Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Geschenkt!

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Naturfreundin, 9. Februar 2021.

  1. Werbung:
    So langsam platzt mir der Kragen in Bezug auf meine Mitmenschen, zumindest mit denen, die meine Nachbarn sind.
    Die Stimmung im Haus ist nicht gut, seit der Pandemie herrscht Depression. So, wie ich es schaffe, versuche ich eine liebevolle Atmosphäre in meinen vier Wänden zu schaffen, und die anderen profitieren auch davon. Jeden Morgen sende ich positive Energie an alle aus, soweit meine Kraft das hergibt.
    Anstatt das in Freiheit als Geschenk anzunehmen, bauen die unmittelbaren Nachbarn jetzt eine Anspruchshaltung auf. Ich soll gefälligst geben, geben und geben. Wo bleibt da meine Freiheit? Muss denn alles immer nach den Gesetzen des Marktes funktionieren? Kann man niemandem mehr ein Geschenk machen, ohne das gleich ein Anspruch auf Mehr und 'Du musst' entsteht? Sind wir aus der Balance gefallen?!
     
  2. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    438
    Dir ist aber schon klar, dass es Dich Deine Kraft kostet, wozu machst Du sowas überhaupt, wenn Du mit der Reaktion der Anderen nicht zufrieden bist?

    Wie haben sie das geäußert?

    Dafür bist nur Du verantwortlich, da kann kein Anderer etwas dafür, wenn Du freiwillig etwas gibst und es in Deinen Augen nicht genügend gedankt wird, dann lass es halt einfach...
     
    Mima123, flimm und east of the sun gefällt das.
  3. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.840
    Wer hat denn das Recht, Ansprüche zu stellen? Ein Geschenk, bleibt ein Geschenk und hat nur Wert, wenn es freiwillig kommt. Ansonsten wird aus positiver Energie (die von dir gesendet wird), nur noch negative Matsche. Denn wenn du nicht mehr positiv verschenken kannst, kommt es auch nicht positiv an.
     
    Glitzerfee gefällt das.
  4. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.236
    Deine Quelle ist nicht endlich, @Naturfreundin.
    Genaugenommen musst du auch gar nichts tun.
    Du schuldest nichts. Doch dir schuldet auch niemand etwas.
    Dein Geben kann frei sein und es mehrt sich, wird nicht weniger....
     
    Mima123, flimm und Sternenflug gefällt das.
  5. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    438
    Das Problem ist ja, dass man ansich mit seiner Ausstrahlung schon Energie aussendet, mit jedem Blick, mit jedem Wort, mit jedem Gedanken und wenn sich Jemand ärgert, weil den Nachbarn die "positive" Energie nicht genug ist, dann ist es meiner Ansicht auch keine wirklich positive Energie, die da "geschenkt" wird.
    Außerdem find ich es generell nicht gut, wenn nicht sogar übergriffig, ungefragt, Irgendjemandem absichtlich irgendwelche Energien zu senden... unbewusst tun wir es ohnehin.
     
    Loop, flimm und MeinWolfsblut gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.699
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    was wollen sie denn von dir? sollst du für sie einkaufen gehen, ihnen Essen kochen, ihre Wäsche aufhängen, mit den Kindern Hausaufgaben machen, oder worum gehts?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden