Meine Katze mag es nicht, wenn ich meditiere

mond

Mitglied
Registriert
28. Dezember 2004
Beiträge
311
Ort
Frankfurt am Main
Hallo zusammen,

leider mag es meine Katze nicht, wenn ich meditiere, sie wird dann aggressiv, schaut mich erst eine Weile mit großen Augen an, und dann kann es passieren, daß sie mich beißt oder kratzt.

Ich mache eigentlich nur friedlich-freundliche Meditationen und kann mir das Verhalten meiner Katze gar nicht erklären; mittlerweile fällt es mir schon schwer, mich auf meine Meditationen zu konzentrieren, weil ich immer auf die Katze achte.

Weiß jemand Rat?

mond
 
Werbung:

Citare

Mitglied
Registriert
19. September 2004
Beiträge
101
Hi.
Rat weiß ich leider keinen aber ich hatte schon ähnliche Erlebnisse und zwar mit meinem Hund. Ich wollte in einer Meditation Kontakt zu meinem Seelentier aufnehmen und plötzlich fing er an zu bellen und hörte nicht auf, bis ich die Meditation abbrach. Erst dachte ich an Zufall aber der Vorfall wiederholte sich.
Mir wurde gesagt, es läge an der Feinfühlihkeit der Tiere in Bezug auf Energien, warum gerade bei dieser und nicht bei anderen Meditationen diese Reaktion auftritt, weiß ich aber immer noch nicht.
 
L

lucifera

Guest
Hi,
Tiere könne magische Auren oder ähnliches stärker empfangen oder bemerken als manch anderes Lebewesen. Manche Tiere können dies besser als andere z.B. Katzen. Da du bei deiner Meditation ja deine Aura so zu sagen stärkst scheint die Katze zu denken du nimmst eine Angriffshaltung ein und kontert mit ihrem Instinkt. Da dies aber ihr Revier ist wirds es eher Verteidigen als es jemanden zu überlassen. Hilft nur Katze aussperrern.

Dies ist meine Meineung( weiß nicht ob sie richtig ist aber auf jedenfall die Lösung)

sagt mir aber ob die Begründung falsch ist
 

Gisela.Hraby

Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
530
Ort
Wien
Das ist für mich hochinteressant,wie verschieden Tiere reagieren.Ich habe 2 Katzen und einen Hund.Den Kater und Hund läßt jede Meditation völlig unberührt,bei meiner Katze habe ich allerdings das Gefühl sie meditiert mit.Auch ist es so,daß wenn ich eine Fernbehandlung mache und davor ins Gebet gehe und Engel anrufe,sie im Raum herumschaut als sehe sie alle Geistwesen.Ich bin überzeugt,daß sie Energien sieht,die ich nur spüre!
 

Klaudinka

Mitglied
Registriert
4. Oktober 2003
Beiträge
106
Ort
Hamburg / Schnelsen
Ich lebe schon immer mit Katzen.....

Meine Erfahrung ist, sie wollen dich schützen.... vor negativen Energien. Das mit der Aura kann ich nicht bestätigen. Meine drei und auch meine Katzen zuvor, lieben es eine gestärkte Aura um sich zu haben. Sie haben somit weniger Arbeit beim Energieausgleich.

@ Gisela,

sie sieht sie! Und bei einer Meditation werden enorme Energien freigelegt... bewusst angerufen... manche sind nicht so rein, wie sie scheinen...

wenn sie rein sind.... liegen mein Kater und meine Katze bei mir und es ist doppelt so schön und effektiv.
 

mond

Mitglied
Registriert
28. Dezember 2004
Beiträge
311
Ort
Frankfurt am Main
Danke für Eure Antworten.

@lucifera: könnte sein. Wenn sie mir heute Abend wieder blöd kommt, werde ich sie wirklich aussperren.

@Klaudinka: ich denke eigentlich nicht, daß durch meine Meditationen negative Energien auftreten (hoffentlich nicht!!!!!), aber eine stärkere Konzentration an Energien überhaupt.

@Gisela.Hraby: Was würdest Du bei meiner Katze empfehlen? Eigentlich würde ich lieber in Liebe zusammen mit ihr meditieren, als sie auszusperren.

...

Habe ihr jetzt erstmal einen Rosenquarz ins Trinkwasser gelegt.

Liebe Grüße

mond
 

Lotusz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2002
Beiträge
3.338
Hallo mond

Das beste wird sein, Du versetzt deine Katze in Hypnose, solange Du meditierst. Und wenn Du fertig bist, holst Du sie mit einem Fingerschnipp wieder in die Wirklichkeit zurück. Ich wette, sie wird bald süchtig danach. Dann kannst Du zukünftig in Ruhe meditieren.

Alles Liebe. Gerrit
 

Niemand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. November 2004
Beiträge
7.604
Ort
Niemandsland / Neutrale Zone
mond schrieb:
Hallo zusammen,

leider mag es meine Katze nicht, wenn ich meditiere, sie wird dann aggressiv, schaut mich erst eine Weile mit großen Augen an, und dann kann es passieren, daß sie mich beißt oder kratzt.

Ich mache eigentlich nur friedlich-freundliche Meditationen und kann mir das Verhalten meiner Katze gar nicht erklären; mittlerweile fällt es mir schon schwer, mich auf meine Meditationen zu konzentrieren, weil ich immer auf die Katze achte.

Weiß jemand Rat?

mond

Dann hat Dein Kätzchen erreicht was es wollte - nämlich Deine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Du bist also quasi auf Ihre Manipulation herreingefallen :D
 
Werbung:
Oben