Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nif´s andere Welt ....

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Nifrediel, 26. Mai 2020.

  1. Maryem

    Maryem Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2020
    Beiträge:
    2.747
    Werbung:
    Den lieb ich auch. :)

    IMG_1605 (2).JPG
     
    Schnefra, Green Eireen, Filomena und 2 anderen gefällt das.
  2. otter der zweite

    otter der zweite Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Erde, Europa, wo ich grad bin
    Ich lass mich von "Mutter Erde" leiten
    ohne das ich IHRE Pein zu leiden.

    HABE

    Bin da "Mutter" erdlich geerdet.


    Ein "HOCH" an MUTTER "ERDE"

    erdlichste, verneigendste GRÜßE

    an UNSERE MUTTER

    otterlichste VERNEIGUNG

    verspielt und IMMER wieder.........


    LG otter
     
    Nifrediel gefällt das.
  3. otter der zweite

    otter der zweite Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Erde, Europa, wo ich grad bin
    Waldmeister ist ok.

    Haselnuss ist besser.

    Die haben "WIR" noch nicht "kaputt" bekommen.

    Waldgoldstern kaum noch zu finden.

    Wiesengoldstern nur noch an seltenen Orten.

    Naja.

    Ich nenne hier mal, aus nahe liegenden Gründen, keine mir bekannten Pflanzen mehr.

    Sind MIR zu "wertvoll"

    otter, pflanzlichste Grüße

    PS:
    Mäht nicht so oft, lasst wachsen, was wachsen möchte!!!

    Naja, Versuch ist immer besser als dumm zu gucken!!!

    LG otter
     
    Schnefra, Nifrediel und Green Eireen gefällt das.
  4. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.041
    *Waldgold europäische Lärche (Larix decidua)*

    [​IMG]

    Das Leuchten in den Wäldern

    [​IMG]

    Wer das Glück hat, einer sommergrünen Lärche in den Wäldern zu begegnen, der sollte sich den Baum vielleicht Mal genau anschauen. Sich die Zeit nehmen, und dabei, vielleicht, mit einer aussergewöhnlichen Kostbarkeit belohnt zu werden. Lärchenharz!

    [​IMG]
    Wie man allerdings sieht, ist dieses Harz flüchtig. Es härtet nur sehr langsam bzw fast überhaupt nicht aus. Deshalb redet man meistens von Lärchenbalsam.
    Meistens klebt es in dicken klebrigen und rötlichen Brocken unter der Rinde. Gut versteckt und unglaublich faszinierend, wenn sich das Sonnenlicht in diesen Waldgold bricht um ein unglaubliches Farbenspiel,von Rot bis Gelb, zaubert.

    [​IMG]

    Der Duft ist ungewöhnlich süß und würzig. Ein echter Balsam für die Seele. Ein Helfer in den dunkelsten Stunden.

    [​IMG]

    So erfreute ich mich heute in den ersten Morgenstunden an diesem Anblick und bin voller Dankbarkeit für dieses Geschenk.

    Verräuchert, ist es ein Seelenwärmer. Die Lärche ist nicht ohne Grund dem Licht zugeordnet. So bricht sich das Licht in ihrer Krone und erwärmt, transformiert und gibt Ruhe und Leichtigkeit zurück,

    Regional hat man das vor langer Zeit ebenso gemacht. Man hat diesen Bäumen sein "Ballast" übergeben. Dieser Baum, so glaubte man, wäre in der Lage, dieses Leid aufzunehmen und zu transformieren.

    [​IMG]
     
  5. otter der zweite

    otter der zweite Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Erde, Europa, wo ich grad bin
    naja.....

    ich meine etwas kleineres, leicht zertretbares Wesen.

    "Gagea lutea"

    meinte ich.

    blüht zum Glück eher, als die "Menschen" in den Wald gehen. Sonst wäre auch dieses liebevolle Wesen schon ausgerottet.

    ich hoffe ich habe jetzt nicht ein "Todesurteil" verbreitet???

    Sorry.
     
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.041
    Werbung:
    Im Lärchenhain....

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    *Fridiles auga*
    Vergissmeinnicht (Myosotis)

    [​IMG]
     
    Glitzerfee, The Crow, Romulus und 2 anderen gefällt das.
  7. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.041
    Waldgold - Baumharz - gemeine Fichte (Picea abies)


    [​IMG]

    Ich kann mich erinnern, wie dieses Harz Wort wörtlich, in Strömen floß. In allen erdenklichen Farben, von weiß, gold bis zu einem tiefen violett. Die Fichte war immer sehr ergiebig was ihr Harz betrifft.

    Das hat sich leider inzwischen geändert. Ich habe schon die Befürchtung, es wird irgendwann eine echte Rarität. Dank des Borkenkäfers und die panische Abholzung sämtlicher Fichten, liegen meine "Jagdgründe" nun brach. Alle Bäume und auch das Harz, was teilweise mehrere Jahrzehnte alt war, sind nun fort.

    [​IMG]

    Ich muss nun viel intensiver suchen, manchmal findet sich dann doch noch ein Baum.

    [​IMG]

    Dafür bin ich dann umso dankbarer. Denn das Harz der Fichte ist ein wahrer Schatz. Damit zu räuchern erhellt jeden Raum. Beruhigt und macht den Geist klar.

    Ein Geschenk, was man sicher nicht ausschlagen sollte. :love:



     
    Glitzerfee, The Crow, Schnefra und 2 anderen gefällt das.
  8. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.041
    *Der Steinkreis und das Doppelgrab *

    Der Steinkreis bei Oberdollendorf im Siebengebirge

    [​IMG]

    Längst nicht so spektakulär wie andere Steinlegungen, liegt hier ein Steinkreis in den Weinbergen, auf einem Plateau.
    Eher durch Zufall habe ich ihn vor Jahren entdeckt, und meine Neugierde war geweckt.
    Es ist nahezu Nichts bekannt über diesen Steinkreis. Weder seine Entstehung noch seine Funktion ist bekannt. Es gab auch keine archäologische Untersuchung. Lediglich, Heimatforscher haben hier ein paar Untersuchungen angestellt.

    Steinkreis im Siebengebirge

    Insgesamt liegen hier 18 Steine aus Basaltgestein der umliegenden Berge. Ein 19 Stein liegt ausserhalb des Kreises. Einige der Steine sollen auf bestimmte und markante Punkte in der umliegenden Landschaft deuten.

    Beziehungsweise markiert den Sonnenaufgang zur Wintersonnenwende.

    [​IMG]

    Interessant finde ich aber die Tatsache, das nur 3km weiter ein Doppelgrab aus der Zeit der späteiszeitlichen Federmesser Gruppe, vor rund 14.000 Jahren (Jungpaläolithikum), gefunden wurde.

    Das Grab befand sich am Fuße des Rabenleys, ein ehemaliger Steinbruch. Eine etwa 180 m hohe Klippe.

    [​IMG]

    Auf dem "Skywalk" kann man über die Klippe "spazieren" gehen.

    Das Doppelgrab würde 1914 entdeckt. Im Grab lag ein älterer Mann, eine Frau und ein Hund.

    Das Doppelgrab

    [​IMG]


    Interessant ist hier der Hund, er gilt als ältester Fund eines Hundes (weltweit). Wobei man immer annahm das die Domestizierung des Hundes in Asien stattgefunden hat, ist somit widerlegt.

    Im Grab wurden ausserdem einige Kunstgegenstände und Teile von anderen wilden Tieren gefunden. Die Toten lagen Seite an Seite in einer Schicht Rötel/ Lehm. Das Grab war mit Basalt Platten abgedeckt.

    Eiszeitjäger – Leben im Paradies.

    Ein wirklich mystischer Ort...

    [​IMG]




     
    The Crow, magnolia, Heather und 3 anderen gefällt das.
  9. Schnefra

    Schnefra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    571
    Ort:
    Bamberg
    schon wieder so ein wunderschöner tiefgehender
    Post
    Dankeschön Nifrediel***
     
    Nifrediel gefällt das.
  10. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.041
    Werbung:
    Gern geschehen!
     
    Schnefra gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden