Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist die Evolution zielgerichtet?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von fhedor, 7. Dezember 2019.

  1. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.210
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Werbung:
    Ist die Evolution zielgerichtet?

    Falls ja - was könnte das Ziel sein (theoretisch, spekulativ halt)?
    Falls nein - was für einen Grund könnte es geben, sich dann nicht zu suizidieren?
     
    Yogurette gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.645
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wie kommst du von Evolution auf Suizid?
    ich kann da nicht folgen. führ das bitte näher aus.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.645
    Ort:
    Kassel, Berlin
    im Moment würd ich sagen: Evolution ist, so wie auch Gravitation ist.
    durch Evolution ergeben sich Veränderungen, durch Gravitation auch.
    das Passendere, Bessere, Dienlichere setzt sich durch, und der Apfel fällt.
    passend, besser, dienlich im gelebten Leben, in der gemachten Erfahrung.
    hm ... ich schau dann nochmal rein.
     
    starman gefällt das.
  4. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.210
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Klingt wie: Alles ist, wie es ist - weil es so ist, wie es ist.
    Aber kann ich aus so'ner Aussage einen Sinn für mein Leben (das ja Teil der Erdenevolution ist) ableiten?
     
    Yogurette gefällt das.
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.645
    Ort:
    Kassel, Berlin
    bei Evolution geht es ja um Veränderung.
    ohne Evolution bliebe alles wie es bisher war.
    irgendwas wirst auch du beigetragen haben
    in Vergangenheit und auch zukünftig. was,
    das weiß man nicht. also ich meine, was zählt.
    Suizid jedenfalls kommt mir unrichtig vor.
    aber das daraus folgende Durchhaltenmüssen
    ist leicht dahergesagt. vllt hilfts, daß alles mal
    vorübergeht. im Rückblick ists weniger schlimm.
     
  6. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    3.427
    Ort:
    SO Steiermark
    Werbung:
    Und was ist, wenn das Ziel, so es eines gibt, erreicht ist? Ist "es" dann "fertig", sind wir dann "fertig"? Hört dann die Ewigkeit auf?
     
    Yogurette gefällt das.
  7. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.210
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Ja, gut... ich habe vor 2 Jahren angefangen selber Weihnachtsplätzchen zu backen.... und ... ähm... darin habe ich dann eine Evolution durchgemacht! D. h. ich habe die Zutaten variiert... biologische Zutaten genommen .... dann mich weiter hin zum veganen Weihnachtsplätzchen-Bäcker entwickelt!!!
    Heuer komme ich ins Grübeln.... reicht das als mein Beitrag????
     
    Yogurette gefällt das.
  8. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.210
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Ja, eben... das ist doch das Problem!
    Soll ich jetzt ein noch besserer Weihnachtplätzchen-Bäcker werden.... quasi ein SUPER-Weihnachtsplätzchen-Bäcker???
    Andere .... bessere Rezepte.... ??? Eine Weihnachtsplätzchen-Bäckerei aufmachen????
    Welches nächste Ziel könnte mir das Gefühl einer Sinnerfüllung geben.... in einer vielleicht sinnlosen, bzw. nicht zielgerichteten Erdenevolution?
     
    Yogurette gefällt das.
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.645
    Ort:
    Kassel, Berlin
    also mir gefällts. steckt ne Menge drin. erste Versuche, probieren, erfahren, beurteilen, Ansprüche und wie sie sich steigern... ist halt die Frage, ob sie unbedingt vegan sein müssen - und lecker, oder ob gut verträglich und wohlschmeckend auch schon gut ist. jedenfalls hast du was getan und hast was vorzuweisen. immerhin! manch Anderer gibt nach ersten Versuchen auf oder braucht viele Jahre, bis er endlich mal weniger Zucker nimmt oder stattdessen ne Banane, oder was da sonst noch alles geht.

    Menschen müssen lernen, friedlich und liebevoll zu sein.
    wie findest du das? sie könnens wohl nicht einfach so.

    wenn man akzeptiert, daß man nur ein kleines Licht ist,
    ein Übergangsmodell quasi, und daß man als solches mit
    dazugehört, ich denk dann schafft man das Weitermachen.
     
    Matangi gefällt das.
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.645
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    wie ähnlich euer beider Bilder sind! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden