Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine Verbindungen zum Tod und zur Liebe

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Wortdoktor, 26. August 2017.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Ich wollte da mal ein Thema ansprechen, dass mich sehr beschäftigt. Der Tod. Ich weiß, dass man ihn nicht berechnen oder voraus ahnen kann. Aber ich habe dunkle Bedenken, dass mein Leben schon sehr bald irgendwie zu Ende gehen könnte. Ich weiß auch nich, aber ich spüre , wenn ich auf meine Lebenslinie schaue, eine Verengung der Lebenslinie. Ihr kennt dich sicherlich dieses Straßenschild, das diese Straßenverengung anzeigt. So geht es mir im Moment. Ich empfinde das Leben ist so gefährlich und ich will keine verhängnisvollen Fehler begehen, die mir den Tod bringen.

    Ich hab so Bedenken, dass ich schon bald weg vom Fenster bin. Ich weiß nicht, aber ich sehe düstere Prognosen, dass es Menschen gibt, die so gehässig und gefährlich sind, die mich sogar auslöschen könnten. Gibt es diese Menschen wirklich? Oder ist der Tod Verhandlungssache? Ich frage mich ernsthaft, wie ich diese dunklen Verbindungen mit Licht nähren kann. Ein spiritueller Kumpel von mir hat gesagt , dass ich die Liebe den menschen zurück bringen soll als Lebensaufgabe.

    Aber ich hab Angst, dass ich zu positiv bin für das Leben und deswegen aus dem Weg geräumt werden soll und nicht mein Weg selbstbewusst gehen soll. Ich empfinde das Leben könnte auch eine ganz andere Richtung einschlagen, wenn ich betrachte, aus dem Blickwinkel der Liebe, dann spüre ich , wie die Liebe zurück kommen kann! Die Menschenherzen sind im Herzen vertrauenslos geworden, wie ich es empfinde und den Menschen kann man heute nur noch schwer vertrauen.

    Ich weiß nicht, aber ich spüre gleicher maßen dass durch meine Wahrnehmung und meine Sichtweisen das Leben eine Andere Kontur und andere Richtung nehmen wird. Wenn ich diese Gedanken in die richtige Richtung lenke. Und mein morphogenetisches Feld füttere. Ich empfinde das Leben ein bisschen wie als wenn das positive Leben vorbei geht. Ich spüre, wie mein vertrauen in den letzten Tagen richtig angezogen hat.
    Ich war ein Mensch, der nur schwer dem Leben vertrauen konnte, weil ich nicht wusste, wie ich die Menschen einschätzen soll. es ist ein für und wieder und ein auf und nieder in meinem Leben.

    Wie geht mein Leben weiter? Wird es endlich mit sinnvollen Inhalt gefüllt werden wie der LIEBE oder wird mein Leben durch ein abruptes Ende beendet?

    Meine Daten lass ich gerne per PN zukommen.

    Gruß
    Worti
     
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.927
    Ort:
    Kohlenpott
    Wäre es vielleicht mal wert, Deine Frage auf dem Astro- oder Kartenthread einzustellen?;):)
     
  3. Marunia

    Marunia Guest

    Hallo Worti,

    was heisst "zu positiv" für das Leben ?

    Wenn du positiv eingestellt bist, verfügst du über eine tolle Energie und viele Menschen werden sich wahrscheinlich an dich hängen, um davon etwas abzubekommen.

    Vielleicht geht bei dir gerade ein Lebensabschnitt zu Ende und ein neuer/anderer Abschnitt beginnt?
    Vielleicht bist du "erwacht".. ;)

    Schlag doch diese (andere ?) Richtung, aus dem Blickwinkel der Liebe ruhig ein.
    Das hört sich gut an - was hält dich davon ab ??

    LG
     
  4. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Für mich bedeutet zu positiv, dass ich zu viel im Leben erkenne, was falsch läuft und dass ich diese Dinge Einfluss nehmen könnte und diese Dinge verändern könnte.
    Ich sehe die Kraft, dass ich Dinge beeinflussen kann auf positive Art und Weise. Ich hab Aber Angst, dass wenn ich das tue, dafür belangt werden könnte, weil es so gewollt ist, dass das Leben den Bach hinunter fließt. Und der Bach soll nicht seine Richtung ändern.
     
  5. Artur

    Artur Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Kiel
    Hallo Wortdoktor ...

    in der Mythologie wird der Tod durch Saturn symbolisiert ... in deinem Radix steht Saturn sehr stark ... er befindet sich im Steinbock (seinem eigenen Zeichen) und gestaltet mit Chiron im Krebs, Merkur in der Jungfrau und Mars im Stier eine Drachenfigur ... das sieht ganz danach aus, als bräuchtest Du den Tod nicht fürchten ...

    :) Artur ...
     
    Steph hani gefällt das.
  6. Marunia

    Marunia Guest

    Werbung:
    Du beurteilst und bewertest..

    Hast du mal ein Beispiel..?

    LG
     
  7. Solis

    Solis Guest

    Werbung:
    Eine Verengung hat nur eine verhältnismäßige Bedeutung. Wenn's vorher breit war, ist das, was nun enger ist, nicht unbedingt als schlimm anzusehen. Vielleicht war es zuvor gar zu breit, zu auswuchernd, zu überschwänglich, überwuchernd wie Kraut und Rüben. Und nun kommt mit der "Enge" mehr Ziselierung, Geradheit, Zeichnung und Feinheit ins Leben.

    Es kommt im Leben immer darauf an, was man daraus macht, also auch mit einer "Enge". Dazu gehört, dass man beginnt, der Herr über sich mit seinen Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten zu werden. - Süns weeste jeck!
     
    Wortdoktor und Marunia gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden