hätt gern eure meinung

G

groby

Guest
ich würde gern eure meinung zu dieser textpassage wissen. hab sie vor einiger zeit gefunden und grübel schon ne ganze weile, aber eine genaue deutung fällt mir schwer.
mal sehen, was ihr dazu zu sagen habt.



Die Stimme sprach: "Wo ist dein Bruder Abel?"
Ihr aber habt die Stimme nicht gehört.
Ihr werktet trunken, lärmend und betört,
Im Fiebertaumel um den Turm zu Babel.

Nun steht ihr an der letzten Wegegabel.
Der Traum liegt hinter euch, wüst und verstört,
Ihr sucht den Zauber, der die Flut beschwört,
doch keine Taube trägt das Blatt im Schnabel.

aus: Die heile Welt, 1950 / bergengruen


:zauberer1
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Die Stimme sprach: "Wo ist dein Bruder Abel?"
Ihr aber habt die Stimme nicht gehört.
Ihr werktet trunken, lärmend und betört,
Im Fiebertaumel um den Turm zu Babel.

Nun steht ihr an der letzten Wegegabel.
Der Traum liegt hinter euch, wüst und verstört,
Ihr sucht den Zauber, der die Flut beschwört,
doch keine Taube trägt das Blatt im Schnabel.



Ist ja schon abgewandelt (Kain und Abel).
Was mir so direkt dazu einfällt:
Egoismus,
Unbedachtheit,
Arglosigkeit,
wie Kinder nach dem Spiel,
Überraschtheit,
Erkenntnis.

Wenn man das Leben nur für sich selbst lebt, sich über das Wohl Anderer hinwegsetzt, dann wird man spätestens an der Schwelle zum Tod damit konfrontiert, was
man getan, wieviel Leid man erzeugt hat.
Lernt man daraus, kommt man weiter. Lernt man nicht daraus, findet man auch keinen Frieden und keine Erkenntnis.


[ohne Gewähr]
 
Werbung:
Oben