Ist die Chemie zwischen Menschen, von der Astrologie abhängig?

Dakhme

Mitglied
Registriert
27. Dezember 2007
Beiträge
177
Wenn zwei Menschen eine tolle Synastrie haben, passt dann auch die Chemie?

oder

Wenn die Chemie fantastisch ist, passt dann auch die Synastrie?
 
Werbung:
G

Greenorange

Guest
Wenn zwei Menschen eine tolle Synastrie haben, passt dann auch die Chemie

es muß keine großen Gefühle geben, es gibt aber keine großen und kleinen zwischenmenschlichen Diskrepanzen. Man mag sich.

oder

Wenn die Chemie fantastisch ist, passt dann auch die Synastrie?

nicht unbedingt. Spannung in der Synastrie erzeugt Anziehungskräfte, mitunter leidenschaftliche, mit Höhen, denen Tiefen folgen, wenn der erste Hype vorbei ist.

Die persönliche Entwicklung ist ein Prozess der Reifung und Reflexionsfähigkeit, wird somit in seltenen Fällen der jeweiligen Herausforderung ad hoc angepaßt.
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
Wenn zwei Menschen eine tolle Synastrie haben, passt dann auch die Chemie?
Nicht automatisch.
Wenn die Chemie fantastisch ist, passt dann auch die Synastrie?
Ja, denn sonst hätte die Astrologie keinen Sinn. Allerdings zeigt sich dann oft, dass astrologische Konstellationen in unerwarteter Weise Gestalt annehmen, überraschend. Solche Überraschungen liegen dann nicht an der Astrologie, sondern an der Brille, die sich die/der Astrologe/in aufgesetzt hat.

Jake
 

snowflower

Mitglied
Registriert
20. November 2011
Beiträge
93
hallo - bin neu hier und frage mich das auch...
habe jemand interessanten kennengelernt. lt astralhoroskop ist die verbindung allerdings unterm strich total ungünstig... wortlaut war ca. "diese verbindung sollte unbedingt vermieden werden" und ähnliche negative aussagen. es gab zwar auch positive aspekte, aber die negative überwiegten klar. wie seht ihr das? wieviel bedeutung sollte ich dem zumessen?
 

Kornblume9

Aktives Mitglied
Registriert
13. Juni 2009
Beiträge
798
hallo - bin neu hier und frage mich das auch...
habe jemand interessanten kennengelernt. lt astralhoroskop ist die verbindung allerdings unterm strich total ungünstig... wortlaut war ca. "diese verbindung sollte unbedingt vermieden werden" und ähnliche negative aussagen. es gab zwar auch positive aspekte, aber die negative überwiegten klar. wie seht ihr das? wieviel bedeutung sollte ich dem zumessen?

Du meinst wohl so etwas:
...Keiner wird sich in dieser Beziehung wohl fühlen.
...Leidenschaft, die, wenn möglich, vermieden werden sollte.
Seit wann vermeidet man eigentlich (schlechte) Erfahrungen, nur weil irgendein Astro-Horoskop - oder auch ein nahestehender Mensch - vor ihnen warnt? ;)
Soll sich eine Person mit lauter Spannungsaspekten im Geburtshoroskop vielleicht lieber lebenslang einschließen, um bloß nicht verletzt zu werden, was ja hätte vermieden werden können?
 

afterlife

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Dezember 2008
Beiträge
1.064
hm... die Frage stelle ich mir auch gerade. Hab ne Partnergrafik auf astro.com erstellt, da ich jetzt die genauen Daten weiß und stehe da wie der Ochs vorm berg. Auf den ersten Blick dachte ich wow: Mond in H1, Sehr viel im siebten Haus, Jupiter, Saturn, Venus und Mars in 5, schön... Naja. Und bei genauem Hinklickseln, nicht so gut: ein sat-pluto quadrat auf den mars, Uranus im Quadrat zum AC-Merkur, Pluto in 8, Neptun in 10, ja ganz viel Neptun, der zu sehr idealisiert. Und ja. Egal. Jedenfalls frag ich mich auch: wie sähe eigentlich ein ideales Komposit aus? Gibts wohl nicht.

Haachh....
seufz
Liebe Grüße
Afterlife
 
Werbung:
G

Greenorange

Guest
Schau mal, afterlife, wie deine Partnerkonstellation in der Radix ausschaut.
Und in Folge überlege dir, wieweit der Kandidat deinem individuellen Muster entspricht. Spannungsgeladene Aspekte verarbeitet man auf der Ebene, die von ihnen angesprochen wird; die Aspekte verstehen, über ihre Spannbreite sich bewußt werden, ist schon die halbe Miete.
 
Oben