Kohlensäure ist giftig

L

Lucidus

Guest
So kitschig sich es auch anhören mag, es ist die reine Wahrheit.
Vor ungefähr einem Jahr las ich in einem esoterischen Buch, dass Kohlensäure giftig sei. Um dieser Behauptung nachzugehen, trank ich dieses ganze Jahr über keinen einzigen Tropfen dieser sprudelnden Versuchung mehr. Heute war der Tag, an dem es zu testen galt. Ich trank eine kleine Flasche Fanta langsam bis zum letzten Schluck aus. Kurz danach traten die ersten Symptome ein: Zuerst wurde mir schlecht. Ich musste mehrfach aufstoßen und um den Brechreiz zu unterdrücken, lief ich eine geraume Zeit lang auf und ab. Ich verspürte mehrfach das Verlangen mich zu übergeben, mein Körper „wollte“ sich entleeren. Ein fieberähnlicher Zustand mit den üblichen Krankheitssymptomen folgte im Laufe des Tages.
Aus diesem Ereignis resultiert: Kohlensäure ist schädlich bzw. giftig.

Rudolf Steiner schrieb in einem seiner zahlreichen Bücher, dass wir viel von Kindern lernen könnten. Daraufhin fiel mir heute ein, dass jedes Kind, welches zum ersten Mal kohlensäurehaltige Getränke zu sich nimmt, spuckt, niest, aufstößt oder sich übergeben muss. Erwachsene und Jugendliche, die ohne Probleme Kohlensäure trinken, haben sich daran gewöhnt und unterdrücken diese Reaktion unbewusst. Häufig rätselte ich früher über Krankheiten und zahlreiche Beschwerden der obig aufgeführten Art, ohne jedoch zu wissen, was es damit auf sich hat.

Wer diesen Bericht nicht als wahrhaftig ansieht, soll nur einmal selbst ein halbes Jahr lang keine Kohlensäure mehr zu sich nehmen und dann selbst sehen.
 
Werbung:

Windhauch

Mitglied
Registriert
13. April 2004
Beiträge
79
Ort
Dortmund
Kann es nicht auch sein, dass du die Symptome bekamst weil du es unbewusst erwartet hast?
Ich meine, du liest Kohlensäure ist giftig. Probierst es nach ner Weile Enthaltsamkeit wieder aus und prompt wird dir schlecht. Du hast es ja erwartet... oder nicht?
Ich möchte dir damit nichts unterstellen. Vielleicht probiere ich es selber mal aus. ;)


Michi
 

Inti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
18.305
Ort
Nordhessen
Mich würde mal interessieren was du da in dem Esoterikbuch gelesen hast. Warum soll Kohlensäure denn giftig sein? Mineralwasser wird mit Kohlendioxid CO2 angereichert, sofern sie nicht schon von Natur aus dort drin enthalten ist (Säuerlinge), dabei entsteht in kleinen Mengen Kohlensäure H2CO3, dies ist eine schwache Säure. Diese kohlensäurehaltigen Mineralwässer werden seit langer Zeit in Kuranstalten zur Heilung von u.a. Herz-Kreislaufkrankheiten angewendet.
Deinen Selbstversuch hättest du mit Kohlensäurefreiem und Kohlensäurehaltigem Mineralwasser durchführen müssen und nicht mit "Fanta". Dir wurde sicher übel wegen den vielen anderen Zutaten die darin enthalten sind. Tschüs Inti
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
ich suche lieber nach informationen, statt mir eine meinung aus meinen eigenen glaubenssätzen zu bilden (na gut, ganz ohne geht's ja eh nicht...) - und da findet sich bei google zum beispiel:
http://www.wfg-gk.de/gesundi.html
oder
http://www.foodnews.ch/x-plainmefood/20_lebensmittel/Kohlendioxid.html

und da findet sich im letzten genannten beitrag zum beispiel der satz:
Das über Mineralwasser und Sekt aufgenommene Kohlendioxid hat keine schädliche Wirkung, weil es entweder rasch wieder direkt abgegeben wird (Ruktus, 'Rülpsen') oder via Blutkreislauf und Lungen ausgeatmet wird.
also es schadet deshalb nicht, weil wir es rasch wieder loswerden. warum tut man es dann rein? weil wir lieber das prickelwasser kaufen. weil es "frischer" schmeckt, ohne frisch sein zu müssen. da wird das wasser aus den "heilquellen" ja auch noch mit allen mögilchen anderen dingen versetzt, damit unsere verbildeten geschmacksnerven es als "frisch" empfinden.

trinkkuren in kuranstalten werden nicht mit wasser durchgeführt, das zusätzlich mit kohlensäure versetzt wurde. viele heilwässer haben allerdings einen geringen anteil natürlicher kohlensäure. im übrigen können andere in mineralwasser gelöste salze / mineralien bei dauergenuss in hohen dosen noch viel schädlicher wirken ... ist ein märchen, dass jedes mineralwasser von vornherein gesund ist.

