Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nach Sinnlosem Streben!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Samana Johann, 10. Juli 2020.

  1. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Mag nun viele etwas verwirren, aber auch speziell Verwirrten, Nahrung geben, Unnützem nachzugehen.

    Was immer Sinn-vollem einer nachstreben versuch, sich zum Eigen machen versucht, ist Grund für sein Leid. Doch einer, der die Wahrheit des Sinnvollen erkannt und Vertrauen ins Sinn-lose hat, macht sich Sinnvolles zu Nutzen, bloß um das Sinnlose zu erlangen.

    Und was ist die Wahrheit über die Sinn-haftigkeit, das Sinn-volle?
     
    flimm, FelsenAmazone und Willow gefällt das.
  2. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Die Sinnlosigkeit ^^

    :beer3: Skol
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    85.061
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    In der Sinnlosigkeit, liegt auch ein gewisser Sinn
     
    LalDed und Willow gefällt das.
  4. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.814
    Ort:
    im Herzen
    ein paar Einfälle dazu - weiß nicht, woher sie kommen, nur durch mich, nicht von mir:

    Ist der Geist leer, empfängt er in der Stille die Wahrheit.

    Ist der Buddha still, ist er in der Wahrheit, lacht der Buddha, ist heiter, warum auch nicht, Sinn und Unsinn vertragen sich, wenn man keinen inneren Krieg deswegen führt :)

    Was wir mit unseren Sinnen aufnehmen, deuten wir zu einem Sinn. Wenn wir nicht deuten, nehmen wir etwas urteilslos wahr.

    Heraklit meinte einmal: "Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden". Daher nannte man den alten Griechen auch "den Dunklen"; verborgen bleibt die Wahrheit.

    liebe Grüße
    eva
     
    upgrade gefällt das.
  5. Revenant

    Revenant Guest

    "I know that to act is pointless,
    and pointlessness holy
    I cast grain in unclean ground
    and see potential drowned."
    (TDB)

    Ziemlich finstere Gestalten sind hier unterwegs. Meine Fresse.
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    85.061
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Ich kann keinen Sinn sehen, ohne etwas im Sinn zu haben, in dass ich keinen Sinn sehe
     
  7. Revenant

    Revenant Guest

    Sinnsalabinn!
     
    JimmyVoice gefällt das.
  8. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Wie gesagt gibt es völlig Verwirrten leicht Futter zum weiter abgleiten...
     
  9. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    So tut es/einer. Um die Worte und Bedeutung etwas zu entwirren: Die ununterrichtete Allerweltsperson macht aus Sinnesberührung Beständiges, Eigen, identifiziert sich damit, wird und stirbt genau dort, mit den Sinnesträgern Beständigkeit, Eigen, Sicherheit für-wahrnehmend. Doch kommt da nur unnützer Sinn auf und vergeht. Was da eine ununterichtete Allerweltsperson an Sinnvollem macht, eben durch dieses nährt sie Altern, Krankheit, Tod, die gesamte Masse an Leid.
     
    Willow und FelsenAmazone gefällt das.
  10. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Und was ist Sinnlos?

    Das Auge, Gegenstand des Auges (Form) Berührung am Auge, Gefühl, Bewußtsein, Vorstellung und alles was um Berührung aufkommen mag, all dieses ist nicht Sinnlos, nicht echt, unbeständig, dem Vergehen unterworfen, nicht passend zum Eigen zu machen, nicht Selbst, Leidvoll, ein Dorn.

    Das Ohr, Gegenstand des Ohrs (Klang)..., die Nase, ... (Gerüche)... die Zunge...(Geschmack)..., der Körper, ... (körperliche Empfindung) ...

    Der Verstand, Gegenstand des Verstandes (Gedanke), Berührung am Verstand, Gefühl, Bewußtsein, Vorstellung und alles was um Berührung aufkommen mag, all dieses ist nicht Sinnlos, nicht echt, unbeständig, dem Vergehen unterworfen, nicht passend zum Eigen zu machen, nicht Selbst, Leidvoll, ein Dorn.

    Im Sinn, in der Welt, kann man da das Sinnlose nicht finden, und so läßt ein Schüler der Noblen von Sinnvollem loslos, wo immer es aufkommen mag, vergeht.
     
    Willow gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden