Können auch Jungs eine art Hexe werden?

Chamred

Mitglied
Registriert
16. Juli 2004
Beiträge
95
Ich interessiere mich sehr für so etwas. aber bis jetzt kommt es mir vor als ob sowas nur Frauen zubestimmt ist. und wenn ich es auch werden kann (eine art männliche Hexe, MAgier), was muss ich dann tun? und vorallem was macht man als "hexe"? zeigt es auch wirkung oder alles nur hocus pocus?
 
Werbung:

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
Ich denke es ist mehr eine Art Lebenseinstellung und sicher können Jungs auch Hexer werden. Ich denke sie tendieren nur weniger dazu, dass auch öffentlich anzuerkennen. Was du dazu tun musst ist eine gute Frage. Glaube daran und beschäftige dich damit, dann wirst du auch erkennen, was dein Weg ist. Es gibt nicht den einen Weg der zum Ziel führt. Hexen/Hexer sind nicht unbedingt Menschen, die eine Menge Zaubersprüche auswendig können.
 

Vovin

Mitglied
Registriert
20. Juli 2004
Beiträge
323
Ort
Mönchengladbach
Hallo Chamred,
Natürlich können auch Jungs/Männer Hexen werden.

Ich begann vor gut 3 Jahren damit die Hexenkunst zu erlernen und lebe sie.
Ich bezeichne mich auch als Hexe da, es auch nicht wirklich ein Geschlechtsspeziefischer Begriff ist. (Hexe= Zaunreiter/in)

Der Grund, warum es mehr weibliche Hexen gibt, ist wahrscheinlich der, das der Hexenkult eher das weibliche als das männliche verehrt und auch mehr auf Intuition als auf Logik audsgerichtet iist.

Gehe in den Buchladen deines Vertrauens kaufe dir Bücher zum Thema Hexerei, die dich ansprechen und mache die beschriebenen übungen, sofern sie dir zusagen.
Lerne, uddn lies, dann wirst du sehr schnelll wissen welcher dein Weg ist.

Lieben Gruß
Panum
 

Vovin

Mitglied
Registriert
20. Juli 2004
Beiträge
323
Ort
Mönchengladbach
@ Ceresdron:
Das nennt sich weder Zauberer noch magier.
Magier und Hexen haben zwar gemeinsamkeiten, sind aber dennoch nicht das gleiche!!!

Männer sind entweder Hexen oder Hexer, ganz nach belieben.
Ich bin ein Mann und Hexe
 
C

ceresdron

Guest
darf ich fragen woher du das wissen hast, das dich zur hexe macht?
bzw was du schon so alles erreicht hast?
mir sind leider nur hexensalben bekannt, die ich gerne mal ausprobieren würde....
wobei ich nicht glaube das die verfügbaren "rezepte" wirklich was mit den alten rezepten der hexen zu tun haben (die ja sicherlich perfekte kombination der wirkstoffe dargestellt haben...)
 

Vovin

Mitglied
Registriert
20. Juli 2004
Beiträge
323
Ort
Mönchengladbach
Hallo Ceresdron,
Natürlich darfst du Fragen.

Einen Großteil meines Wissens habe ich aus Büchern und den Rest selbsterarbeitet und von den Göttern Geistern und der Natur gelernt.

Mit einer Hexensalbe währe ich mehr als nur vorsichtig, denn die Enthaltenen Zutaten sind meist Hochgiftig und können im schlimmsten Falle zum Tode führen.

Der Hexenkult hat sich gewandelt, das was früher galt muß heute nicht mehr richtig sein. Manche Rezepte von damals hatten oftmals Schmalz zur Grundlage und es waren Psychoaktive Pflanzen enthalten.

Der Hexenkult hat sich gewandelt und sich das Werkzeug der Meditation dazugeholt um den Bewustseinszustand zu wechseln, deshalb würde ich eher ein "Neuzeitliches" Rezept zur Hexensalbe wählen.

Nenn mir den Zweck zu dem du eine Salbe habe willst und ich schreibe dir ein Rezept.
 

Hexer Maran

Mitglied
Registriert
3. Dezember 2003
Beiträge
187
Ort
Nordrhein-Westfalen
Hallo,

natürlich können auch männliche Wesen Hexen werden!!! Ich bin ein klassisches Beispiel dafür! Ich arbeite (anders als Magier, die SEHR viel mit der Alchimie - und mit Beschwörungen und Lenkung von Geistern) mit Runen, Geistwesen, Zukunftsschau, magischen Ritualen, Kräutern und Edelsteinen. Bei uns liegt´s eben (mütterlicherseits) in der Familie. Die klassische Bezeichnung wäre eigentlich klasisch Hexenmeister (NICHT Zauberer, Magier). Dabei wurde ich oft angefeindet, WER mit die Meisterschaft erteilt hätte - die ich doch gar nicht wollte. Also empfinde ich mich als Hexer - das weibliche Gegenstück einer Hexe. Habe auch schon Kontakt zu Frauen gehabt, die behaupteten, DAS ging ja gar icht. Ein Mann könne NIEMALS Hexe(r) sein. DOCH! Die Geshcichte belegt es ganz eindeutig. Der weibliche Hexenkult makifestiert sich hauptsächlich in einer Bewegung des WICCA, der erst in den 50-er Jahren des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Federführend war dabei auch noch ein Mann, Gerald Gardener. Es hat zu jeder Zeit männliche und weiblichen Hexen gegeben.

"Zauberer" gehören für mich ins Land der Märchen und "Magier" (Trickkünstler, vor denen ich Hochachung habe) sind für mich Trickkünstler wie Davbid Copperfield & Co. Das ist aber keine wahre Magie. Der Erfolg echter Magie zeigt sich in Wochen. Ein Kaninchen aus dem Hut "zaubern" gehört nicht wirklich dazu. Das Wissen um Kräuter und deren Wirkungen ist allerdings schon Grundbestandteil (unter anderen Dingen) hexischen Wissens.

Liebe Grüsse, Hexer Maran :)


Chamred schrieb:
Ich interessiere mich sehr für so etwas. aber bis jetzt kommt es mir vor als ob sowas nur Frauen zubestimmt ist. und wenn ich es auch werden kann (eine art männliche Hexe, MAgier), was muss ich dann tun? und vorallem was macht man als "hexe"? zeigt es auch wirkung oder alles nur hocus pocus?
 
Werbung:

Gabalika

Neues Mitglied
Registriert
22. August 2004
Beiträge
5
Ort
Nürnberg/Bayern
Hexer Maran schrieb:
Der weibliche Hexenkult makifestiert sich hauptsächlich in einer Bewegung des WICCA, der erst in den 50-er Jahren des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Federführend war dabei auch noch ein Mann, Gerald Gardener. Es hat zu jeder Zeit männliche und weiblichen Hexen gegeben.

Wiccas, oder schlicht Hexen haben das Prinzip der Dualität doch verinnerlicht.
Alles hat eine weibliche und eine männliche Seite. Der Begriff Hexe ist meiner Meinung nach eine Art Oberbezeichung.

MfG

Gabalika
 
Oben