Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Herz, Lilie und/oder Buch bei der Personenkarte

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Astro11, 20. August 2020.

  1. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Bei einer Legung kürzlich habe ich mich etwas gefragt, was mir noch immer nicht ganz klar ist (weil es auch öfter vorkommt):

    Wenn bei der Personenkarte (bspw. die eigene Karte, in diesem Fall die Dame die mich symbolisiert) die Karten Herz, Lilie und Buch angrenzen - heißt das dann:

    1. Dass die andere Person, nach der ich gefragt habe, mich anziehend/sexy findet und (heimliche) Gefühle für mich hegt, wegen dem Buch ODER
    2. Dass ICH diese Gefühle für die andere Person habe? (oder müssten in diesem Fall nicht die besagten Karten beimHerrn liegen?)

    Natürlich kann es auch bedeuten, dass ich liebenswert bin (Herz) und viel Gefühl habe, auch erotische Gedanken. Aber die Übungsfrage ging um eine andere Person, wie diese zu mir steht.

    Diese Kombi hatte ich schon öfter in Legungen, wie gesagt, und war mir mit der Deutung nie ganz sicher.
     
  2. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.629
    Die Karten geben immer eine gezielte Antwort auf die gezielte Frage und Person.

    Karten denken also nicht "drumherum" ;) - wie es der Fragende vllt tut..
     
    petrov gefällt das.
  3. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.629
    kam Dame vorneweg und dann Herz, Lilie und Buch in einer Reihe ?

    .
     
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.119
    Ort:
    Venlo Holland
    Auf jeden fall deutet das buch auf ein (altes) geheimnis hin.
    (ex?)

    Stimmt.
     
    Green Eireen gefällt das.
  5. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, links neben der Dame das Buch und genau über dem Buch das Herz, daneben die Lilien (über der Dame), danben noch der Schlüssel.

    Altes Geheimnist - Ex nicht, aber schon viele Jahre kennen.
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.021
    Werbung:
    normalerweise grenzen 8 Karten an dich an, wenn du nicht aussen liegst.
    somit kann jede deiner gnannten Karten, gemildert, verstärkt aber auch kritisch werden.
    Das was bei dir liegt ist deins, deine Umgebung, aber auch deine Ausstrahlung,

    wenn er dich lieben soll, dann sollte das Herz bei ihm liegen. ist ja trotzdem dein Blatt, wenn du die Hm bist.

    Verbindungen sind wichtig und auch Positionsverbindungen.
     
  7. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.629
    Menno - lege es hier doch mal mit den Forumskarten und poste es im Bild - Intuition lebt von Bildern.
     
    libelle26 und flimm gefällt das.
  8. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.810
    Hallo @Astro11!

    Ich finde es ebenfalls immer schwierig, abstrakt Fragen zu vereinzelten Karten zu beantworten, ohne gleichzeitig auch die übrigen Karten in der gesamten Legung zu sehen nebst deren möglicher Verbindungslinien zu den nur vereinzelt abgefragten Karten.

    Auch hast Du nicht geschrieben, ob Deine einzeln erfragten Karten Teil einer nur kleinen Legung sind oder Teil einer großen Tafel, was für mich auch noch einmal einen großen Unterschied macht.

    Ich hoffe aber, dass ich zumindest tendenziell verstanden habe, in welche Richtung Deine allgemeine Frage geht.

    Ich bilde jetzt mal ein eigenes Kartenbeispiel, da mir Deine Gesamt-Kartenlegung ja nicht bekannt ist.

    In meinem fiktiven Kartenbeispiel möchte ein männlicher Fragesteller (Herr), der sich in eine Frau (für diese nehme ich mal die Dame) verliebt hat, wissen, ob auch diese Frau (Dame) Gefühle für ihn hegt.

    In meinem nachstehend gebildeten fiktiven Beispiel habe ich jetzt nur mal den Herrn, die Dame, das Herz und noch eine weitere männliche Personenkarte eingefügt, um meine folgenden Ausführungen auch in optischer Hinsicht leichter nachvollziehbar zu machen.






    Also - jetzt mal zunächst ganz allgemein:

    Der Sinn eines großen Kartenblattes ist ja häufig der, dass einem Fragesteller Antworten vermittelt werden sollen, die möglichst alle denkbaren Lebensbereiche umfassen sollen, also z. B. den Bereich Arbeit, den Bereich Geld, den Bereich Gesundheit, den Bereich Freundschaften und soziales Umfeld, den Bereich der Liebe, usw.

    Damit dies funktionieren kann, müssen die den einzelnen Lebensbereichen kartentechnisch zugeordneten Themen- bzw. Signifikatorkarten (z. B. Baum (5) für die Gesundheit, Park (20) für das soziale Umfeld, Fische (34) für das Geld, Herz (24) für die Liebe, usw.) logischerweise allesamt hauptsächlich und in erster Linie eine Aussage für den Fragesteller selbst beinhalten, um den es in seinem eigenen Kartenblatt ja auch hauptsächlich und in erster Linie geht - ganz gleichgültig davon, an welcher Stelle diese Themenkarten im großen Kartenblatt liegen, also gleichgültig davon, ob diese Themenkarten eher in einem näheren Kartenumfeld des Fragestellers liegen, oder sogar nur deutlich weiter weg in seinem entfernteren Kartenumfeld.

    Nehmen wir jetzt mal das Herz (24) als die Signifikatorkarte für den Bereich Liebe und Gefühle: Dieses liefert - komplett unabhängig von dem Ort seiner Lage in der großen Tafel - also hauptsächlich und in erster Linie Einblicke dahingehend, was sich - in meinem fiktiv gebildeten Kartenbeispiel - bei dem Herrn (28) als dem Fragesteller "in Sachen Liebe tut", wem sein Herz (24) gehört, ob es seinem Herzen (24) gut geht oder eher nicht, usw.

    Deswegen würde ich im Rahmen meiner Personenkartenzuordnung bezüglich der Herzensdame des Fragestellers zunächst einmal prüfen, wo sein Herz (24) überhaupt in seinem Kartenblatt liegt, und ob sein Herz (24) in der Nähe einer weiblichen Personenkarte angesiedelt ist, woraus sich dann eben schließen lässt, dass sein Herz (24) zumindest schon einmal zum Zeitpunkt der Kartenauslage eben derjenigen weiblichen Person gehört, die sich nächstmöglich mit dem Herzen (24) kombinieren lässt.

    Also: seine Karten = sein Herz (24).

    Umgekehrt hat bei einem fragenden und die Karten auslegenden männlichen Fragesteller aber nicht seine Herzensdame die Karten gemischt und ausgelegt. Sie war also nicht die Fragestellerin, die mittels der Karten um Antworten nachgesucht hat.

    In logischer Konsequenz können die den einzelnen Lebensbereichen kartentechnisch zugeordneten Themen- bzw. Signifikatorkarten seiner (nicht selbst fragenden) Herzensdame also auch nicht allesamt bereits von vornherein zugleich auch der Dame zugeordnet werden - wie dies jedoch umgekehrt bei dem Herrn der Fall ist, da dieser - im Gegensatz zur Dame - zugleich auch der Fragesteller ist, womit es auch sein eigenes Kartenblatt ist.

    Seiner Herzensdame können demgegenüber meines Erachtens nur diejenigen Themen- bzw. Signifikatorkarten zugeordnet werden, die nach irgendeiner Deutungsmethode in irgendeinem kartentechnischen Zusammenhang mit eben dieser Dame (29) stehen.

    Das Herz (24) als die Themen- bzw. Signifikatorkarte für die Liebe (24) grenzt nun in meinem fiktiven Legebeispiel zwar unmittelbar an die Dame (24) als die Herzensdame des Fragestellers an, liegt zu ihr also in kartentechnisch größtmöglicher Nähe.

    Auf Grund eben dieses Aneinanderangrenzens zwischen Herz (24) und Dame (29) besteht zwischen diesen beiden Karten also ein kartentechnischer Zusammenhang dieses Herzens (24) speziell auch zur Dame (29), also zu seiner Herzensdame, weshalb das Herz (24) in diesem speziellen Kartenfall nicht nur sein Herz (24) ist, welches eben der Dame (29) gehört, sondern weshalb das Herz (24) zugleich auch das Herz (24) der Dame (29) ist, weil dieses Herz (24) unmittelbar an die Dame angrenzt.

    Rein aus der Perspektive der Dame (29) betrachtet, liegt ihr direkt vor ihr liegendes Herz jetzt aber vergleichsweise um einiges weiter entfernt von dem Herrn als es umgekehrt deshalb der Fall ist, da es sich trotz der großen Entfernung auch zum Herrn gleichwohl um sein Kartenblatt als Fragesteller handelt und es damit - unabhängig von dieser großen Entfernung - auch sein Herz ist, das eben in allernächster Nähe zur Dame (29) liegt.

    Das Herz (24) der Dame (29) liegt in meinem fiktiven Beispielsfall also wegen der aus ihrer Perspektive großen Entfernung zum Herrn, und da es eben nicht ihr eigenes Kartenblatt ist, gerade nicht bei dem Herrn (28), sondern das Herz der Dame liegt hier bei einem ganz anderen Mann, und zwar bei dem Bären (15).

    Während also in Bezug auf den männlichen Fragesteller (Herr), dessen eigenes Kartenblatt es ist, sein Herz der Dame gehört, gehört umgekehrt ihr Herz, da es nicht ihr eigenes Kartenblatt ist, nicht dem Herrn, sondern vielmehr dem Bären, an den ihr Herz (welches zu ihr selbst auch eine kartentechnische Verbindung aufweist durch das unmittelbare Aneinanderangrenzen) unmittelbar angrenzt.

    Puh, was für eine sprachlich schwierige Geburt ...

    Ich hoffe, Du kannst etwas mit meinen Erklärungen anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2020
    bluenote und kobeso gefällt das.
  9. bluenote

    bluenote Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    84
    @Tugendengel
    Wow ... danke für diese ausführliche Beschreibung!
    Wenn ich dich richtig verstehe, dann kann ich das Herz (in meiner Legung ja mein Herz) als das Herz meiner Herzensdame nur dann deuten, wenn es nahe bei Ihr liegt?!
    Wenn das Herz (mein Herz) in meiner Legung weit von meiner Herzensdame entfernt liegt, kann ich es auch nicht als ihr Herz deuten?

    Gruß,
    Wolfgang
     
  10. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo Tugendengel,

    vielen lieben Dank für deine Beispiellegung und deine ausführlichen Erklärungen!
    Ich muss mir das nochmals genauer durchlesen.

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden