Ganz All-ein ?

B

boogieknight

Guest
Ich habe folgende These

Gott ist der alleinige. Alles ist Gott. Wir alle sind Teile Gottes. Alle Materie, Raum, All sind Teile Gottes.

Wäre es dann nicht so, das wir uns alle ständig selbst anschauen wie in einem Spiegel. Das wir alle immer ganz allein mit uns selbst sind?

Was denkt ihr?

gruss
 
Werbung:

DiVINE

Mitglied
Registriert
12. November 2004
Beiträge
160
Ort
Hamburg/Schleswig-Holstein
Namasté, ich ehre das Göttliche in Dir :kiss3:

Für mich ist Gott eine Is-ness - Mutter-Vater-Gott

also Yin & Yang.

Diese Isness, ich mag Spirit als Namen für sie, ist meine Quelle,
mit ihr bin ich verbunden, aus ihr entstamme ich und für sie
bin ich hier auf Erden, um Erfahrungen zu machen,

denn ich (Göttin) bin in einem Körper, kann mit allen Sinnen "spielen"....
und natürlich tut das jeder andere auch Gott-Mensch ebenso hier auf Gaia.

Wir sind nicht alle zur selben Zeit gestartet, von dort von Gott -
auch aus diesem Grunde sind wir so besonders, einzigartig und wundervoll.

Es gibt so viele Wahrheiten, Welten, Erfahrungen, Inhalte, wie es Menschen gibt - jeder hat die seine ....

und nach meinem Gefühl entstammen wir zwar einer Quelle,
versinken aber nicht im "Einheitsbrei" sondern sind autark & autonom.

Jeder ein Gott, eine Göttin - jetzt gerade in der Begrenzung eines Körpers,
gleich vielleicht in der Neuen Energie, so wie ich ..... :sleep2:

you are never all-one
ich bin gern all-ein

gem-eins-am ....

Mein Herz grüßt Dein Herz.

ICH BIN
Johanna-Merete
 

capri

Mitglied
Registriert
13. August 2004
Beiträge
106
Ort
Bayern
boogieknight schrieb:
Ich habe folgende These

Gott ist der alleinige. Alles ist Gott. Wir alle sind Teile Gottes. Alle Materie, Raum, All sind Teile Gottes.

Wäre es dann nicht so, das wir uns alle ständig selbst anschauen wie in einem Spiegel. Das wir alle immer ganz allein mit uns selbst sind?

Was denkt ihr?

gruss

Meiner Meinung nach ist Gott universell, also in jeder der Religionen und auch in Menschen die keine Religion haben, halt ein Funke Gottes steckt in jeden Menschen ob es nun Adolf Hitler ist oder Mutter Theresa.

Schon die Kelten hatten wohl eine direktere Verbindung zum Schöpfer als unsere katholisch geprägte Umgebung, den sie sahen noch daß das göttliche im Allem ist (der Atem des Drachen), deshalb hatten es die Missionare wohl so schwer die 'Ketzer' wie die Kelten, Urchristen und Katharer.
 
Werbung:

awareness

Mitglied
Registriert
26. Oktober 2004
Beiträge
36
An sich muss es ja so sein, ansonsten würde man Gott ja ansich schonmal als Randfigur abstempeln :)

Ich sehe das so, dass Gott das war was am Anfang stand und immer stehen wird. Also das was du sagst. Gott ist aber damit nicht die Hülle sondern er ist alles was es gibt.
 
Oben