Pms

Calendula

Mitglied
Registriert
27. Juli 2002
Beiträge
303
heut morgen als ich aufstand war es mal wieder soweit, die Brüste haben zugelegt, schmerzen, hängen wie Steine um den Hals.

Mein Nervenköstum ist ziehmlich dünn und die erste Heulattacke hab ich auch schon hinter mir.

Was macht ihr den dagegen?
 
Werbung:
H

Harmonia

Guest
Hallo! Also ich hab in dieser Zeit einfach das Bedürfnis mich meiner Weiblichkeit zu widmen. Bücher über "die Wölfin" in mir, mich mit Frauen auszutauschen (Männern sind wir dann eh zu sensibel ;-) ), langsamer zu machen und eben die Weiblichkeit als solche ehren.
Es hat lange gedauert bis ich anerkannt haqbe, dass es nun mal hormonell so ist. Mittlerweilen geniesse ich die Wellen in denen ich lebe und versuche MIT ihnen zu schwimmen und nicht dagegen anzukämpfen.
Ich versuche keine wichtigen und Grundlegenden Dinge zu klären in der Zeit und verschiebe einiges auf "nachher", weil ich weiss, dass ich es dann auch aus einem anderen Blickwinkel sehen kann.

Also viell. mal so betrachten: NICHT wie kämpfe ich dagegen an, sondern wie lebe ich gut damit und hole mir Bereicherung.

Alles Liebe
 

Alexis

Mitglied
Registriert
28. Juni 2003
Beiträge
214
huhu!

also bei mir ist das immer arg schlimm mit der Laune.
ich werde richtig depressiv (aber so richtig richtig).
mich sollte man an dem Tag nicht ansprechen.
würd immer am liebsten aus dem Fenster springen.

Soweit ich weiß hat der Körper an dem Tag sowas wie
Entzugserscheinungen von einem bestimmten Stoff im Blut
und man ist darum so mies drauf.

Aber ich weiß auch nicht so genau was man da tun kann.

Gruß

Alexis
 
W

winnetou73

Guest
hallo!

also als hömopathisches mittel kann ich dir mönchspfeffer empfehlen. hab ich ausch schon probiert und hilft ganz gut.

ansonsten kann ich mich dem einen beitrag anschließen. nicht dagegen ankämpfen und an diesen gewissen tage einfach keine dinge tun, die einen noch mehr anzipfen. ich mach sport (radfahen, yoga, reiten) das entspannt und wenn möglich an die frische luft. sich was gönnen.

wenns wirklich schlimm ist und nix hilft, sprich mal mit deinem frauenarzt.

lg
romana
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Ihr Lieben,

ich denke bei allen hormonellen Erkrankungen sollte frau sich fragen, wie möchte ich meine Weiblichkeit leben?

Ansonsten habe ich gehört, daß gerade für PMS natürliches Progesteron sehr gut sein soll. Ich habe ein schlaues Buch darüber gelesen und der Autor behauptete, daß durch Landwirtschaft ... heute ein Östrogenüberschuß da ist und es müßte ein Gleichgewicht zwischen Oströgen und Progesteron da sein. Er schlug vor in Nahrungsmitteln daurauf zu achten, welche Progesteron enthalten (z.B. Süßkartoffel) oder aber über die Haut mit einem speziellen Öl das eine Vorstufe (aus pflanzlichen Extrakten) von Progesteron enthält dem Körper anzubieten.

Der Autor dieses buches prangerte gleichzeitig die Pharmaindustrie an, daß die chemischen Progesteron Produkte im Körper nicht das gleiche leisten, aber eben patentiert werden können, also kann man mit ihnen Geld verdienen.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
4.995
Ort
Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
Also so richtig PMS kenne ich weniger - ich *sterb* nur immer am ersten Tag :banane:

Aber ich hab seit einiger Zeit das einzige - für mich - wirksame Mittel dagegen - ich bin heut einfach bis 14 Uhr liegen geblieben und hab mit meiner Katze geschmust - und mich mit einem Frühstück im Bett verwöhnen lassen - wirkt besser als alle Mittelchen, die ich vorher probiert hatte. :schaukel:

Ansonsten kann ich nur Ereschkigal zustimmen
ich denke bei allen hormonellen Erkrankungen sollte frau sich fragen, wie möchte ich meine Weiblichkeit leben?

und natürlich auch winnetou73
nicht dagegen ankämpfen und an diesen gewissen tage einfach keine dinge tun, die einen noch mehr anzipfen.
 

mina73

Neues Mitglied
Registriert
20. Februar 2004
Beiträge
961
Ort
schweiz
pms: endlich mal ein wichtiges thema!!!

mir hilft NACHTKERZENÖL. man sollte 3-4 kapseln täglich nehmen ab dem eisprung bis zum tag der roten armee. es hilft gegen die brustspannung und auch die stimmungsschwankungen nehmen ab.

pms ist auch eine alterssache. in meinem freundinnenkreis ist es so zwischen 25 und 35 am schlimmsten.

ausserdem sollte man die emotionen ausnutzen und sich so gut wie möglich zurückziehen und seine liebsten vorwarnen. man kann die mens als reinigungsprozess verstehen. die emotionen, die aufkommen, können einen auch auf neue gedanken bringen.

ein buchtipp: der weg der kaiserin. darin geht es um die verschiedenen stufen der weiblichkeit von jugend bis menopause (und ein kapitel zur mens). ich habs zwar nicht gekauft, aber darin herumgestöbert und es hat mir geholfen, die menstruation als bereicherung zu verstehen.

dann habe ich noch eine site gelesen, in der stand, dass eine ungesunde lebensweise die symtome verstärkt. auch auf die häufigkeit der mens hat das auswirkungen. in anderen kulturen wird nicht so oft menstruiert wie bei uns. finde ich plausibel.

liebe grüsse
mina
 

Calendula

Mitglied
Registriert
27. Juli 2002
Beiträge
303
danke erst mal für die vielen Antworten.

Altersmäßig geh ich schon richtung "wechsel", auf der anderen Seite hab ich noch so einen Nachzügler an der Schürze hängen, da ist nichts los mit im Bett liegen bleiben

Der Rat mit dem Frauenarzt war ja nett gemeint, aber ich fang jetzt bestimmt nicht mit Hormonen an, nachdem ich nie welche genommen habe, und nichts anderes kennen diese weißkittel eh nicht.
:danke:
 
C

cassini

Guest
das liest sich so, wie es mir geht... einen nachzügler und die *späte mutter*LOLOLOLOL__ noch ein ratschlag...ein schreckliches wort, ein schlag für den der rat sucht, aber er kam ursprünglich von meiner hebamme:

cimicifuga globuli, das indianische wanzenkraut. vielleicht hast du ein pendel und findest für dich die passende dosis.

alles gute!
 
Werbung:

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Hallo,
mir hat die Kinesiologie geholfen und zusätzlich das homöapathische Mittel Pycnogenol (von den Pinienkernen), ist zwar sauteuer, aber es wirkt!!! Hilft gegen eine Menge von Sachen.
lg Tiderl
 
Oben