Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Können sich bald nur noch "Besser-Verdienende" gesund ernähren ?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Morgensternchen1966, 18. Oktober 2017.

  1. Morgensternchen1966

    Morgensternchen1966 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Im Fluss der Zeit ....
    Werbung:
    Hi Ihrs ;)

    eine Frage, die mich schon länger bewegt ...

    Wie viele ja jetzt mittlerweile wissen, ernähre ich mich Low Carb High Protein (LCHP), d.h. sehr viel Gemüse und Eiweiss in Form von u.a. Fleisch (Hänchen, Pute, Rind), Fisch und Milchprodukten ... außerdem habe ich noch Lupinen-Eiweisspulver ....

    Mitte des Jahres hatten wir ja den totalen Crash, was Gemüse anging ... ich liebe regionale Produkte und sehe nicht ein, Zuccini aus Ägypten zu kaufen, wenn es mein Bauer um die Ecke vom eigenen Acker hat ... Aaaaaaaaber ... wie gesagt, wir hatten ja einen Gemüse-Crash ... wegen dem supertollen Wetter im Frühjahr ... toll ... also doch teuer aus Überland oder auf Gemüse verzichten und hungern ...
    Aber das hat mit dem Fred natürlich wenig zu tun ...

    Was ich meine, ist :
    Schaut Euch bitte die Preise mal an ... egal, in welchem Discounter ... Nudeln mit Soße (ich sage jetzt keine Namen *ggg*) kosten meistens nur ein paar Cent, wenn man nicht den Markennamen kauft ... genauso Brot mit vielen Konservierungsstoffen etc blabla ...

    Welche 3-4 köpfige Familie mit 2 Einkommen kann es sich denn heutzutage noch leisten, regelmäßig Gemüse, Fisch und gutes Fleisch auf den Tisch zu bringen ? Jetzt mal im Ernst ?
    Wobei 2 Einkommen ja auch schon lange nicht mehr der Regelfall sind ... oder Rentner ...

    Ich kaufe mein Fleisch und Wurst zB nur bei dem Bauern hier im Dorf ... er züchtet diese wunderschönen schottischen Hochlandrinder ... ich darf gar nicht an die Weide gehen *schwärm* ... ist nicht gerade billig, aber da ich nur sehr selten Fleisch esse, leiste ich mir das so 1-2 x im Monat ...
    Auch das meiste meines Gemüses bekomme ich bei ihm oder bei unserem "Ziegenscherer" .... wie der Name schon sagt, auch tolle Ziegenmilch und -käse etc .... hat natürlich seinen Preis ...

    Eier beziehe ich von seeeeeeeeeeehr glücklichen Hühnern *lach* ... da es meine eigenen sind, weiß ich, dass sie glücklich sind, erzählen mir das jeden Tag mehrfach ^^

    Naja, bleibt noch Fisch ... wir haben hier einen Fischhändler im Dorf, der hat jeden Freitag frischen Fisch, aber das ist mir dann doch zu teuer ... ergo geh ich zu Edeka im Nachbardorf, die haben eine Frischfisch-Theke ... Katzen- und Hundefutter und div. andere Sachen muss ich dort eh einkaufen ...

    Was wollt ich jetzt eigentlich sagen ? o_O

    Ach ja ... immer mehr Leute werden immer dicker ... ist ja auch kein Wunder, wenn das Geld meistens nur noch für die billigen Convenience-Produkten reicht, das von hinten bis vorne mit Zucker und -Austauschstoffen vollgestopft ist ....

    Jetzt kam heute auch noch ein Umfrage-Ergebnis im Radio, dass 70 % aller unter 35jährigen und vom Rest bis zu 90 % einer Steigung der Lebensmittelpreise nicht abgeneigt wären, wenn es dadurch BIO wäre und besser kontrolliert werden würde ...

    Was denken sich die Verantwortlichen eigentlich ? Jammern das ganze Jahr, die Deutschen würden zu dick werden (guggen aber selber ned in den Spiegel :p), wollen aber die Preise noch mehr in die Höhe schrauben .... Wer soll sich das denn noch leisten ??

    Nicht jeder wohnt in so einem "gut ausgestatteten" Dorf wie ich ... und auch das ist teuer ...


    och Leute, ich hab mich verzettelt :oops: :confused:
     
  2. sibel

    sibel Guest

    Im Ernst? Diese Frage halte ich für einen Scherz. Eine Familie mit zwei Einkommen wird sich das durchaus leisten können, wenn ihr das wichtig genug ist. Anders sieht es bei Alleinstehenden und Alleinerziehenden aus...da muß man dann Prioritäten setzen.
     
    Meisterengel, Hatari, Werdender und 10 anderen gefällt das.
  3. Morgensternchen1966

    Morgensternchen1966 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Im Fluss der Zeit ....
    Also ein Scherz ist es sicher nicht ... da ich allein bin, weiss ich nicht, wieviel eine Durchschnittsfamilie verdient ... aber soweit mir bekannt, kommen nur wenige über 3500 netto im Monat abzgl Miete etc ... viel ist das nicht gerade, oder ?
    Und sich gesund zu ernähren, sollte JEDEM wichtig und meiner Meinung nach, auch machbar sein ! Egal, wie hoch oder gering das Einkommen ist ..

    bitte hängt Euch doch nicht an dem, zugegeben unglücklich gewählten, Beispiel auf ...
    Es gibt auch immer mehr Alleinerziehende, wenn Dir das für diese Frage angenehmer sein sollte ...
     
  4. lumen

    lumen Guest

    ??? Wie kommst du auf die Summe?
    Es kommt drauf an wieviel Menschen von der Summe leben müssen. Ob mehr Männer oder Frauen in der Familie sind...usw..
    Läßt man die Chips und das Bier weg, kann man sparen, genauso an SPielekonsolen und Handys. Dann sehen wir mal was übrig bleibt. Wenn dann noch die Hobbys bezahlt sind, und nochmals die laufenden kosten abgezogen....und dann...wohnst du in der Stadt wo die Mieten schon teurer sind, oder auf dem Land wo man dann doch noch mal eher auf den Markt geht, ..
    .Alleine Bioprodukte kaufen wird trotzdem kaum möglich sein. Dafür kann man , wenn man möchte trotzdem bewusst einkaufen und weniger Fertiggerichte...aber ..wenn beide arbeiten, dann möchte man nicht jeden Abend ewig kochen. ...ist einer zu Hause fällt ein Gehalt weg. ...ichgaub ich habe mich auch verzettelt...was wollte ich sagen? (n)
     
    Esox, Hatari, SoulCat und 2 anderen gefällt das.
  5. Morgensternchen1966

    Morgensternchen1966 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Im Fluss der Zeit ....
    lach ... danke für die Antwort :)

    die Summe habe ich mir aus den Fingern gezogen, ich habe keine Ahnung, was Doppelverdiener im Schnitt nach Hause bringen ...

    naja, zur gesunden Ernährung gehört das aber nicht unbedingt ^^

    aber leben will man doch auch noch, oder ? Wofür arbeitet man dann ? Nur um gesundes Essen kaufen zu können ?
    Wie wir es drehen und wenden, es ist gewaltig der Wurm drin, würde ich mal sagen ....
     
    Valerie Winter und lumen gefällt das.
  6. lumen

    lumen Guest

    Werbung:
    Am Besten wäre schon so viel wie möglich zu Hause(eigener Hof ) anzubauen. Dann noch einen Obstgarten und zwei Ziegen, einen Esel und Hühner. Vom Nachbar das Rindfleisch kaufen nachdem man das Rind täglich gebürstet und viel Liebe gegeben hat. Für die Krankenversicherung einen 30 % Job, und einer der 80%arbeitet für den Urlaub. Vielleicht dann noch ein Stall voll Kinder, dann gibt es Kindergeld, ;)
    Das Bier können wir selber brauen....Fitness haben wir auf dem Hof, Sauna bauen wir ein, mit kleinem Windrad für den Strom.
    Ein Schwimmteich hinter dem Haus mit Freiluftdusche spart auch. So oder so ungefähr...:p
     
    east of the sun, Hatari, Loop und 7 anderen gefällt das.
  7. Morgensternchen1966

    Morgensternchen1966 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Im Fluss der Zeit ....
    :lachen:
     
  8. sibel

    sibel Guest

    Wer ist jetzt mit "Euch" gemeint? Ich? Ich habe mich nicht an deinem Beispiel aufgehängt, sondern dich ernst genommen und deine Titelfrage zu beantworten versucht.
    Und wenn man deine Aufzählung liest, was du so alles einkaufst , dann muß man schon sagen, daß zumindest du dir doch hochwertiges Essen leisten kannst.

    Wer sind die Verantwortlichen?
     
    Hatari, Loop und Ruhepol gefällt das.
  9. Morgensternchen1966

    Morgensternchen1966 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Im Fluss der Zeit ....
    Sorry, falls ich Dich missverstanden haben sollte ... Deine Frage, ob das ein Scherz sei, hat mich darauf gebracht ... da ich davon ausgehe, dass nicht nur Du so denkst, schrieb ich gleich Euch, was ist daran falsch ?
    Na, ich habe auch einen Garten, sonst hätte ich keine Hühner, oder ? Tomaten, Zuccini, Paprika und Salate ziehe ich mir selber, was ich noch brauche, kaufe ich zu ... ich muss auch schauen, wie ich rumkomme, so ist es nicht .. sonst hätte mein Fred ja keinen Sinn, oder ?
    Aber ich gehe keine Kompromisse ein ... ich mache ein, koche vor, kaufe nur Saisongemüse ... und Angebote haben unsere Bauern auch, nicht nur die Discounter :)

    ich denke, die Politik sollte da vl mal einen Riegel vorschieben ...
    Aber ich habe keine Lust auf eine politische Diskussion :confused:
     
    Valerie Winter gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.537
    Werbung:
    du meinst, sie sollten zusehen das die Bauern endlich gut verdienen und nicht am Hungertuch nagen müssen?
    Naja, also, muss Milch und alles andere, und vorallem ja Bio teurer werden.

    Also willst du nun billiger haben, und die Bauern weniger
    oder teurer und die Bauern können davon leben?
     
    Meisterengel, Hatari und sibel gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden