legesystem?!?

leara

Mitglied
Registriert
12. September 2003
Beiträge
37
Ort
NRW
hallo ihr lieben!

mir ist jetzt in letzter zeit öfters aufgefallen, dass viele dieses legesystem beim tarot benutzen:

6 4 7
2 1 3
8 5 9

kann mir jemand was zu diesem legesystem sagen? ich habe in sämtlichen büchern nachgeschaut, aber nichts darüber gefunden. wie heißt dieses legesystem und was bedeuten die einzelnen positionen? wär echt lieb, wenn ihr mir das weiterhelfen könntet, denn es interessiert mich sehr! :danke:

viele liebe grüße,
leara!
 
Werbung:

Raven

Mitglied
Registriert
27. August 2003
Beiträge
90
Ort
Trier
Hallo Leara

Meiner Einschätzung nach wird dieses "Legesystem" auch nie in einem Tarotbuch erscheinen, weil es überhaupt nicht dazu geeignet ist.
Die einzelnen Positionen bedeuten überhaupt nichts, was meinen ersten Satz bestätigt! Nur die mittlere Karte wird als "Hauptthema" gedeutet, differenzierter ist dieses Legesystem nicht und somit für Tarot zu vergessen.

Liebe Grüße,
Raven
 

Albi Genser

Mitglied
Registriert
26. Juni 2004
Beiträge
987
Hallo Zusammen,

ich kenne es ähnlich aus dem Lenormand

2 3 4
5 1 6
7 8 9

.. dort ist es einfach ein kleines Bild
(zum anfangen/üben / für eine Woche oder einen Monat)

Reizvoll ist aber sicherlich dennoch der Übertrag in den Tarot,
wobei man sich dabei an der Grundlogik orientieren sollte:

oben: bewußt
links: vergangeheit
unten: unterbewußt
rechts: zukünftiges

(Das Basis-/Hauptthema sicherlich in der Mitte auf der 1)

Somit hat man wie bei den Himmelsrichtungen auch die "Zwischenschritte"
(Nordost/Südwest ...)

Allerdings benutze ich diese Variante nur zum üben, weil sie schon sehr arg in die detailierte Tiefe geht ...

Die Variante von Dir finde ich eher zeitlich orientiert.
(weil von links nach rechts in der Hauptresonanz gelegt wird.

6 4 7
2 1 3
8 5 9

Mehr in Ressoanz bzgl. Bewußtes&Unterbewußtes wäre dann ein Fokus von oben nach unten als Auslegungs-Reihenfolge denkbar.

6 2 8
4 1 5
7 3 9

(klar: zuerst immer das mittlere Kreuz .... etc ... )


Liebe Grüße.

T Albi (G) A. GII zu K :morgen:

PS: Habe gerade noch gelesen, daß hier ein Zusammenhang zwischen b-tv und diesem Legesystem erwähnt wurde. Da distanzier ich mich mal lieber davon, ich sprach hier nur von meiner Auffassung über die Möglichkeit dieser Legung ;)
 

SmouBlueT

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
40
Ist es denn nicht an und für siche, egal was für ein Legemuster man verwendet ? Theoretisch gesehen kann man sich beliebige Legemuster machen
so lange man die Positionen der Karten festlegt oder bin ich da falsch informiert ?

Alle Legemuster wurden von jemanden "erfunden" entdeckt wie auch immer.
Warum sollten nur die gehen ?


Mfg
Smoue
 

Albi Genser

Mitglied
Registriert
26. Juni 2004
Beiträge
987
Hallo SmoothTobyBlue,

prinzipiell schon ein "Ja" machbar,
und dann aber ein großes "aber" hinterher :D

ich erklär mal meine Denkweise von einer anderen Richtung:
Eine Karte ist ja auch nicht einfach nur ein Blatt mit einer Zahl, oder ein paar Wörtern.
Es hat eine Farbe, mehrere Farben, Farbverläufe.
Muster jeglicher Form und ...-> jeglicher Kommunikation.
Symbole verschiedenster Intuitionen,
etc.
(sprich über all das was wir hier immer und immer wieder versuchen herauszufinden)

und so hat auch ein Legesystem eine "selbstsprechende Intuitive Logik"

zb ist die Zeitachse (zumindest in unseren Köpfen, ich könnte vermuten, daß Menschen, welche von links nach rechts schreiben dies evtl umgedreht auch haben)
also: die Zeitachse ist von links nach rechts.

oben ist immer das sichtbare
und unten ist immer das unsichtbare (Wurzel, Keller, "unter" der Decke)

Darum legt man zB die zweite Karte im kelt. Kreuz auch ein bißerl überlappend auf die erste Karte, ... das Unterbewußtsein zieht somit instinktiv "das, was die 1 kreuzt, was direkt mit der Basis-1 zusammenhängt" ...

Darum ist ein Legesystem ebensoein unterbewußt-"automatisch"-Komunizierendes Konstrukt wie jede einzelne Karte auch.

Wenn man nur """einfache""" Schlagwörtern auf den Karten angeben würde .. und ebenso die Legesystem nur mit Wörtern definiert, dann haben wir Schwierigkeiten auf unser Unterbewußtsein zuzugreifen.

Denn wir müsswen unseren "aktiven "Verstand"" überlisten .. uns sozusagen selbst überlisten, .. um an die versteckten infos zu gelangen.

Liebe Grüße.

T Albi (G) A. GII z K :morgen:
 

Albi Genser

Mitglied
Registriert
26. Juni 2004
Beiträge
987
das wollte ich noch sagen:

Und deshalb auch das "ja" am Anfang:

Man kann eigene Karten machen,
und genauso kann man eigene Legesystem machen.
(... durchdenken, .. konstruieren ...)

und es ist der gleiche Gedanke dahinter ...:
Auch ein Legesystem sollte wie eine Karte durchge""plant"" sein ...

Liebe Grüße.

T Albi (G) A. GII zu K :morgen:
 
Werbung:

leara

Mitglied
Registriert
12. September 2003
Beiträge
37
Ort
NRW
hallo ihr lieben!

vielen dank schon mal für eure antworten und denkanstöße (besonders an albi ein dankeschön für die ausführlichen antworten). ich habe auch nur interessenshalber nachgefragt. mir ist letzter zeit öfters aufgefallen, dass dieses legesystem hier zur sprache gebracht wurde. da wollte ich nur wissen, was es damit auf sich hat. ich bin mit den legesystemen, die ich kenne, sehr glücklich, jedenfalls klappt das immer ganz gut. aber man will ja schließlich immer wieder dazulernen, ich lasse mich jedenfalls gerne inspirieren :) !

viele liebe grüße,
leara!
 
Oben