
    > Sumerer gerne noch andere
    > Australien
    > Russland
    > Hinuismus
    > Buddhismus
    > Hegel/Marx und der Buddhismus
    > Platon und gerne noch andere.....das ist schon eine ganze Reihe an Punkten

    wir fangen an mit Ägypten.
    Frage ist,
    was ganz genau finden wir dort vor und
    wie wäre es zu deuten und wie alt ist "was" genau?
    das heisst, in Ägypten lassen sich Dinge finden, die nicht mit dem übereinstimmen was dort passiert ist, das heisst gewisse Dinge können nicht von denen erschaffen worden sein, die dort lange Zeit wohnten, sondern sind vor der Zeit enstanden
    wir betrachten den zeitraum von (grob) 26000:2 also rund 13000 jahre, weniger grob 2000
    > sprich ca 10500 BC
    da ist irgendwas passiert, was nicht ganz unbedeutend für uns jetzt ist.
    Platon hat da auch von berichtet...ich erachte Platon als vertrauendwürdig, da ich selbe wege gegangen bin und auf selbe ergebnisse gekommen bin, das heisst erst nachdem ich mein ergebnis hatte, konnte ich Platon überhaupt verstehen, vorher konnte ich wenig damit anfangen

    fangen wir eben an, wir haben aus Ägypten erstmal ein wesentliche Info
    das Totenbuch und auch wurde ja ein großes aufheben um die mumifizierung gemacht
    nun gibt es ja verschiedene Ägyptologen, die schon recht eigen sind und da kommt allerhand zusammen, auch an Gedankegut wo man erstmal denkt " njoar also ich weiß net" aber ich habe mir angewöhnt die dinge erstmal stehen zu lassen, vieles hat sich dann doch als wahr erwiesen..

    hier werden einige Dinge bearbeitet(soweit wie es geht) was als Verschwörungstheorie gilt, mit der Absicht diesen Vorwurf zu entkräften und logisch aufzubauen um was es sich da wirklich handelt.
    ein riesen Thema aber nicht unmöglich zu bearbeiten, es wird einwenig Zeit brauchen, ich hoffe ihr bringt Euch mit ein
    außerdem würde ich gerne das hermetische Prinzip immer wieder aufgreifen und immer wieder darauf rumkauen, denn hier finden wir den weg zur aktiven Kreation
    es fänt an mit > sein und nichts

    soweit erstmal
    1. das Totenbuch und das Endgericht,
    seine übersetzung ist nicht komplet richtig...warum? wir müssen erstmal rausfinden an wen das Totenbuch wirklich gerichtet ist, denn ältere Erzählungen> das es nur für den Pharao ist, ist zutreffend, was nicht bedeutet das nur der Pharao wiedergeboren werden kann.
    Mit dem Buch wurde schindluder getrieben um damit Geld zu machen.
    das allerdings passt gar nicht mit der Information selber zusammen.
    das sind zwei offensichtlich verschiedene Geister die da am wirken waren
     
    Pfeil gefällt das.
  2. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Sieht nach einem Monumentbauprojekt aus, gute Anhaushälterin.

    Keiner wurde nicht älter, krank und starb (dies zum Gemeinsamen) und die meisten hatten wertvolle Geburt und Möglichkeit mit Unnützem verschwendet. Das ist wohl eine sehr anziehende Hinterlassenschaft.

    (mag aber jene, erfreut am Häuslbauen, darin Glück findend, soweit nicht stören, und nur jenen anderen Erinnerung sein.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
  3. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.517
    Ort:
    Berlin
    :)
    Hallo Samana Johann,

    ich freue mich Dich zu lesen, schön das Du da bist!

    meine Konzentration liegt momentan stark auf Vishnu, dennoch hat ja jeder seine angelegenheiten, eine ist einen gemeinsamen Boden zu schaffen und angebliche Unterschiede als nicht existent zu offenbaren.

    Bevor der Verstand entsorgt werden kann, muss er erstmal eingesetzt werden...das man ihn dann loslassen muss, ergibt sich aus der Logik
    aber ohne Logos, kommen wir nicht weiter.

    der Sinn und zweck ist es eine Ortbestimmung zu machen...denn es ist nicht nur von Bedeutung wer wir sind, sondern auch wo wir sind...und nicht nur die eigene sicht ist von bedeutung...oder "sichtlosigkeit"

    ich gehe momentan nicht vom absoluten aus, was von vorne herein gegeben ist, sondern muss dieses erst wieder erreicht werden...wir sind eigentlich ohne anfang und ende...aber nicht an diesem Ort
    das lässt sich ändern, wohl auch auf dem weg den Du beschreitest.

    ich habe noch sehr viel zu lernen, das ist mir klar, da wo ich stehe sind einige Steine, die müssen weg.

    es ist so, das vor 3 jahren ein Hund zu mir gekommen ist, den ich auch nicht abgeben werde.
    Tatsächlich ist der Hund gerade der einzige Grund warum ich noch eine eigene wohnung habe, ansonsten wäre ich auch auf wanderschaft, es ist wie es ist, der Hund hat mich ausgesucht und nun gehen wir eine Zeit lang zusammen

    Gruß
    angela
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
  4. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Nyom Angela,

    Hier vielleicht ein Lageplan zum orientieren und der gemeinsame Nenner wart ja schon geteilt, auch wenn so schwer oft zu sehen, noch schwerer es zum Ansporn zu machen:
    Die Edle Wahrheit des Leidens (Dukkha Ariya Sacca)
    Ohne diese klar zu sehen, ohne Samvega, kommt schwer Bestreben auf, dieses zu überwinden.

