Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Jemand zum Unterhalten?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von SpaceLimone, 30. April 2021.

  1. SpaceLimone

    SpaceLimone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2021
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hi, also ich bin 16 und beschäftige mich jetzt schon seit gewisser Zeit mit Astralreisen und Luziddn Träumen. Ich suche jemanden mit dem ich mich regelmäßig austauschen kann über Fortschritte oder allgemein über das Thema. Falls jemand Interesse hat, kann er gerne antworten.
     
    Rebellina gefällt das.
  2. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,


    stellt sich mir die Frage: Was willst du damit?

    Astralreisen klingt zwar niedlich, wie aber schon im Forum erwähnt, es birgt Risiken, und das enorme.

    Nicht von Geistern usw.


    Astralreisen ist im Grunde kein Reisen, sondern eine erweiterte Wahrnehmung.

    Machen wir es einmal einfach und nehmen das Sehen.

    Der Mensch sieht ca. 30.000 Farben. Ende der Fahnenstange.

    Deine Sichtweise würde sich jetzt ändern, anstatt der 30.000 Farben würdest du Milliarden Farben sehen können, den UV und Infrarotbereich dazu, den Mikro- und den Makrokosmos.

    Du würdest alles Erkennen, alles was in der Luft ist, alles was uns umgibt.


    So sehe es mal im Astralen. Du nimmst alles Wahr, jeden Menschen, jede Pflanze, jedes Tier, jeden Gedanken, jeden Traum und das ist erst die untere Ebene und bevor du im Astralen bist, musst du durch allem durch.

    Du nimmst das Leben wahr, dann die Erde, den Kosmos, die Dimensionen mit allem was vorhanden ist. Wirst ein Teil von allem.


    Das mit dem Reisen, kommt aus unserer Sichtweise, dem körperlichen.

    Wenn du alles bist, brauchst du nicht zu reisen, weil du alles wahrnimmst.


    Mal noch eine Frage, möchtest du wissen, was jemand über dich denkt, ober er dich belügt, betrügt usw. Gehört alles mit zur Wahrnehmung, und es betrifft alles und jeden.


    Der Weg ist lang dorthin, er ist schwer, und beinhaltet extrem viel Lernen, Selbsterkenntnis und Selbstkontrolle.


    Also kannst Fragen stellen, wenn du dir sicher bist, dass du es wirklich willst.


    Gruß ramalon
     
    Glitzerfee und SpaceLimone gefällt das.
  3. SpaceLimone

    SpaceLimone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2021
    Beiträge:
    8
    Hallo ramalon, danke für deine Antwort. Also ich bin mir schon sicher, dass ich das Astralreisen erlernen möchte, allerdings nicht sofort. Ich beginne damit, luzid zu träumen. Momentan bin ich dabei, mein Traumgedächtnis zu verbessern.
     
  4. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,


    im Endeffekt begibst du dich auf eine große Reise.

    Allein was Träume betrifft, ist es schon sehr komplex.

    In der Esoterik und was da so angeboten wird, muss ich bemängeln, dass es nicht das ist, für das es verkauft wird.

    Astralreisen ist ein Teil des Schamanismus, und um ein Schamane zu werden, bedarf es 40 Jahre und mehr.

    Ist wie: Ich möchte Astronaut werden, und die Menschen denken sich, es ist einfach Platz nehmen in einer Rakete. Nur die Unmenge an Wissen, Kenntnisse und Erfahrungen, die man braucht, um bis dahin zu gelangen, wird nicht berücksichtigt.


    Wie ich gelesen habe, bist jetzt 16 Jahre, also gleich anfangen, dann bist du mit Mitte 50 soweit.


    Als Anfang kann ich dir die Lehren des Buddhismus mit auf den Weg geben, der Weg der Erkenntnis, oder abgehoben, den Weg der Erleuchtung. Das ist die Grundvoraussetzung, also das kleine Einmaleins, das du brauchst, und musst es leben, es muss ein Teil von dir sein, das wäre der erste Schritt.


    Du musst sehen, dass du Mental absolut neutral bist, emotionslos, denn du wirst einen Teil deines Geistes von Körper trennen müssen, den freien Anteil.

    Mit Ängsten geht es nicht, weil sie diesen Teil zurückhalten. Der Teil der sich dann mit allem verbindet, damit gibst du im Grunde, dass Ich und Deine Existenz auf.

    Diesen Schritt schaffen die wenigsten.


    Gruß ramalon
     
    Glitzerfee gefällt das.
  5. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,


    Träume musst du erst einmal Psychologie lernen.

    Was sind was für Träume.

    Hat mit dem Abarbeiten des Erlebten zu tun, dann mit deinen Ängsten usw.


    Beispiel: Du beschäftigst dich den ganzen Tag mit Geistern, und im Traum erscheinen dir dann welche. Das ist eine ganz normale Reaktion der Psyche, denn die arbeitet die Eindrücke des Tages ab.


    Es gibt Visionen, das sind Träume, die sich ständig wiederholen, je näher der Tag X rückt, desto häufiger die Träume. Kann 100 Mal der gleiche Traum sein.

    Ist der Zeitpunkt dann gekommen, das Ereignis ist eingetreten, ist der Traum vorbei.

    Und das Problem kann sein, dass sie nichtssagend sind. Nur einfach Visionen eines belanglosen Ereignisses.


    Träume musst du dir nicht merken, denn es sind Träume.


    Alles was von Bedeutung ist, prägend, bleibt erhalten. Gibt Träume, die wirst du dein Leben lang nicht vergessen.


    Dann zum Träumen selbst, nehme dich aus den Träumen heraus, werde Zuschauer deiner eigenen Träume, nicht Akteur, dann kannst du deine Träume bestimmen.


    Kannst Träume in Etappen träumen, wenn sie gut waren, 4 oder 5 Nächte weiterträumen.

    Kannst in den Träumen, träumen, in Schichten, und verschachtelte Träume haben.

    Aus einen Traum aufwachen, und doch noch in einem Traum befinden.

    Und das geht über mehrere Ebenen.


    Es gibt viele Möglichkeiten des Träumens, nur man muss sie kontrollieren können, anstatt sie machen lassen, was sie wollen.


    Gruß ramalon
     
    Glitzerfee gefällt das.
  6. SpaceLimone

    SpaceLimone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2021
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Man kann auch ohne irgendetwas zu studieren oder sich perfekt mit Psychologie auszukennen, luzides Träumen lernen. Jeder kann es lernen, nur es bedarf eben viel Übung.
     
    Teleri und Rebellina gefällt das.
  7. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,


    sicher kann man das. Nur in den Foren, oder was so angeboten wird, erweckt es den Eindruck, als wenn vieles an der Supermarktkasse erwerben kann.
    Ist aber bei weitem nicht so. Man kann lernen, und dass aus Erfahrungen, eigenen Erfahrungen.

    Den größten Fehler, den die Menschen dabei machen ist, im Internet, in Büchern, im Glauben oder sonst wo nach Antworten zu suchen.
    Daher kommen viele Fehlinterpretationen.
    Aber auch bei sich selber sollte man sehr kritisch sein, nennt sich Eigenprojektion.
    Selber etwas hineininterpretieren, weil man nur sich kennt.
    Mal so einen Fall wie Astralreisen, auf der unteren Ebene – Geistreisen.
    Eine Bekannte hat sich da auf Spielchen eingelassen, fand es toll, war sich der Konsequenzen aber nicht bewusst, und im Grunde hatte niemand Ahnung von der ganzen Sache.
    Ist wie eine Atombombe, die man nicht kontrollieren kann.
    Jetzt kam es zu Kontakten, und sie hatte immer alles mit einem Menschen in Verbindung gebracht.
    Ängste, Panik-Attacken usw. waren die Konsequenzen und sie konnte ihr Leben nicht mehr meistern.
    Hat sich belesen, war in Foren und ihre Panik wurde immer größer.
    Dazu dann zum Psychologen, der gab ihr Pillen, und prognostizierte ein psychisches Leiden.
    Nur es war ein Mittelding, zwischen zwei Welten.
    Dann wollte sie es wieder loswerden, fragte mich, wie man das macht.
    Habe ihr gesagt, ist wie Herpes, etwas fürs Leben, das man, wenn man es einmal hat nie wieder loswird.
    Wie schon geschrieben, Psychologie, der Weg Buddhas als Grundvoraussetzung.
    Hast du eine Psyche nicht in Griff, deine Emotionen, hast du keine innere Neutralität, lass die Finger davon.

    Gruß ramalon
     
    Lisa1982 und Glitzerfee gefällt das.
  8. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,


    Ich kann dir mal meinen Werdegang schreiben.
    Die Chance des Wählens hatte ich nie, bin mit vielen Fähigkeiten geboren worden.
    Hatte aber der Vorteil, es war für mich normal, ein Teil von mir, schon immer, und ich habe meine Erklärungen selber gefunden.
    Geister usw. für mich dummes Zeug, Ängste mehr nicht.
    Stell dir mal vor, du kommst mit einer erweiterten Wahrnehmung zu Welt, klingt toll, ist es aber nicht.
    Empath gehört dazu, Geistreisen schon vor der Geburt, und das was du Luzide Träume nennst, nenne ich ein Programm aufspielen.
    Habe in den ersten 4,5 Jahren meines Lebens, alle Höhen und Tiefen der menschlichen Seele durchgemacht.
    Hatte Angst vor dem Schlafen, Dinge gesehen, Dinge erlebt, die nie zu meinem Leben gehörten.
    Ich bin die Generation, die noch ohne TV aufgewachsen ist.
    Bin tausende Tode gestorben.
    Mit 4,5 Jahren habe ich dann gelernt, meine Träume zu beherrschen, sie zu kontrollieren.
    Ihnen den Schrecken zu nehmen.
    Danach gelernt, die Träume zu unterscheiden.
    Visionen z.B. das Ereignis kommt, so oder so.
    Man kann sich dem zwar entziehen, wenn es sein muss, aber das Ereignis selber tritt ein.
    Erdbeben z.B. dem habe ich mich entzogen, kurz bevor ein eintrat. Aufgrund der Visionen.
    Nur verhindern konnte ich das Beben nicht.
    In den ganzen Bereichen muss man nur eben wissen, was man hat und da du einzigartig bist, kann dir im Grunde auch keiner wirklich helfen, nur du dir selbst.

    Gruß ramalon
     
    Glitzerfee gefällt das.
  9. ramalon

    ramalon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2021
    Beiträge:
    402
    Hallo SpaceLimone,

    kontrolliertes Träumen. (Luzid)
    Klingt einfach, ist aber nicht so leicht, wie es klingt.

    Bin ich wieder bei der Psyche.
    Kommt darauf an, wer dich kontrolliert, die Vernunft oder die Emotionen?
    Ist auch ein Teil der Selbstfindung.
    Dazu solltest du erst einmal herausfinden, wer oder was dich kontrolliert.
    Kaum ein Mensch weiß, dass er kontrolliert wird.
    Werbung, Glaube, Politik usw. sind manipulativ, also kontrollieren dich.
    Dazu die Ängste. Dem musst du einen Riegel vorschieben, ehrlich zu dir sein, und dich selber fragen, was bin ich, was ist angetragen?

    Menschen die ein großes Haus brauchen, ein dickes Auto usw. haben Minderwertigkeitskomplexe.
    Dieser erweckt die Bedürfnisse, die von der Werbung z.B. gefördert werden.
    Ansehen bei den Menschen, nur diese Gier ist unersättlich.
    Die Gier bestimmt ihr leben, eine Emotion.

    Jetzt hast du die ganzen Tierchen unter Kontrolle, dann kannst du auch deine Träume beherrschen.
    Denn dann kannst du dir sagen, ich träume alles nur. Egal ob Ängste, du hast die Kontrolle über dein Leben, nicht die Emotionen.
    Dann stelle dich außerhalb deiner Träume, sehe sie dir an, wie einen Film, dann kannst du sie irgendwann auch steuern.

    Eines kann ich dir aus Erfahrung sagen, Ängste im Leben verschwinden, und auch aus den Träumen. Damit hat man im Grunde beides im Griff.

    Fange im Leben an deine Emotionen zu kontrollieren.
    Es ist z.B. sehr schwer mich aus der Ruhe zu bringen, mich in Panik zu versetzten oder irgendwelche Komplexe (Ängste) ans Bein zu nageln.
    Hass, Neid, Gier usw. lasse ich außen vor. Sage, was ich denke, lasse mir nichts gefallen.
    Mache es aber auch nicht mit anderen.
    Beleidig niemanden, lasse keinen warten. Lüge kaum, betrüge nicht, beleidige niemanden usw.
    Schiebe keinen Frust.
    Alles Emotionen, die ich kontrolliere. Somit kann man mich angreifen, ich lächle, denke meinen Teil.

    Und genau das kannst du dann auch mit deinen Träumen machen, sie kontrollieren.

    Gruß ramalon
     
    Glitzerfee gefällt das.
  10. Rebellina

    Rebellina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    427
    Werbung:
    Hallo Skorpionin :)
    Schreibst du jede Nacht deine Träume auf ? Das hilft sehr für die Erinnerung und Details
     
    Glitzerfee gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden