Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Leistungsloses Einkommen: Beruf Mutter

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von white rabbit, 29. September 2018.

  1. white rabbit

    white rabbit Guest

    Werbung:
    Hallo;

    ein Gespenst geht um im Sozialstaat, es nennt sich Mutter. Ich habe den Verdacht das es sich dabei oft um eine Strategie handelt nicht Arbeiten zu müssen und schnell einmal einen Sinn für sein Leben der Welt mitteilen zu können, vor allem aber sich Selbst.

    Der Sozialstaat hat hohe Ausgaben für Mütter und deren Kinder, welcher großteils von der arbeitenden Bevölkerung, also Männern erwirtschaftet werden muss.

    Wie seht ihr dass? Ist Mutterschaft heute eine Selbstverwirklichungsstrategie der Unterschicht und Leistungsunwilligen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. September 2018
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Und irgendjemand, in der Regel eine Frau hat diesen hart arbeitenden Männern mal jahrelang die Windeln gewechselt, die Kotze weggemacht und die peinlichen Wutanfälle im Supermarkt lächelnd absolviert.
     
    Dyonisus, Walter, Loop und 13 anderen gefällt das.
  3. white rabbit

    white rabbit Guest

    Ein gutes Argument, aber diese zahlen ja dann wieder in den Sozialstaat ein.
     
  4. white rabbit

    white rabbit Guest

    Wer mir das beste Argument erbringen kann weshalb ich die höchste Steuerklasse bedienen muss bei einer 40h+ Woche um die fremden Mütter und Kinder finanzieren zu müssen, obwohl ich selbst keine habe bekommt ein like.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. September 2018
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, ich war ca. 25 Jahre „nur“ Mutter. Du hast mich und meine vier Kinder also finanziert? Dann danke ich dir dafür! Sicher kannst du mir sagen wie diese/deine Finanzierung genau aussah.

    R.
     
    Loop, flimm, sikrit68 und 6 anderen gefällt das.
  6. DarkEmpath

    DarkEmpath Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2018
    Beiträge:
    14.054
    Werbung:
    Wollen wir einen Monat lang tauschen?
    Mal schauen was du danach sagst :D
     
    Loop, flimm, ~OuttaSpace~ und 5 anderen gefällt das.
  7. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.691
    Ort:
    Auf dieses Like kann ich verzichten also verbieg Dich nicht.
    Sei froh dass Du einen Job hast bei dem Du gut verdienst und Deinen Beitrag zur Gesellschaft finanziell leisten kannst. Die Kinder sind sozusagen der Beitrag der Mütter für die Zukunft der Gesellschaft.
    Das Ganze nennt sich Solidargemeinschaft und ist das Prinzip eines Sozialstaates.

    Abgesehen davon gehen die meisten Mütter arbeiten und finanzieren sich selbst. Für die Wenigen die das nicht können springt der Staat (Wir alle) unterstützend ein. Es sei ihnen vergönnt, sei nicht gierig..... das sagt eine Mutter die 40 Jahre (trotz Mann und Kind) durchgehend gearbeitet hat und auch nicht wenig Steuern geleistet hat.
    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2018
    Walter, Loop, ~OuttaSpace~ und 9 anderen gefällt das.
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Man könnte es in Zukunft dann auch so machen, dass nur noch Leute Rente/Pension bekommen, die Kinder haben, denn diese wird von den (fremden) Kindern später finanziert. Egal was jemand einzahlt in Rentenkassen, ohne Kinder gäbe es in Zukunft nichts.

    Das meine ich nicht ernst, aber indirekt ist das deine Antwort. De facto ist es im Moment umgekehrt. Kinderlose bekommen mehr Rente.
     
    Loop, ~OuttaSpace~ und Frl.Zizipe gefällt das.
  9. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Don't feed the trolls!
     
    Wanadis, nicolina und Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Bist du da sicher? Ich kenne derartige Aussagen zu genüge, todernst gemeint.

    Das letzte was ich zu diesem Thema gehört habe, von einem ca. 30jährigen Jungspund: „Ich finde es unmöglich, dass jemand wie du Rente bekommt!“
    Klar, Mütter liegen den ganzen Tag auf dem Sofa und fressen Pralinen .....

    R.
     
    Loop, starman, Heather und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden