Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Naturverbundenheit und der Pantheismus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von naturverbunden, 18. Januar 2018.

  1. naturverbunden

    naturverbunden Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2018
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mittlerweile fand ich heraus, dass man das, was ich glaube bzw. für wahr halte, Pantheismus nennt. Irgendwie eine echt tolle Sache, dass es dafür auch einen eigenen Namen gibt. Es ist etwas echt tolles, sich in der Einheit mit der Natur zu betrachten und eventuell auch Gebete zu ihr zu sprechen.

    Wie ist das bei euch? Gibt es unter euch auch naturverbundene PantheistInnen, die auch Gebete zur Natur sprechen und sich sehr zu ihr verbunden fühlen? Inwiefern ist das, was ich glaube, mit dem Pantheismus vereinbar?
     
  2. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    964
    Gebete zur Natur klingt sehr indifferent. Aber Gebete zu bestimmten Geistern (Bitten um Hilfe, aber auch Dank...)? Sicher doch...

    Black Wolf
     
  3. naturverbunden

    naturverbunden Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2018
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Wien
    Wieso gerade zu Geistern? Wieso nicht zur Natur, die im Pantheismus als Gott verehert wird?
     
  4. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    964
    Wie gesagt, Natur oder auch das Göttliche in der Natur ist mir als Begriff zu diffus. Ich hab gerne einen konkreten Ansprechpartner, auch in der Natur, auch in der Anderswelt...
    Ich habe mir die Definition von Pantheismus noch einmal genauer durchgelesen. Mit diesem Konzept scheine ich Probleme zu haben...

    Black Wolf
     
  5. naturverbunden

    naturverbunden Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2018
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Wien
    Die Natur ist ja konkret, aber doch sehr vielfältig und für so manchen Pantheisten auhc persönlich. Der Unterschied zwischen den monotheistischen Religionen und dem Pantheismus ist meiner Meinung nach, dass im Monotheismus Gott ein Wesen ist, dass jenseits alles Seins existiert und alles Sein aus diesem etwas erschaffen wurde. Im Pantheismus ist Gott jedoch präsent in der kleinen Spur des Lebens, aber auch persönlich. Wenn man zum Beispiel den wissenschaftlichen Pantheismus hernimmt, dann bricht Gott, der ja im Pantheismus die Natur ist, auch keine Naturgesetze, außer man findet bessere Naturgesetze. Ich finde den Pantheism plausibler als die bestehenden Religionen, weil im Pantheismus Gott in der Natur präsent ist bzw. ist die Natur Gott. Alles ist eins und alles ist Gott und alles ist Natur.
     
  6. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.776
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe dieses Gefühl schon einmal gehabt.
    Als ich beim Bundesheer mit Pferden spazieren gegangen bin.

    Jetzt habe ich es manchmal wieder beim arbeiten.

    Die Lösung des Problems ist folgendes:

    Passiert bei aller Naturverbundenheit irgendetwas?

    Bei mir weckt es seelische Interaktionen mit anderen Menschen. Gefühle und so weiter.

    Bei jedem, welche es nichts erweckt, sondern nur eine Art von Trance beim Meditieren ist, dem wünsche ich, dass ihr nochmal eine Runde dreht. Auf dass ihr sonst nicht in der Natur ertränkt werdet. Ertränkt von allem scheinbar Negativem, das unsere heutige Kultur bereit hält.
     
  7. naturverbunden

    naturverbunden Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2018
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Pantheismus ist aber schon etwas mehr als das, was du so beschreibst! Der Pantheismus geht über das alltägliche hinweis, weil der Pantheismus in allem Sein etwas besonderes sieht. Eine göttliche Kraft, die allem innewohnt. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden