Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Musik aus einem vergangenen Leben - auf YouTube

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Anthum, 13. Dezember 2020.

  1. Anthum

    Anthum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    916
    Werbung:
    Guten Morgen,

    ich wollte auch kurz etwas erzählen. Und zwar habe ich gerade Yoga gemacht, mache ich jeden Tag. Und dafür suche ich mir immer so ein Video auf YouTube aus, von dem man nicht unbedingt das Bild sehen muss.

    Meine Wahl fiel zunächst auf Pascal Voggenhuber, aber der war nach 10 min fertig und ich noch nicht ganz. Ein ganz kleines bisschen hat mir noch gefehlt. Also habe ich mich für dieses Video hier entschieden:

    Da steht eigentlich "Comedian Harmonists", und die mag ich ja gerne und dachte mir, das wäre gut geeignet für die letzten ein, zwei Minuten Yoga. War es aber nicht, weil das gar nicht die Comedian Harmonists sind, sondern die Comedy Harmonists. Das war die "arische" Hälfte der Gruppe, die sich ab 1935 drei neue Mitglieder hatten suchen müssen. (Die Juden waren inzwischen ausgewandert und hatten ihre Hälfte der Gruppe ebenfalls durch andere Mitglieder ergänzt.)

    Und das war keine harmlose kleine Begleitmusik zum Yoga mehr. Ich habe mir auch das Video angesehen und war wie elektrisiert. Obwohl es schwarzweiß und auf einem winzigen Bildschirm war. Ich weiß ja schon durch eine Rückführung, dass ich selbst auch in dieser Zeit gelebt habe (ich war Jüdin), und ich war wie elektrisiert. Sehr faszinierend, was da offenbar mein vergangenes Leben für einen Sog auf mich ausgeübt hat.

    Na ja. Musste ich jetzt nur mal jemandem schreiben, der so etwas hoffentlich nicht für Unsinn hält. (Und das Lied ist auch sehr gut! Auch wenn der Betrunkene nicht hätte sein müssen.)
     
    FelsenAmazone und EngelChristian gefällt das.
  2. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Essen, NRW
    Auch ich hatte in dieser Zeit gelebt, in München. Ich war zwar kein Jude, aber mir gefiel die Politik auch nicht. Ich habe Teilerinnerungen an diese Zeit.
     
    Anthum und FelsenAmazone gefällt das.
  3. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    erstaunlich, ein Lied oder ein Satz oder eine Geste, die man in der heutigen Zeit erlebt, bringt eine Erinnerung an das frühere Leben mit -
    für Eure Berichte danke ich und da mir Ähnliches passierte, wollte ich noch etwas nachfragen dazu:

    mir kam durch eine Geste eines Menschen, mit dem ich heute befreundet bin, mein früheres Leben als Jüdin zu der Zeit in den Sinn, und mir wurde schlagartig bewusst, dass der heute lebende Freund ebenfalls in der Zeit inkarniert war - aber als jemand, der mich und andere verraten und ausgeliefert hatte

    ich vermute, dass jede Erinnerung, die wir an ein früheres Leben erhalten, zum "richtigen Zeitpunkt" in unser Leben heute kommt, dann nämlich, wenn wir die Gelegenheit erhalten, im Hier und Jetzt einen Kreis zu schließen oder etwas zu verstehen und vor allem, zu verzeihen - das ist meine Hypothese zur Zeit (die betreffende Person, mit der ich befreundet bin, ist im gegenwärtigen Leben ein absolutes Unschuldslämmchen und es besteht ein tiefes Vertrauensverhältnis und doch äußerte die Person schon einige Male ihr selbst unerklärliche Schuldgefühle und beschäftigt sich viel mit der Zeit des zweiten Weltkriegs)


    wie denkst Du darüber, liebe @Anthum
    kann es sein, dass die plötzliche Rückerinnerung, die Du Mitte Dezember hattest, in einem Zusammenhang mit den gegenwärtigen Ereignissen in Deinem Leben ist, gibt es vielleicht andere jetzt inkarnierte Menschen, bei denen du ein bereits früher statttgefundenes Leben und ein Ereignis teilst?

    Lieber @EngelChristian
    als ich vorhin Deinen Satz entdeckte, dass Du Dich an die Zeit erinnern kannst und dass Dir die Politik nicht gefallen hat, hatte ich den Eindruck, als ob ich noch etwas wahrgenommen habe von Deiner früheren Existenz - aber es war so flüchtig, dass ich es nicht in Worte fassen kann
    mir war nur plötzlich vollkommen klar, dass Du nicht zu denen gehört hast, die verraten und ausgeliefert haben oder sich irgendwie sonst an dem bösen Ablauf beteiligt haben, weil es nicht zu Deinem Wesen passt, weder damals noch heute

    es ist für mich und meine gegenwärtige Situation jedenfalls passend, dass ich von Dir lese, dass du "nicht zu denen gehört hast, niemals"

    kann ich jetzt nicht genauer beschreiben, entschuldigung

    Hast Du denn Bezüge dieses früheren erwähnten Lebens mit dem heutigen Leben feststellen können?

    lg
    eva
     
    EngelChristian gefällt das.
  4. Anthum

    Anthum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    916
    Ach, gut zu hören, dass es da draußen noch jemanden gab, dem das NICHT gefiel, was man damals mit uns machte. :)

    Was die Menschen in meinem derzeitigen Leben angeht - nun ja, es gibt ja keine Menschen mehr (oder gab sie zumindest im Dezember nicht mehr). Alle durch den Lockdown verschluckt. Nur immer restriktivere gesetzliche Regelungen gab es. Die tun mir nicht gut, und ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich überlege, in welches Land ich ohne Quarantäne (weder bei der Einreise noch bei der Ausreise) reisen könnte, obwohl derzeit aus persönlichen Gründen noch gar kein Urlaub geplant ist. (Habe zig Arzttermine, und EIGENTLICH wollte ich vor dem nächsten Urlaub auch noch eine Wohnung in Wuppertal finden, kaufen und finanzieren - da jettet man nicht mal eben für zwei Wochen nach Cuba oder Schweden, auch wenn der Gedanke verlockend ist.)
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  5. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    Es ist wahr, es gibt Menschen, die sind scheinbar verschluckt vom Lockdown, es tauchen aber auch neue Kontakte auf - vielleicht zeigt sich das bei Dir auch noch? Kann ja sein.

    Das mit der Wohnung wirst Du wuppen, buchstäblich, in der Schwebebahn-Stadt und wenn es wieder warm wird und sich positive Entwicklungen abzeichnen, dann blüht nicht nur die Natur sondern die Menschen blühen auch wieder auf - davon gehe ich derzeit aus.

    Kuba und Schweden oder ein Wald nebenan - auch diese Möglichkeiten wird es wieder geben.

    Vermutlich wird nur der Flugverkehr dauerhaft eingeschränkt sein. Wenn man nicht in die Ferne schweifen kann, dann besteht die Möglichkeit, nahe liegendes Gutes zu entdecken.

    Kopf hoch, ein wenig besser sind die Zeiten - seit damals ;)

    alles Liebe
    Eva
     
    Anthum gefällt das.
  6. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Nein, ich gehörte nicht zu denen. Ich hatte Angst davor, von der Wehrmacht eingezogen zu werden. Das belastete mich. Leider kam es so, und ich kehrte verwundet zurück.
    Ich hatte ein schönes Leben vor dem Krieg in München. Gegen Juden hatte ich nichts. Mir missfielen diese Horden in Uniformen, die propagandistisch durch die Straßen zogen. Ich wollte ein friedliches Leben führen, hatte eine liebe Mama, eine Schwester, mit der ich mich gut verstand, einen reichen Vater, Freunde und mein geliebtes Borgward-Cabriolet, ein Geburtstagsgeschenk. Eine Frau wollte ich auch finden. Jene, die heiraten wollte, erlitt auf einer Bank einen plötzlichen Herztod, während ich neben ihr saß. Das war eines der größten Schockerlebnisse in jener Inkarnation. Meinst du wir kannten uns damals?
     
    Anthum und FelsenAmazone gefällt das.
  7. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Essen, NRW
    Auch damals war ich ein Kunst- und Musikfreund, dieselben Interessen und Vorlieben wie heute. So mag ich z.B. auch noch immer die Comedian Harmonists.
     
    FelsenAmazone und Anthum gefällt das.
  8. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland

    Das tut mir so Leid, dass Deine Liebste im früheren Leben so gegangen ist, der Schock wirkt vermutlich immer noch nach.

    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, ob wir uns tatsächlich kannten aus realen Begegnungen, mein Eindruck, von dem ich schrieb, war so flüchtig.

    Nur eine Erinnerung hab ich noch aus der Zeit:
    Mein Tod in der Zeit hat etwas mit einem Schuss oder einem Messerstich zu tun (hinterrücks erstochen oder erschossen), ich ging gerade, habe also nicht gesessen und es war niemand neben mir, so weit ich mich erinnere. Daher kann ich schon einmal ausschließen, dass ich die Dame gewesen wäre, die damals neben Dir sass.
    An München hab ich auch keine Erinnerung, aber wie gesagt ich hab nicht viel Erinnerung.

    Nun aber hast Du mich neugierig gemacht und ich werde in einer Meditation darum bitten, ob mir noch etwas gezeigt wird.

    Die Wehrmacht hatte nichts mit den Nazi-Schergen zu tun, die Wehrmacht war Wehrmacht und dort gab es viele, die mit der Regierung nicht einverstanden war, nur bei Protesten wurde man erschossen, daher gab es keine Möglichkeit zu rebellieren.

    Du hast vermutlich mit Deiner Schilderung dazu beigetragen, dass sich im heutigen Leben die Menschen daran erinnern, dass nicht jeder Mensch, Mann, Maus der oder die damals lebte ein Nazi-Monster war - so wie es manch ignorante Leute heutzutagen gern propagieren.

    "Die Deutschen waren ja auch Menschen" sagte ein Britin in einem Interview vor einigen Jahren, nachdem man ihr Originalberichte zeigte. Natürlich waren die Menschen - Menschen.

    Sie wurden aber entmenschlicht - von vielen Seiten.

    Aber damit komme ich zu weit vom Thema ab, Entschuldigung.

    Ich forsche nach und melde mich wieder, falls noch weitere Bilder auftauchen.

    Liebe Grüße
    Eva
     
    EngelChristian gefällt das.
  9. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Die Vorliebe für bestimmte Musikstücke bleibt. So können solche, die man gerne hört, auf eine unbeschwerte vorherige Inkarnation hinweisen. Mozart war z.B. einer meiner Lieblingskomponisten zur damaligen Zeit, in der ich als Adliger lebte. Allerdings kommt hierbei auch die französische Revolution wieder in Erinnerung, die blutigen, brutalen Hinrichtungen auf öffentlichen Plätzen, die traumatisierend waren. Eine der schlimmsten Erinnerungen. Aber als Ausländer war ich nicht betroffen, nur Augenzeuge. Schlimm, was dort öffentlich geschah. An Brutalität kaum zu überbieten. Aber das nur nebenbei erwähnt. Abgesehen von diesem Traumata, hatte ich eine unbeschwerte Zeit und konnte mich meinen Gelüsten widmen. Das Interesse für Kunst, Musik und Literatur war in jeder Inkarnation. Auch der Wiener Walzer erinnert an Unbeschwertheit in einer anderen Inkarnation, wobei ich mich an ein Grammophon erinnere und an Berlin zur Kaiserzeit und an mehr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden