loderndes Feuer

Y

yavanna

Guest
hallo ihrs,
ich hatte heut nacht einen krassen alptraum, ich bin total fertig udn mit
herzklopfen aufgewacht. ich hab selten alpträume und wenn, dann eigentlich
mit schlangen. früher hab ich total oft von wasser geträumt.
heut nacht aber von feuer, meines wissens das erste mal überhaupt, dass ich von feuer träume ...

ich war in unserm haus, und irgendwie war zuerst überall feuer und dann aber
nur im unteren stockwerk, mein zimmer und das büro, wo mein schreibtisch,
mein rechner und bastelsachen sowie bücher stehen .. aber allgemein das
untere stockwerk halt. ich war erst ganz panisch und hab dann versucht, oben zu löschen, weil oben bereits heller rauch durch den boden gedrungen ist, durch den teppich.
ich hab dann 5 mal wasser mit schwung auf den teppich
gegossen, danach hats nicht mehr geraucht.
dann war zwischenzeitlich die feuerwehr da, was ich aber nicht mitbekommen
habe, meine mutter hats mir gesagt. da setzts bei mir im traum aus.
Dann ist alles gelöscht und ich geh voller angst in mein zimmer und ins büro, wo vorher echt feuersbrünste waren, und es war aber nicht schlimm, meine couch war weg und auf dem boden war ein grosser runder brandfleck, aber alle meine cds, bücher, "spielsachen", waren noch da.

als ich unten im büro war, hab ich aus dem fenster gesehen und sah glühende lava um unser haus herum, und auch alle nachbarhäuser und das gesamte dorf brannte lichterloh.
dann kam meine mutter dazu und noch eine frau, die ich im traum "bren" bzw "brenda" gerufen hab. ich kenn niemand dieses namens. auf einmal hat meine mutter den boden befühlt und gemeint, wir müssten ganz schnell hier raus.
wir sind aus dem zimmer und hatten es kaum verlassen,als der boden aufbrach und glutflüssige lava herauskam. wir haben uns im keller versteckt und meine mutter hat die tür unten mit eierkartons abgedichtet.
(wobei wir real erstickt wären, aber im traum hats geholfen)

da verlässt mich die erinnerung dann wieder ...
was ich noch weiss vom rest:

davor bin ich mit anderen leuten in einem auto durch eine kleinstadt hier in der nähe gefahren, als polizist verkleidet
(ha ha, das is mir auch noch nie passiert. voll lächerlich). ich hatte einen
zettel in der hand mit einem komischen langen namen, bin an ein haus, hab gesucht und den namen nicht gefunden. ich hab bei einem ähnlichen namen geklingelt und der typ hat sich dann mit mir unterhalten. vielleicht eine minute lang.

als ich mich umdrehte, stand die gesamte stadt in flammen, lichterloh ..
das auto, in dem ich hergefahren bin, war mitten in einem flammenball und fuhr dann heraus, damit ich einsteigen konnte und wir wegfahren konnten.
zwischendurch sah ich die stadt von oben und alles stand total in flammen, wie bei einem waldbrand.

ich hatte so grosse angst und war auch traurig, weil meine ganzen cds und bücher und mein grizzlybär (wie ich dachte) verbrannt waren.
es brannte ja alles lichterloh. erst später, als ich dann in mein zimmer kam, nach dem löschen, hab ich gesehen, dass alles noch unversehrt war. bis
eben auf meine couch und das loch im teppich ...

kannst das jemand deuten?
ist es jetzt was gutes oder schlechtes?
vor dem einschlafen hab ich meditiert und mir reiki gegeben, an allen chakren .. war ich vielleicht irgendwie zu aufgeladen um gut zu schlafen?
*grybeldenk*
 
Werbung:

Kiah

Mitglied
Registriert
17. März 2004
Beiträge
739
Ort
NRW
Na ja, ich würde das Feuer jetzt mal als Energie deuten.

Du sagst, dass das Auto, mit dem du fahren wolltest, sich plötzlich in einem Feuerball befunden hat = Aura?

Du fühlstest dich anscheinend vom Feuer bedroht. Kannst du dich noch erinnern, ob es heiß war?

Der Name Brenda erinnert mich spontan an das Wort "brennen". Wie sah diese Frau aus? Wie standest du im Traum zu ihr?

Kann es sein, dass du irgendwie mit dem Element Feuer aneinandergeraten
bist?

Grüße Kiah

PS. Das sind jetzt alles Deutungsansätze, ich bekomme noch keine richtige Struktur rein. Vielleicht beantwortest du erstmal meine Fragen und wir sehen dann weiter?
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo yavanna,

viele Traumdeuter setzen ein Haus mit dem eigenen Ich in Verbindung. Fängt ein Haus an zu brennen, wird oft gedeutet, daß sich eine Krankheit ankündigt. In Deinem Falls wird der Brand jedoch gelöscht.. also möglicherweise ist die Krankheit erfolgreich bekämpft.

Die "Suche eines Hauses" kann die "Suche des eigenen Ich" sein.

Ob Du davon etwas für Dich ableiten kannst, kannst nur Du ganz allein wissen.

Gruß,
lazpel
 

Inti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
18.305
Ort
Nordhessen
das Haus würd ich auch sagen als dein Sein, dein Wesen, das kaum betroffen ist, wie sieht es mit dem brennenden Umfeld aus, ist auch dass nachher kaum betroffen? Das wär ja dann u.U. deine gesellschaftliche Umgebung, deine Gemeinschaft - Feuer steht auf jeden Fall für eine Menge Energie, eine Urenergie neben Wasser Erde und Luft die ursprünglichste Energieform, dann noch Lava - verflüssigte Steine, ein fliessender Berg, festgeglaubtes kommt in Bewegung - Feuer hat auch immer den Aspekt der Reinigung und Läuterung. Altes vergeht und schafft jungfräulichen Raum für Neues (Phoenix aus der Asche). Tschüs Inti
 
Y

yavanna

Guest
hallo ;)
erstmal danke für die deutungsansätze :)
Kiah schrieb:
Du sagst, dass das Auto, mit dem du fahren wolltest, sich plötzlich in einem Feuerball befunden hat = Aura?
nein, mit einer aura würd ich das nicht gleichsetzen. es war mehr wie bei einer explosion, ein richtiger feuerball, vielleicht kam der sogar von hinten. ich hab mich nur gewundert, dass die andern im auto nicht schon längst losgefahren waren, um mich zu warnen oder abzuholen, immerhin stand ich nur wenige meter weiter an der haustür und hab mit diesem mann gesprochen. über was, weiss ich allerdings nicht mehr.
es waren einfach überall flammen, feuerbälle, wie in einem feuer-katastrophen-film. aber ich hab keine solchen filme in den letzten monaten gesehen und auch nichts in den nachrichten, was so gewesen wäre

Du fühlstest dich anscheinend vom Feuer bedroht. Kannst du dich noch erinnern, ob es heiß war?
ja, ich fühlte mich sehr bedroht und war nahe einer panik, und auch sehr sehr traurig über den - vermeintlichen - verlust meiner besitztümer, vor allem der cd's, bücher und meines grizzlys.
und nein, es war nicht heiss .. es hat auch nicht gestunken oder nach rauch gerochen und es gab auch keine asche.

Der Name Brenda erinnert mich spontan an das Wort "brennen". Wie sah diese Frau aus? Wie standest du im Traum zu ihr?
ja, das mit "Brenda" und "brennen" kam mir heut morgen auch in den sinn. aber ich seh keinen zusammenhang ... die frau war einfach da und ich empfand sie als zu uns zugehörig und irgendwie freundschaftlich, wie eine befreundete nachbarin etwa. ich glaube, dass sie schlank und dunkelhaarig war, bin mir aber nicht sicher.
(was mir einfällt, die feuergöttin Pele wird oft als dunkelhaarige schlanke frau dargestellt, udn wird von den hawaiianern glaub angebetet .. ich weiss nur, dass sie mit feuer bzw vulkanen zu tun hat.aber was sollte die von hawaii zu mir gebracht haben?)

Kann es sein, dass du irgendwie mit dem Element Feuer aneinandergeraten
bist?
eigentlich nicht .. also ich hab keine rituale oder anrufungen gemacht, wenn du das meinst. ich mag das feuer element am wenigsten, wasser ist mir sehr viel lieber. vielleicht sucht es sich grad deswegen einen ausgleich?

****
und Inti schrieb:
das Haus würd ich auch sagen als dein Sein, dein Wesen, das kaum betroffen ist, wie sieht es mit dem brennenden Umfeld aus, ist auch dass nachher kaum betroffen?
naja es brannte alles drumherum auch, das gesamte dorf und bei der auto-szene die gesamte stadt (unsere nachbarstadt), aber ich hab keine brennenden menschen gesehen oder leute in panik ... es lag auch nichts in schutt und asche, es war nichts heiss. nur hell gebrannt hat alles.
aber dass schaden entstanden wäre, abgesehen vielleicht von kleinigkeiten, hab ich keinen gesehen.

verflüssigte Steine, ein fliessender Berg, festgeglaubtes kommt in Bewegung - Feuer hat auch immer den Aspekt der Reinigung und Läuterung.
das find ich jetz sehr faszinierend, "festgeglaubtes kommt in bewegung" ... aber was ? ich fang grad an, mich wieder wohlzufühlen, hab gestern das erste jahr meiner ausbildung erfolgreich abgeschlossen, bin mit meinem freund seit fast 2 jahren fest zusammen, und fühl mich auch sonst ganz wohl eigentlich, auch wenn ich nicht mehr den ziemlich grossen freundeskreis von früher habe.
ich steh dem traum immer noch relativ ratlos gegenüber und muss zugeben, ich hab heut bissl angst, dass ich wieder sowas träume. es war schon extrem intensiv und erschreckend.
 
Werbung:
Oben