Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Luzides Träumen/Klar Träumen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Versucher012, 13. Juni 2021.

  1. Branches

    Branches Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2019
    Beiträge:
    168
    Werbung:
    Dies war auf etwas Persönliches gemünzt. Da es sich hierbei jedoch um etwas sehr Wichtiges für mich handelt, woran mein Herz hängt, sind gesunde Zweifel statt unangebrachten, überhöhten Selbstvertrauens durchaus auch einmal am rechten Fleck.
    Auch wenn sie pieksen, diese Zweifel.
     
    Renate Ritter gefällt das.
  2. telas0904

    telas0904 Guest

    Kann mir jemand helfen und mir sagen, wann man merkt, dass man gerade einen luziden Traum hat? Bei mir ist das nämlich so, dass ich mittlerweile versuche, jede Nacht von meinem Schutzengel zu träumen. Ich stelle mir dabei ein Szenario vor, in dem sie und ich aufeinandertreffen. Das mit dem Vorstellen klappt auch wunderbar, ich bin auch jedes Mal sehr glücklich dabei und spüre die Anwesenheit meines Engels, das ist nicht das Problem. Ich kann sogar in meiner Vorstellungskraft etwas sehen, heute kurz vor dem Aufstehen habe ich mir zum Beispiel vorgestellt, dass ich den Himmel durch die Augen meines Schutzengels sehen kann. Ich konnte dann auch eine schöne Wolkenlandschaft bzw. ein saftiges grünes Tal vor meinem inneren Auge sehen, bzw. mir das sehr gut vorstellen.
    Aber ich habe den deutlichen Verdacht, dass echte luzide Träume ganz anders funktionieren, dass man da irgendwie noch viel mehr sehen kann. Ich hoffe, es kann überhaupt jemand verstehen was ich meine. Ich habe das Gefühl, dass ich mir selbst in Gedanken eine schöne Geschichte erzähle und meinem Schutzengel gefällt das sehr und sie hilft mir dabei, mir das ganze besser vorstellen zu können. Sie ist ja auch tatsächlich echt und kann echte Gefühle auslösen... wie seht ihr das?
     
  3. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.423
    Ja, echt ist ein Schutzengel wohl. Wenn auch anders „echt“ als man sich das allgemein vorstellt. Aber ich will dir nichts ein- oder ausreden.

    Du möchtest abheben, weg aus deinem Alltag, hin zur wunderschönen und mit Liebe erfüllten Welt des Schutzengels.
    Es ist nun so, dass es das ist, was du als deinen Schutzengel verstehst, was dich leicht, wirklich ganz leicht in diesen Zustand versetzen kann, der eine so genannte astrale Reise ermöglicht. Macht sie aber wohl nicht? Zumindest nicht bis jetzt. Und allein mit deinem Kopf, deinem bewussten Willen schaffst du es nicht.

    Versuche erstmal, diesen Umstand zu klären für dich. Du kannst ja deinem Schutzengel Fragen stellen und bekommst auch Antworten.
     
    telas0904 gefällt das.
  4. telas0904

    telas0904 Guest

    Vielen Dank für ihre Antwort Frau Ritter. Ich kann Ihre Gedanken nachvollziehen und sie klingen auch irgendwo logisch für mich. Danke, dass sie mir die Echtheit des Schutzengels auch nicht absprechen, auch wenn unsere Vorstellung über Engel naturgemäß ein wenig voneinander abweichen werden, weil Menschen nun mal unterschiedliche Meinungen haben und jeder Mensch auch ein bisschen anders erlebt und empfindet. Ich werde also den Dialog mit meinem Schutzengel suchen, mit ihr rede ich sowieso sehr sehr gerne. Vielleicht kann ich es ja eines Tages tatsächlich schaffen einen echten luziden Traum zu haben und wenn nicht, dann bleibt es eben so wie es jetzt ist. Das macht mich auch schon sehr glücklich und den Engel auch.
     
    Renate Ritter gefällt das.
  5. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    39.620
    Ganz einfach: Man ist sich BEWUSST, dass es ein Traum ist. Und kreiert die Handlung selbst mit.
     
    Renate Ritter und Branches gefällt das.
  6. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.423
    Werbung:
    Danke für deine Antwort, telas0904, aber warum das "Sie"?
    Ich bin hier auch nur einfaches Mitglied.
    Hab Vertrauen zu deinem Schutzengel. Sie weiß schon, warum du lebst, was du willst und wohin die Reise gehen soll mit dir...
     
    sikrit68 gefällt das.
  7. Hiob

    Hiob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Meiner Meinung nach kann man es nicht erzwingen, Träume während des Traumes als Traum zu erkennen und dann einfach laufen zu lassen oder etwas zu beeinflussen. Es kommt einfach.

    Man kann sich allgemein mit seinen Träumen beschäftigen und sie morgens aktiver erinnern, vielleicht auch mal aufschreiben, bevor man sie sonst einfach vergessen würde. Dadurch verbessert sich vielleicht der Zugang etwas. Bei mir waren es jedoch sich wiederholende Szenarien, in denen ich irgendwann dachte "das kenn ich doch, ich hab den Schulabschluss doch aber schon, wieso sitze ich hier schon wieder in der Bankreihe". Diese Erkenntnis während des Traumes führte dann dazu, dass ich einen ähnlichen Traum nach und nach immer einfacher selbst abbrechen konnte, sobald er zu unangenehm wurde. Dieses "Üben" weitet sich dann auch auf andere Themen aus. Direkt Mühe macht das aber nicht. In einigen Fällen ist es angenehmer, als soeinen Angsttraum dann wie früher durchträumen zu müssen.
     
    Branches und sikrit68 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden