Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gebet

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mara, 22. April 2004.

  1. Diana

    Diana Guest

    Werbung:

    Wenn nicht JETZT - wann dann ?!

    Irgendwann gibt es nicht- nicht wahrhaftig ;-)

    ES IST JETZT
     
  2. Mara

    Mara Guest


    es IST jetzt ...


    ;) mara
     
  3. Mara

    Mara Guest

    ich habe noch was im internet gefunden gerade (gemopst ... :) ) ...

    Gebete für Kinder

    Auf der Erde ist viel Not:
    Hunger, Armut, Krieg und Tod.
    Laß uns, wo wir können, teilen
    und die Not ein wenig heilen.
    Alle Wunden, die noch brennen,
    schließe zu.
    Und wo wir nicht helfen können,
    da hilf du.


    O Gott, von dem wir alles haben,
    wir preisen Dich für Deine Gaben.
    Du speisest uns, weil Du uns liebst;
    o segne auch, was du uns gibst.


    Will mich in mein Bettcghen legen,
    gib mir, Herr, nun Deinen Segen;
    lieber Gott, ich bitte dich:
    bleib bei mir, hab acht auf mich !
    Amen.


    Gib mir Ohren, die hören,
    und Augen, die hinsehen,
    und ein Herz, das spürt,
    wenn jemand mich braucht.


    Alle die mir sind verwandt,
    Herr, laß ruhn in deiner Hand.
    Alle Menschen, groß und klein,
    sollen Dir befohlen sein.


    Dank für all deine Gaben,
    Dank, daß wir zu essen haben.
    Lehr mich teilen, Gott, mein Brot
    mit dem Bruder in der Not.


    Wie fröhlich bin ich aufgewacht !
    Wie hab ich geschlafen so sanft die Nacht.
    Hab` Dank
    im Himmel du Vater mein,
    daß du hast wollen bei mir sein.
    Behüthe mich auch diesen Tag,
    daß mir kein Leid geschehen mag.


    Heute gab es Zank und Streit.
    Lieber Gott, es tut mir leid.
    Gib uns zum Vertragen Mut,
    dann wird alles wieder gut.​
     
  4. Mara

    Mara Guest

    das habe ich heute von einer lieben freundin bekommen :


    O HERR

    Du weißt besser als ich,
    dass ich von Tag zu Tag älter werde
    und eines Tages alt.
    Bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit etwas sagen zu müssen.
    Erlöse mich von der großen Leidenschaft,
    die Angelegenheit anderer ordnen zu wollen.
    Lehre mich nachdenklich – aber nicht grüblerisch –
    Und hilfreich – aber nicht diktatorisch – zu sein.
    Bei meiner großen Ansammlung von Erfahrungen
    Scheint es mir ja schade, sie nicht weiterzugeben,
    aber du verstehst, o Herr,
    dasss ich mir ein paar freunde erhalten möchte.
    Bewahre mich vor der endlosen Aufzählung
    Endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen,
    zur Pointe zu kommen.
    Lehre mich schweigen über meine Krankheiten
    Und Beschwerden. Sie nehmen zu – und die Lust,
    sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr.
    Ich wage nicht die Gabe zu erflehen,
    mir Krankheitsschilderungen anderer
    mit Freude anzuhören, aber lehre mich,
    sie geduldig zu ertragen.
    Lehre mich die wunderbare Weisheit,
    dass ich mich irren kann.
    Erhalte mich so liebenswert wie möglich.
    Ich möchte kein Heiliger sein –
    Mit ihnen lebt es sich so schwer –
    Aber ein alter Griesgram
    Ist das Krönungswerk des Teufels.
    Lehre mich, an anderen Menschen
    Unerwartete Talente zu entdecken
    Und verleihe mir, o Herr, die schöne Gabe,
    sie auch zu erwähnen und anzuerkennen.

    (Teresa von Avila (1515-1582))
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    Meinem Verständnis nach ist ein Kirchenlied ein gesungenens Gebet. Die wunderschönsten Melodien sind auf diese Weise interpretiert, weil die Kirche Auftraggeber der Künstler Ihrer Zeit wahr. Die Kirche und die Herrschaftshäuser.
    Leider gefallen mir zwar die Melodien aber so gut wie nie die Texte.
    Wenn ich auch nur eine Strophe finde, die sich mit meinen Empfindung vereinbaren läßt, ist das schon ein Geschenk...
    Aber eine Strophe eines solchen Liedes gefällt mir gut ....


    Großer Gott wir loben Dich
    und wir preisen Deine Stärke
    vor Dir neigt die Erde sich
    und bewundert Deine Werke
    wie Du wart vor langer Zeit
    so bleibst Du in Ewigkeit.

    Diese "sich neigen" drückt hier für mich einfach nur Bewunderung und nicht Unterwerfung aus und Stärke setze ich hier für mich mit Kraft und Vertrauen gleich...
    das Gott sich nicht ändert, ganz gleich wie er von den div Religionen seiner Zeit interpretiert wird..das empfinde ich als großen Trost.

    Regina
     
  6. MariaH.

    MariaH. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Warum nicht mal ein Gebet aus einem anderen Kulturkreis ? Ich möchte ein Gebet der Indianer vorstellen, die wohl mit den 4 Anhöhen die vier Lebensstufen „Kindheit, Jugend, Erwachsenenwelt, Alter“ meinen. Mir ist aufgefallen, dass das Gebet 5 Strophen hat, und ich denke mir, dass die fünfte Wegstrecke ins Jenseits führt.

    Lb. Gruß
    MariaH.

    Gebet der Omaha-Indianer nach der Geburt eines Kindes

    Ho ihr Sonne, Mond und Sterne
    alle ihr, die ihr euch in den Himmeln bewegt,
    bitte hört mich,
    in eure Mitte ist ein neues Leben gekommen
    nehmt es auf
    bitte macht seinen Weg eben,
    so dass es erreichen möge
    den Rand der ersten Anhöhe.

    Ho ihr Winde, Wolken, Regen und Nebel
    alle ihr, die ihr euch in der Luft bewegt,
    bitte hört mich,
    in eure Mitte ist ein neues Leben gekommen
    nehmt es auf
    bitte macht seinen Weg eben,
    so dass es erreichen möge
    den Rand der zweiten Anhöhe

    Ho ihr Hügel, Täler, Flüsse, Seen, Bäume, Gräser,
    alle ihr von der Erde
    bitte hört mich,
    in eure Mitte ist ein neues Leben gekommen,
    nehmt es auf,
    bitte macht seinen Weg eben,
    so dass es erreichen möge
    den Rand der dritten Anhöhe.

    Ho ihr Vögel groß und klein
    die ihr fliegt in der Luft.
    Ho ihr Tiere groß und klein,
    die ihr wohnt in den Wäldern.
    Ho ihr Insekten,
    die ihr kriecht zwischen den Gräsern
    und euch in den Boden grabt
    bitte hört mich,
    in eure Mitte ist ein neues Leben gekommen,
    nehmt es auf,
    bitte macht seinen Weg eben,
    so dass es erreichen möge
    den Rand der vierten Anhöhe

    Ho ihr alle von den Himmeln,
    alle ihr von der Luft,
    alle ihr von der Erde,
    bitte hört mich,
    in eure Mitte ist ein neues Leben gekommen,
    nehmt es auf
    nehmt es alle auf
    macht seinen Weg eben
    dann wird es wandeln
    über die vier Anhöhen hinaus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden