Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

gab es eine Zivilisation weit vor den uns bekannten auf dieser Erde

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Dirtsa, 27. Januar 2020.

  1. Dirtsa

    Dirtsa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
     
    Alfa-Alfa und MorningSun gefällt das.
  2. Dirtsa

    Dirtsa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Steiermark
    Hat jemand von euch diesen Film gesehen? Ich gehe auch mal davon aus, dass die Pyramiden nicht in 20 Jahren und nicht mit mit Stein und Kupfermeisel gebaut wurden.
     
  3. plotinus

    plotinus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    2.290
    ES gibt eine Menge von Indizien, dass es Hochkulturen schon währen der Eiszeit gab, die durch den schnellen
    Anstieg des Meeresspiegels von 100 Meter oder mehr weitgehend zerstört wurden. (Sintflut-Geschichten)
    Die Fragmente liegen heute unter Wasser. Welche technologischen Möglichkeiten diese hatten ist weitgehend unbekannt.
    Durch ägyptische Priester ist die Erzählung von Atlantis nach Griechenland gekommen und wird in Platons Schriften erwähnt.
     
    parsival, Siriuskind, Alfa-Alfa und 3 anderen gefällt das.
  4. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.386
    Warum nicht?
     
  5. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Sind sie?
     
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.386
    Werbung:
    Laut Forschung, ja!
     
  7. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    3.427
    Ort:
    SO Steiermark
    Ausschließen kann man es nicht. Also, das was du in deinem Threadtitel fragst, @Dirtsa. Letztens war eine spannende Doku, ein Dreiteiler, über die japanischen Inseln, im Süden gibt's rätselhafte Funde unter Wasser, die eindeutig nicht natürlich durch Erosion entstanden sein können, so treppen-und mauerartige Gebilde, wo auch kein Mensch weiß, wo die herkommen.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Die einzelnen Steine schon.....ja, das habe ich auch gelesen....
     
  9. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.386
    Wie meinst du das?
    Herodot schrieb dazu :
    "Bis auf den König Rhampsinitos nun, sagten sie, habe es in Ägypten allewege eine gute und gerechte Ordnung gegeben und Ägypten sei es sehr gut gegangen, nach ihm aber sei Cheops ihr König geworden, und der brachte Schlimmes in Fülle. Denn er habe gleich alle Tempel geschlossen und das Volk am opfern gehindert, dann aber befohlen, alle Ägypter hätten für ihn zu arbeiten. Da sei denn den einen auferlegt worden, aus den Steinbrüchen, denen im arabischen Gebirge, aus denen also die Steinblöcke bis zum Nil zu ziehen. Die Steinblöcke, auf Kähnen über den Fluss gebracht, auszuladen, legte er andern auf, und sie dann nach dem Gebirge zu, das man das libysche nennt, weiter zu ziehen. Und es waren immer zehnmal zehntausend Menschen bei der Arbeit, jeweils drei Monate lang. Zehn lange Jahre dauerte es, bis das geplagte Volk die Strasse gebaut hatte, auf der sie die Stein zogen, und ihre Erbauung war eine Leistung nicht viel geringer als die Erbauung der Pyramide, meine ich jedenfalls; denn lang ist sie fünf Stadien und breit zehn Klafter und hoch, da wo sie am meisten herausragt, acht Klafter, und ist aus geglätteten Steinen, und Bilder sind darin eingemeisselt. Also zehn Jahre vergingen darüber und über dem Bau der Kammern in dem Hügel, auf dem die Pyramiden stehen. Diese Kammern unter der Erde erbaute er als Grüfte für sich, auf einer Insel, denn er leitete einen künstlichen Nilarm herzu. Aber zwanzig Jahre dauerte es, die Pyramide selber zu bauen, deren Fronten, eine wie die andre, denn sie ist quadratisch, acht Plethren messen, und die Höhe das gleiche, und die Stein sind geglättet und genau aneinander gepasst. Kein Steinblock ist kleiner als dreissig Fuss."(Historien Buch II)

    Nun, wenn man bedenkt das die Regierungszeit eines Pharaos auch nicht ewig dauerte, kann man davon ausgehen, das es nicht länger gedauert haben kann. Schließlich wollte der Pharao darin begraben werden.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  10. Dirtsa

    Dirtsa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Ich kann mir es nur so erklären, dass hier eine Zivilisation war, die Technik in Vermessung und Fertigung ähnlich unserer jetzigen, oder noch höher entwickelt hatte. Diese Zivilisation muss durch ein Ereignis (Naturkatastrophe) ausgelöscht worden sein.
    Die Ägypter kamen später, so wie die Indianer die Inder,.....

    Jeder der ein bisschen Ahnung von Bau und Technik hat, wird nicht an die Sklaven und die Handarbeit glauben. Wenn dies mit heutigen Mitteln nicht in dieser Präzision und nicht in 20 Jahren möglich ist.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden