Hennef: Suche Partner für gegenseitige RÜCKFÜHRUNGEN

spökenkieker

Neues Mitglied
Registriert
7. Dezember 2003
Beiträge
6
Ort
nahe Bonn
M., 51, sucht Partner(in) für gegenseitige Rückführungen. (Mal liegt der eine auf der Couch, dann der andere.)
Bevorzugt: nichthypnotische Methode Jameison/Sigdell. Geeigneter, ruhiger "Therapieraum" vorhanden.:jump2:
 
Werbung:
R

Reinhold001

Guest
Wenn Du das so durchziehen willst, mußt Du aufpassen, dass Du nicht spezielle Sitzungen von deinem Arzt verschrieben bekommst.

Es hat immer ein bitteren Nachgeschmack so etwa zu versuchen.

Mit diesen Rückführungen greift Du in die Vergangenheit ein und die Energien die dort freigelassen werden, haben ein Einfluß in die jetzige Zukunft, es ist Vorsicht geboten die Zeit läßt nicht mit sich spielen.
 

spökenkieker

Neues Mitglied
Registriert
7. Dezember 2003
Beiträge
6
Ort
nahe Bonn
Hallo Reinhold001,

danke für Deinen sicher gut gemeinten Rat.
Allerdings beschäftige ich mich seit einigen Jahren theoretisch und praktisch mit dem Thema; nur soll die Praxis jetzt etwas intensiviert werden.
Ich stimme voll mit Dir überein, wenn Du bemerkst, dass bei Rückführungen Energien aus der Vergangenheit "freigelassen" werden. Aber das ist durchaus gewollt und gerade das Positive daran. Viele Tausende haben so in kürzester Zeit Heilungen von physischen und psychischen Leiden erfahren. In Blick in die inzwischen nicht mehr zu übersehende Fachliteratur wird Dir das sicher bestätigen.
Nochmals vielen Dank, aber ich weiß schon, was ich tue.

spökenkieker
 
R

Reinhold001

Guest
Fachliteratur bedeutet nichts. Die Vergangenheit ist die Vergangenheit.

Du kannst noch so viel Erfahrungen haben die Zeit läßt sich nicht bescheißen.
 
R

RoguS

Guest
Original geschrieben von Reinhold001
Fachliteratur bedeutet nichts. Die Vergangenheit ist die Vergangenheit.

Du kannst noch so viel Erfahrungen haben die Zeit läßt sich nicht bescheißen.

und wenn man alles von vornerein negativ sieht, kann man nicht erwarten dass sich irgendetwas zum positiven wendet ;)
 

spökenkieker

Neues Mitglied
Registriert
7. Dezember 2003
Beiträge
6
Ort
nahe Bonn
Dann im Klartext an Reinhold001:

Ich weiß Deine Bereitschaft, von der überreichen Fülle Deines Wissen etwas auf mich abfließen zu lassen, durchaus zu schätzen.

Allerdings lege ich auf derlei Kommentare, trotz Deiner überaus erfrischenden Ausdrucksweise, nicht den geringsten Wert.
Ich suche einen ernsthaften Partner für gegenseitige Rückführungen und keinen zu nichts führenden Small-talk mit oder von jemandem, die sich aufgerufen fühlt, ungefragt über meine nicht existierenden Probleme zu fachsimpeln, ganz offenbar ohne wirklich zu wissen, worum es geht.

Spökenkieker
 
R

Reinhold001

Guest
Wer sagt dir denn das ich alles negativ sehe? Rogus

Ich es schon negativ für dich, wenn ich es anders sehe als andere, ich schwebe eben nicht auch einer Wolke und lass mit von Büchern und sogenannten Erfahrungen die aus Büchern stammen nicht Verarschen.

Spökenkieker, Du bist echt ein Schlumpf, Du willst nichts hören was dich zum nachdenken anregen könnte, deshalb willst Du auf meine Komentare verzichten.

Mach doch dein Ding, Du solltest nur wissen was Du da machst, damit Du nachher nicht sagen kannst davon habe ich nichts gewußt.
 
R

RoguS

Guest
nun gut, "alles" war übertrieben, aber du siehst schon ne menge negativ - was ich allerdings letztendlich auch nur aus den kommentaren, die du hier abgibst, ableiten kann.

hm... du lässt dich von erfahrungen aus büchern nicht verarschen. aber wie sieht es mit deinem verstand aus? lässt du dich manchmal eventuell von deinem verstand verarschen? hörst du auch auf dein gefühl?

ich stimme dir in dem punkt zu, dass die angelegenheit mit den rückführungen ein heikles thema ist, welches man mit vorsicht behandeln sollte. aber die zeit existiert nunmal nur auf unserer materiellen ebene, as to say: in unserem kopf. sie ist nicht der punkt, welcher negative auswirkungen haben könnte ---> der eigene verstand schon eher.
 
R

Reinhold001

Guest
Hi Rogus,

vielleicht kann ich dir meine Denkweise etwas näher bringen, z.B. ein sehr krasser Fall aber durchaus sehr häufig vorkommend, es geht ein Vater mit seiner Tochter spazieren Hand in Hand und sie sind fröhlich miteinander und lachen, Passanten sehen dieses fröhliche Bild und sagen , ach ist das nicht süß Vater und Tochter wie schön die sich verstehen die müssen ja glücklich sein.

So ist die Reaktion vieler Menschen.

Und nun kommt ich daher und sehe diese Situation völlig anders, ich beleuchte sie anders, ich traue dem Bild nicht was ich da sehe und werde skeptisch.

Also gehe ich ein Stück tiefer in diese Situation, schön draußen läuft der Vater mit seiner Tochter fröhlich herum und spielt den lieben Vater. Aber was geschieht in Wirklichkeit wenn er zu Hause mit seiner Tochter ist, schlägt er sie? Vergewaltigt er sie? Und Schluss ist mit der heilen Welt. Was nach draußen getragen wird sollte man nicht glauben.

Und deshalb denke ich negativ? Vielleicht ist das was ich denke nur Real, was sich in dieser Welt abspielt.

Na klar verarscht mich mein Verstand auch, aber ich bekomme es heraus.

Na schau mal was Spöki macht, dass ist negativ und wenn man es ihn sagt, macht er lieber beide Ohren dicht, um das zu machen was der Vater mit der Tochter macht, nach außen hin den großen tun und sagen ja ich habe Erfahrungen, da lache ich doch drüber Ha Ha Ha. Seine Erfahrungen entspringen seiner Eitelkeit.

Reinhold
 
Werbung:

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
hallo reinhold!

ich würde sagen, 99 % der väter (hoffentlich noch mehr), die auf der straße mit ihren töchtern rumalbern, vergewaltigen sie zu hause nicht.

welche affinität hast du zum restlichen prozent, dass du dich gerade darauf konzentrierst?

viel spaß, jake
 
Oben