Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

MSM ein unterschätztes Heilmittel ?!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von topeye, 28. Juni 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    15.988
    Werbung:
    MSM (Methylsulfonylmethan) ist organischer Schwefel, der von Mikroorganismen im Meer gebildet wird.
    Schwefel assoziiert man zunächst nicht gerade mit Gesundheit. Jedoch ist die heilsame Wirkung von schwefelhaltigen Quellen hinreichend bekannt.
    Unsere Nahrung enthält durch erhitzen und sonstige Verarbeitung zu wenig Schwefel...auch wenn "geschwafelt" wird, dass wir durch ausgewogene Ernährung bereits genug davon aufnehmen würden.
    Ich wollte Euch hier nur einen kleinen Anstoss geben und liste mal die Wirkungen auf.

    Vieles deutet darauf hin dass MSM :

    -Präventiv gegen Brustkrebs und andere Krebsarten wirkt
    -das Hautbild verbessert, Bindegewebe elastisch hält
    -allgemein als Anti-aging-mittel wirkt
    -als nebenwirkungsfreies Schmerzmittel fuktioniert, selbst bei starken Arthroseschmerzen
    -Gelenkprobleme vorbeugt oder heilt
    -gegen Alergien wirkt
    -Magen Darm saniert
    -das Immunsystem stärkt
    -gegen Entzündungen wirkt

    ...und vieles mehr

    Hier eine gute Zusammenfassung darüber. Die Dosierung ist da aber meiner Meinung nach falsch angegeben. Ich selbst habs jetzt nach einer Einschleichphase auf 6g/Tag gesteigert und wenn der Körper erstmal "aufgefüllt" ist reichen dann 1g/Tag.
    Recherchiert am besten selbst noch etwas weiter.
    Ich hoffe ich konnte Euer Interesse für MSM wecken ;)
     
    Laerad, Marcellina, **Mina** und 3 anderen gefällt das.
  2. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.324
    Ort:
    Hollow Earth
    https://www.klartext-nahrungsergaen...em/wirkung-von-msm-methylsulfonylmethan-23093

     
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Einer Freundin von mir hat das hochdosiert sehr gut geholfen gegen Arthrose. Ich hatte es zu niedrig dosiert probiert. Das war natürlich sinnlos. Wär aber eine Idee, das zu versuchen
     
    topeye und Verena123456 gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.234
    Zitat aus deinem Link:
    Diese Werbeaussagen sind allerdings nicht wissenschaftlich belegt.

    wenn persönliche Erfahrungsberichte existieren, ist es egal was wissenschaftlich belegt ist, die hinkt eh immer hinten nach.
     
    LalDed und topeye gefällt das.
  5. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    26.928
    Ort:
    Linz, OÖ
    soll heißen, nix genaues weiß man nicht....weil nicht bewiesen.

    Bei anderen Themen, wie beim 5G z.b. ist die Lage ähnlich.....
    Es deutet einiges darauf hin, dass es möglicherweise Krebs verursacht....bewiesen ist nix.

    Kommt halt immer drauf an, was man glauben will und was nicht. :D
     
    Heather und colour.of.life gefällt das.
  6. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    15.988
    Werbung:
    Die positiven Wirkungen auf die Lunge vergass ich noch.
    Zitat:
    MSM kann als Lungenreiniger par excellence gesehen werden. link
    Die Menge von 6g täglich wurde auch in dieser Studie der Uni Freiburg (pdf) angewandt und für nebenwirkungsfrei befunden.
    Ich bekam allerdings und das berichten auch andere, nur etwa eine Minute anhaltende, sehr leichte Kopfschmerzen in der Schläfengegend, wenn ich zu viel auf einmal nahm...es also zu schnell steigerte. Hab dann nur leicht reduziert und jetzt nehm ich so viel (6g/Tag) ganz ohne diese leichte Nebenwirkung.
    Mich machte es anfangs auch etwas müde und Gliederschmerzen schien es an manchen Tagen auch zu verursachen...alles aber nur vorübergehend, denke mal auf genesende Umbauprozesse zurückzuführen.
    Zunächst waren Rückenschmerzen und Steissbeinschmerzen weg und nun nach gut 3 Wochen veschwinden meine zuvor recht starken Schulterschmerzen deutlich.

    Die positiven Wirkungen auf die Lunge vergass ich noch aufzulisten link
    Auch gegen Regelschmerzen hilft es laut diesem Video
     
    Verena123456, LalDed und Alfa-Alfa gefällt das.
  7. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    15.988
    Ich schrieb das nur aus rechtlichen Gründen so.
    Solche Naturheilmittel finden erstens wenig Geldgeber für Studien, weil sich mit MSM nur wenig verdienen liesse und zweitens ist niemand daran interessiert, dass es auf einmal als Arzneimittel eingestuft wird, weil es das sinnlos verteuern würde.

    Und hier noch etwas Fachchinesisch und weiter unten den Zusammenhang von Geld, Studien für nicht Patentierbares...bewiesen ist einiges:

    Zitat vom 19.12.2018:
    Wissenschaftliche Untersuchungen zu MSM gibt es genüge, nur kaum einer liest sie.
    In-vivo-Studien belegen, dass MSM stark entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, und zeigen den Wirkungsmechanismus dieser Aktivität auf. Die In-vitro-Studie zeigt, dass MSM die von LPS (Lipopolysaccharid) induzierte Entzündungsreaktion in Makrophagen signifikant hemmt. Dabei senkt der Stoff signifikant die Freisetzung der Entzündungsmediatoren Stickstoffoxid (NO) und Prostaglandin E2 durch aktivierte Makrophagen, indem er die Expression von iNOS (inducible nitric oxide synthase) und COX-2 (Cyclooxygenase-2) unterdrückt. Darüber hinaus hemmt er die LPS-induzierte Ausschüttung des entzündungsfördernden Zytokins IL-6 (Interleukin-6) und von TNF-alpha (Tumornekrosefaktor-alpha). Anhand der Studie lässt sich ableiten, dass MSM u.a. aufgrund der Herunterregulation von NF-kappa B in den aktivierten Makrophagen eine entzündungshemmende Aktivität entfaltet. NF-kappa B (nuclear factor kappa B) ist ein Transkriptionsfaktor, der eine zentrale Rolle in der Entzündungsreaktion spielt und die Expression von Genen reguliert, die entzündungsfördernde Zytokine, Adhäsionsmoleküle, Chemokine, Wachstumsfaktoren und Enzyme wie iNOS und COX-2 kodieren.

    Mit einem ergänzenden Tierversuch (an einem durch 12-O-Tetradecanoylphorbol- 13-acetat [TPA] im Ohr induzierten Ödem) wurde die entzündungshemmende Wirkung von MSM bestätigt. Dabei fällt auf, dass es den Plasmaspiegel des IL-6 (im Ohrgewebe und Blutplasma) stark absenkt. Die Forscher ziehen die Möglichkeit in Betracht, dass der Stoff Einfluss auf chronische degenerative Entzündungserkrankungen hat (z. B. Arterienverkalkung, Rheuma, Diabetes und Krebserkrankungen), die durch einen erhöhten Plasmaspiegel von IL-6 gekennzeichnet sind.

    Da MSM nicht patentierbar ist, hat sich die Frage nach kostenaufwendigen Forschungen zum Thema erledigt. Es wird definitiv – zumindest von Seiten der Pharmaindustrie keine nennenswerten Forschungen geben, es sei denn, man beweist mit wenig Aufwand die Wirkungslosigkeit des Produktes.
    Zusammengefasst, menschliches Leiden hin und her, der Stoff lässt sich nicht gewinnbringend vermarkten, jedenfalls nicht zu den in der Pharma üblichen Margen.
    Wirtschaft ist kein Ethik-Club und staatliche Förderung und öffentliche Forschungsgelder werden durch das Parlament und seine teilweise in Aufsichtsräten der Pharmaindustrie sitzenden Wirtschaftsrepräsentanten vergeben. Eben aus diesem Grund wird es kein Umdenken hinsichtlich einer sachlichen Einstufung von MSM als pharmazeutisch wirksame Substanz geben. link
     
  8. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    15.988
    @SunnyAfternoon
    @Heather
    @colour.of.life

    Womit zumindest eines bewiesen ist:
    Auf Deutsch:
    ins Lächerliche ziehen damit es schön locker flockig und unbeschwert bleibt, erfreut sich zunehmender Beliebtheit ;)
     
    Verena123456 gefällt das.
  9. Heather

    Heather Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    5.763
    Man kann sich auch zu Tode fürchten.
     
    colour.of.life gefällt das.
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    15.988
    Werbung:
    Wahrscheinlicher ist aber, dass mangels Furcht und Vorsicht einigstes auf diesem Planeten drauf gehen wird.

    Aber was solls...ich hab meine Konsequenzen daraus gezogen und habe darum keine Kinder in diese Welt stellen lassen :dontknow:
     
    Verena123456, LalDed und Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden