Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist Gott wichtiger als der Ehepartner?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Eristda, 7. Oktober 2017.

  1. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.709
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Für manche Menschen kommt tatsächlich zuerst Gott und die dazugehörige Religion und dann kommt der Ehepartner.

    Außerdem dürfen vor der Ehe keine entsprechenden Berührungen stattfinden, auch kein Lippenkuss. Es wird aber gezeigt, das man sich beidseitig sehr liebt. z. B. durch Gespräche, Umarmungen und Hilfen.

    Dazu kommt, das der künftige Ehepartner die Religion des anderen annehmen muss, also konvertieren, z. B. vom Christentum oder anderes zum Islam oder sonstwas.

    Was meint ihr bezüglich einer solchen Beziehung?
     
  2. MorningSun

    MorningSun Guest

    Das Mittelalter lässt grüßen.

    Alles was glücklich macht, hat Recht, jenseits von dem Gefrömmel.
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.709
    Ort:
    Coburg
    Stimmt, trotzdem stellt sich die Frage, sollte man "das Mittelalter" respektieren?
     
  4. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.200
    Ort:
    Niedersachsen

    Solange es jeder für sich selbst so hält ohne andere dazu zu zwingen, es ebenso zu machen, bitte sehr! Und wenn der erwählte Partner das auch (wirklich) freiwillig mitmacht, auch alles super! :)
     
    starman, Loop, east of the sun und 7 anderen gefällt das.
  5. MorningSun

    MorningSun Guest

    Das Mittelalter ist vorüber, Vergangenheit, die Menschheit hat sich weiter entwickelt, was willst du im Gestern, Jetzt ist angesagt.
     
  6. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    39.298
    Werbung:
    "Das Mittelalter" steht hier nicht für eine Ära, sondern für eine verzopfte Grundeinstellung samt Verhaltenskodex. Niemand sollte sich verpflichtet fühlen, entsprechenden Vorstellungen zu folgen.
    Wer es trotzdem tut, gehört zu einer verschwindend kleinen Minderheit, die sicher nicht von Belang ist. Jeder soll doch tun, was er für richtig hält bzw. mit seinem Gewissen vereinbaren kann.
     
  7. Moondance

    Moondance Guest

    das halte ich für richtig, denn...
    matt.6,33....Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit,
    so wird euch das alles zufallen.

    der Rest ist Menschen gemacht und hat mit Gott wenig zu tun...
     
    Emillia, Inti und Lele5 gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.693
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wenn ein Mensch ehrlich und aus liebevollem Herzen gottzugewandt ist,
    wunderbar. :) dann wird sein Sein gute Früchte hervorbringen, was sich auch
    den Anderen erschließen wird, selbst wenn seine Lebensart ihnen fremd erscheint.

    manche Menschen aber schieben Gott oder eine strenge Religion bloß vor,
    weil sie mit ihrer Lebendigkeit und der ihrer Mitmenschen nicht klarkommen.
    da wird es deutlich erkennbar an den wesentlichen religiösen Maximen mangeln.

    wenn beide Partner überstrenge Verhaltensregeln für sich akzeptieren,
    sind sie höchstwahrscheinlich ohnehin beide der selben Religion angehörig.
    im Christentum gibt es solche überstrengen Vorstellungen längst nicht mehr.
    es kann sich darum wohl nur um den Islam handeln, von dem du hier sprichst.
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.983
    ich kenne tatsächlich solch ein Paar, es scheint bei beiden gut zu funktionieren,
    das einzige was schwierig war war das warten auf Sex, weil sie/er hatte ja keinen vorher, vor der Eheschließung.

    Also es geht wenn sich beide einig sind.
     
    Moondance gefällt das.
  10. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Das Sympathische am lieben Gott ist ja, das er auch im Ehepartner wohnt. Man kann Gott kaum näher sein als während des Orgasmusses, er kann also richtig Spaß machen, wenn man die Tiefe dieses Erlebnisses erfasst.
    :thumbup:
     
    Tacita, starman, Loop und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden