Makrobiotische Ernährung

Jeannine

Mitglied
Registriert
15. Juli 2004
Beiträge
32
Hallo,

kennt sich jemand aus damit?
hab verschiedenes darüber gelsen...mal positiv mal
total vernichtend.

vielleicht einen guten Buchtipp?

Danke für Eure Hilfe
es Griessli Jeannine
 
Werbung:

Pfeil

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. April 2012
Beiträge
8.321
Ort
Berlin
kennt sich jemand aus damit?
hab verschiedenes darüber gelsen...mal positiv mal
total vernichtend.

vielleicht einen guten Buchtipp?


Das 1 x 1 der gesunden Ernährung
von Simon Thelen


Dort werden in gebündelter Form die wichtigsten Fakten der Ernährungslehre in einem schlanken Taschenbuch aufgezählt.







Teils schon richtig. Eine natürliche Ernährung bedeutet in erster Linie naturbelassene Lebensmittel wie Äpfel, Obst und Gemüse. Esst Äpfel, Äpfel, Äpfel. Ihr werdet es lieben (lernen).

Doch auch einige verarbeitete Sachen sind gesund, wie Ghee (Butterreinfett, geklärte Butter). Die Veden sind voll des Lobes für das Ghee. Schon in den ältesten Schriften, dem Rig-Veda, wird auf fast jeder Seite ein Loblied auf das Ghee gesungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Colombi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. November 2014
Beiträge
12.855
Die makrobiotische Lehre widerspricht anerkannten wissenschaftlichen und medizinischen Kenntnissen. Ihr Anspruch, alle Krankheiten heilen zu können, gilt als widerlegt. Eine zu streng angewandte Form der makrobiotischen Ernährung auf Basis westlicher Kost kann zu gravierenden Mangelerscheinungen führen.

Aus Wiki

Und was meint ihr dazu?
 

Colombi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. November 2014
Beiträge
12.855
Der Begriff makróbios (μακρόβιος) wurde schon von Herodot und Hippokrates von Kos verwendet.
Sie bezeichneten damit Menschen, die gesund sind und sehr alt werden.

Ja, das möchte ich natürlich auch.

Aber dass ich das mit Hilfe einer verschrobenen Heilslehre und seltsamen Ernährungsvorschriften erreiche, möchte ich stark bezweifeln.
 

Colombi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. November 2014
Beiträge
12.855
Tatsache ist aber, dass viele Krankheiten gar nicht erst entstehen, wenn man sich gesund ernährt. :sneaky:

Sich gesund ernähren, das wollen sicher (fast) alle.

Aber was "gesund" ist, darüber gibt es wohl 10000000000000000000000000000001 Meinungen. Und alle widersprechen sich.
 
Werbung:
Oben