dramatisch ist das wohl kaum ... ich denke, die luft, die wir in vielen unserer städte atmen (müssen), schadet mehr als ein glas miniwasser hier und da. wir rauchen, wir fahren giftschleudern (auch nach dem kat)... und wenn wir das alles nicht täten, wäre es ein trost, dass wir dann gesünder sterben?

alles liebe, jake
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Ihr Lieben,

zu Mineralwasser und wie gut dies vertragen wird, kann ich eines berichten. Meine Tochter reagiert sehr empfindlich auf Mineralwasser. Früher hatten wir regelmäßig Wasser mit wenig Kohlensäure. In dieser Zeit war sie sehr oft krank und hat sehr viel gebrochen. Mittlerweile trinkt sie gar nichts mehr mit Kohlensäure. Sie ist viel gesünder und hat genau die gleichen Symptome wie Lucidus, wenn sie Kohlensäure zu sich nimmt.

Ich glaube auf die Kohlensäure reagieren die Menschen sehr unterschiedlich. Wenn man sehr empfindlich auf dem Gebiet ist, sollte man einfach auf andere Getränke umsteigen.

Was mich viel mehr von Wasser ohne Kohlensäure überzeugt, ist das nur wirkliches Quellwasser, das auch die Reife hat, ohne Kohlensäure verkauft werden kann, denn sonst würde es schlecht werden. Wenn Kohlensäure natürlich drin ist, ist es eine Sache, aber meist wird Kohlensäure zugesetzt. Ein weiterer Grund Wasser ohne Kohlensäure zu trinken, ist das man mehr trinkt, da der Bauch nicht durch Gase gefühlt wird. So erlebe ich es auf jeden Fall. doch jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Verträglichkeiten. Lange konnte mich niemand von dem Wasser ohne Kohlensäure überzeugen, aber als ich dann umgestellt hatte, war ich froh darüber. Und würde auch nicht mehr auf Dauer nur Wasser mit Kohlensäure trinken.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

Lotusz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2002
Beiträge
3.338
Hallo Jake

Die von dir angeführte Seite über die Untersuchungen der Technischen Universität Tallin über Kohlensäure in Getränken sagt allerdings, dass Kohlensäure die Gesundheit gefährden kann und dass die Grenzwerte für die Konzentration der Kohlensäure in den Getränken von der Europäischen Union viel zu hoch angesetzt wurden.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe (bin weder Chemiker noch Biologe) wird Kohlensäure (Natriumbenzoat) dem Wasser als antimikrobielles Konservierungsmittel beigemischt.

Die für den Menschen maximal zuträgliche Tagesmenge für Natriumbenzoat liegt bei fünf Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht (bei 70 kg Körpergewicht 350 mg pro Tag). Die zulässigen Höchstwerte in Nahrungsmitteln sind nach EU-Normen mit 2000 Milligramm pro Kilogramm des betreffenden Lebensmittels festgelegt.

Weiss jemand, wie schnell die Kohlensäure aus dem Wasser entweicht, wenn man ein volles Glas offen stehen lässt? Ich trinke nämlich auch kohlensäurehaltiges Mineralwasser, lasse das Glas aber immer etwas stehen, damit die Kohlensäure entweichen kann. Meine Tochter (11 Jahre) dagegen mag lieber kohlensäurehaltiges Wasser.

Alles Liebe. Gerrit
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Lotusz schrieb:
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe (bin weder Chemiker noch Biologe) wird Kohlensäure (Natriumbenzoat) dem Wasser als antimikrobielles Konservierungsmittel beigemischt.

Lieber Gerrit,

schön, wie Du das was ich versucht habe zu sagen wissenschaftlich ausdrückst.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

Lotusz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2002
Beiträge
3.338
Hallo Ereschkigal

Ich habe ja nur versucht, das wiederzugeben, was in dem Artikel stand. Genaueres zu dem Thema könnte wohl nur ein Fachmann sagen, also jemand, der etwas von Biologie und Chemie versteht.

Ich bin deshalb an dem Thema so interessiert, weil ich mir selber oft die Frage stelle, ob Kohlensäure gesundheitsgefährdend ist. Zur Not würde ich auch auf kohlensäurefreies Minaralwasser umsteigen.

Alles Liebe. Gerrit
 
Werbung:

plofre

Neues Mitglied
Registriert
15. Juli 2004
Beiträge
8
Ort
Wien
Naja,

wenn man ein kohlensäure-hältiges Getränk zu sich nimmt, ist es irgendwie logisch, dass man danach aufstößt. Das Gas will und muss ja irgendwie raus.
Das hat aber wohl nichts mit "giftig" zu tun.

Und - wenn ich eine Flasche Fanta trinke, wird mir auch schlecht, aber nicht von der Kohlensäure.

Gruß
plofre
 
Oben