    Hauslosigkeit ist nicht unbeding nötig, um den Strom daraus zu gewinnen, Haus zu durchschauen.

    Sole dominion over the earth,
    going to heaven,
    lordship over all worlds:
    the fruit of stream-entry
    excels them.
     
    hnoss gefällt das.
  5. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Übrigens, weil Nyom Angela offensichtlich angetan von "Trümmerhaufen" der Vergangenheit und wahrscheinlich auch dem Hinduismus: die weltgrößte Stätte an religiösen baulichem Erbe, und gar viel darum Vishnu geweiht, Millionenmetropole.... befindet sich im Land der Wunder, dem der Khmer (sanskrit khemera, pali: khema, "Land oder Person in Frieden", "Zuflucht", Epic für Nibbana): Angkor, Stadt der "Himmelsdänzerinen" (Aspara, Gänsefuß-devas)...
     
    hnoss gefällt das.
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Werbung:
    Hallo @hnoss :),

    ich platze hier mal so rein in diese umfassenden Darlegungen, da werde ich sicherlich keine große Hilfe sein,

    aber wenn ich dein Thema halbwegs richtig verstanden habe, kann ich vielleicht eine Kleinigkeit beisteuern.

    Aus dem Buch: "Das Manuskript der Magdalena" habe ich die Information, zumindest beschreibt Magdalena darin,
    dass sie ja eine Priesterin der Isis war, und Jesus half, der mit der Kreuzigung den Weg des Horus ging,
    durch das Tal oder Tor = das dunkle Tor der Isis.
    Es gibt ja auch die Passagen in seiner Geschichte, in denen er angeblich "durch die Unterwelt ging",
    ob das nun identisch ist mit der Kreuzigung, weiß ich nicht.
    Auf jeden Fall sollte dieser "Weg des Horus" durch das Tal der Isis ein "Einweihungsweg" sein.

    Auf alten Bildern von Isis mit ihrem Sohn Horus auf dem Arm, ist der Sohn Horus, obwohl er ganz klein ist,
    trotzdem ein kleiner erwachsener Mann, wird also nicht als Baby dargestellt.
    Im Gegensatz zu Bildern von Maria mit ihrem Baby Jesus, die ansonsten aber identisch sind.


    Das war´s auch schon was mir so einfiel zu Überschneidungen oder "Überkreuzungen" von scheinbar verschiedenen
    Glaubensrichtungen und Religionen.


    Liebe Grüße
     
    Pfeil und hnoss gefällt das.
  7. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.321
    Ort:
    Berlin
    Der Ursprung der Religionen wird im Sonnenkult vermutet, was ja auch naheliegend ist. Die Sonne ist die eigentliche Energiequelle, das war sogar schon in der Vorzeit erkennbar, denn nachts wurde es kälter und dunkler.

    Der letzte Polsprung soll nach "Berichte von Astralreisen" vor etwa 10.000 Jahren stattgefunden haben. Dabei wäre die Sahara ausgetrocknet und eine Kultur in Afrika, die vergleichbar mit dem römischen Reich war untergegangen und unter dem Sand begraben worden. Vorher hätte die schwarze Rasse die Erde dominiert, nachher hätten sich die Verhältnisse umgekehrt.

    Auch die Landmassse der Antarktis wäre vorher eisfrei gewesen. Und der Untergang von Atlantis könnte damit zusammen hängen.

    Die gleiche Quelle erwähnt eine überlebensgroße Statue aus Gold, die auf dem Grund des Atlantiks unter Schlamm ruht. Sie stellt einen Mann auf einem Thron dar, dessen Gesicht eine Sonne ist. Das ist die Gottheit, die damals von den teilweise untergegangenen Völkern des Atlantiks, Mittelamerikas und Afrikas verehrt wurde. Diese Darstellung wurde von Carlos Castaneda millionenfach auf den Umschlägen seiner Bücher verbreitet, Er hatte sie wohl in der Überlieferung der Tolteken gefunden:

    Die Lehren des Don Juan

    Diese Gottheit wird oft Ra oder Rama genannt, in Ägypten, Indien und weiten Teilen des Pazifikraums.

    Weiter wurde festgestellt, es gab 1 mio Jahre lang Mammuts, aber vor ca. 13.000 Jahren muß irgendetwas eine Klimakatastrophe ausgelöst haben, sodaß die Mammuts ausstarben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
    Terrageist und hnoss gefällt das.
  8. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Das soll auch beispielsweise die "Sintflut" ausgelöst haben.
     
    Pfeil gefällt das.
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.321
    Ort:
    Berlin
    Das wäre dann die Bibel.

    Man kann sich aber auch vostellen, dass so ein Polsprung von eienm Meoriteneinschlag ausgelöst worden sein könnte. Denn warum sollte sich die Erdachse bewegen? Am ehesten doch durch eine kleine oder grosse Erschütterung.
     
  10. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Werbung:
    Der "Polsprung" sorgt durch die Änderung des Magnetismus für "Sintfluten" und Ähnliches.
    (und das geschieht automatisch in gewissen Zeitabständen, ich dachte, das hättest du auch geschrieben.) :)


    Ja, evtl. nicht nur. Im Koran sowie auch in der Thora oder Ähnlichem könnte es auch vermerkt sein.

    Bzw. weiß ich aus Erzählungen auch, dass diese sogenannte "Sintflut" beinahe in jeder Religion der ganzen Welt auf immer wieder ähnliche oder andere Weise
    vorkommt. Es muss etwas Weltumfassendes gewesen sein.
     
    Enndlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Quetzalcōātl Horus Jesus
  1. Blacklight
    Antworten:
    90
    Aufrufe:
    13.936

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden