Legetechnik für neue Liebe?

L

lichtbrücke

Guest
Hallo!

Besonders zu Weihnachten und Jahreswechsel sind viele Menschen besonders einsam und fragen nach einer neuen Liebe bzw. neuem Partner.

Ich bin auf der Suche nach einer Legetechnik dafür, über das grosse Blatt traue ich mich noch nicht drüber.

Gibt es so etwas, bzw. welche PK's und Kombis kommen dafür in Frage?

Wäre schön, wenn ihr Infos hättet für mich. Dankeschön!

lichtbrücke
 
Werbung:

Athenya

Mitglied
Registriert
23. November 2011
Beiträge
188
Ort
schweiz
nun....du könntest zum beispiel das keltische Kreuz legen. oder den jahres kreis. da machst du einfach einen kreis mit 12 karten und bei der karte fügst du noch 2 dazu.

(hoffe mal habs verständlich ausgedruckt)

dann hast du 12x3 karten. somit hast du auch pro monat 3 karten zu deuten...ist für mich persönlich viel zu wenig, aber man sieht schon mal.....wann was neues kommen könnte.

lg athenya
 

Tanja753

Neues Mitglied
Registriert
7. Dezember 2011
Beiträge
9
Ein herzliches Hallo
für solche Fragen nutze ich die Vierertechnik

für das Thema Partnerschaft nehme ich die Karte Liebe heraus und Deine Personenkarte, also Geliebter oder Geliebte. Dann mische ich die Karten, breite sie aus und ziehe vier Karten heraus, die ich mit der Karte Liebe kombiniere.
Die erste gezogene Karte sagt aus, um was es geht - zeigt also den groben Verlauf an
Die zweite Karte zeigt deine Hoffnungen oder Befürchtungen an. Hat aber nichts mit der eigentlichen Zukunft zu tun.
Die dritte Karte sagt aus, wie es weitergeht. Ist also die erste Zukunftskarte
Die vierte Karte sagt aus, wie es in weiterer Zukunft weitergeht, sagt also aus, ob die Liebe auch in weiterer Zukunft bestand hat
Liebe Grüße Tanja
 
L

lichtbrücke

Guest
Huhu!

Ups sorry, dass ich mich so spät melde, die letzten Tage ging's rund.

Vielen herzlichen Dank für die Antworten!

Ich hätte die Frage präziser formulieren sollen... Es geht ja nicht um bestehende Beziehung oder Partnerschaft, sondern um das Thema "Neue Liebe", resp. "wann ein neuer Mann ins Leben tritt". Von daher ist mir ein gewisser Zeitrahmen schon wichtig.

Den Jahreskreis werde ich mal ausprobieren, obwohl 36 Karten für eine Themenlegung schon recht viel sind. Ich dachte eher an was kleines, schnuckeliges, mit Zeittendenz. Muss ich wohl meine Fantasie spielen lassen, vielleicht krieg' ich selbst eine passable Legetechnik gebacken. :D

Danke nochmal für eure Hilfe! :)

lichtbrücke
 
L

lichtbrücke

Guest
Hallo gloria,

danke für deinen Tipp!

Habe ich eben ausprobiert... TK und PK herausgelegt, und dann je 3 Karten pro Monat. Die 6. Karte in der Entwicklung war dann der Geliebte, das könnte sogar vom Zeitrahmen ungefähr hinkommen. :D

Wenn ich die anderen Karten (á la dieses und jenes ist vorher noch zu erledigen etc.) in die Deutung mit einbeziehe, sieht es schon mal gar nicht so schlecht aus. Muss ich nur noch ein wenig ausschmücken mit Gedanken-/Gefühlenkarten Falls das mit den Zigeunern möglich ist... keine Ahnung, bin noch blutige Anfängerin. :schmoll:

lichtbrücke
 

gloria66

Aktives Mitglied
Registriert
5. Mai 2010
Beiträge
1.233
kein problem,übe und bekomm für die legungen und das mischen das richtige gefühl,das ist die richtige kombi......
 
Werbung:
Oben