Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

fünf oder mehr erdähnliche Planeten im Verbund

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Blissy, 24. Februar 2017.

  1. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.791
    Werbung:
    [​IMG]
    das sind echte Aufnahmen aus dem Universum, mit den Weltraumteleskopen




    gestern kam in den Nachrichten das sie erdähnliche Objekte fanden, 40 Lichtjahre entfernt und steht im Wassermann



    TRAPPIST-1c
    Seine Dichte ist höher als die der Erde, was auf einen großen Eisenkern hindeutet. Auf seiner sonnenabgewandten Seite kann flüssiges Wasser vorkommen.

    TRAPPIST-1d
    Der Planet ist der kleinste bisher bekannte Planet des Systems und liegt knapp außerhalb der sonnennahen Grenze der habitablen Zone. Seine sonnenabgewandte Seite könnte möglicherweise dennoch Leben beherbergen.

    TRAPPIST-1e
    Der Planet liegt in der habitablen Zone. Auffällig ist die geringe Masse bei etwa erdähnlichem Radius, was auf eine im Vergleich zur Erde geringe Dichte und somit auch auf einen möglichen hohen Wassergehalt des Planeten deutet. Der Planet ist wahrscheinlich gänzlich von einem Ozean bedeckt. Die geringe Dichte kann aber auch auf das Fehlen eines Eisenkerns in seinem Inneren hindeuten.

    TRAPPIST-1f
    Der Planet liegt innerhalb der habitablen Zone. Genau wie TRAPPIST-1e hat er eine geringe Dichte und ist wahrscheinlich eine Ozeanwelt, deren sonnenabgewandte Seite von einer Eiskruste überzogen ist.

    TRAPPIST-1g
    Der Planet liegt am äußeren Rand der habitablen Zone, aber auf seiner sonnenzugewandten Seite dürften unter Annahme einer erdähnlichen Atmosphäre lebensfreundliche Temperaturen herrschen. Bei gut erdgroßem Radius verfügt er über eine relativ große Masse, welche allerdings mit einem großen Unsicherheitsfaktor belegt ist.
    [​IMG]
    [​IMG]







    könnte dort Leben entstanden sein, was meint ihr ?








    ஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐ
    LG Blissy
     
    NuzuBesuch, Marina M., Oceani und 2 anderen gefällt das.
  2. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.321
    Ort:
    Berlin
    Warum eigentlich immer "sonnenabgewandte Seite". Diese Planeten werden sich doch bestimmt auch drehen wie in unserem Sonnensystem. Natürlich könnte dort auch Leben sein, wenn auch vermutlich anders als hier. :)
     
    Blissy gefällt das.
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Planeten, die dem Zentralgestirn sehr nahe stehen, weisen oft gebundene Rotation auf, heißt, sie wenden ihrer Sonne immer die gleiche Seite zu.
     
    starman gefällt das.
  4. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.321
    Ort:
    Berlin
    In unserem System drehen sich aber alle.
     
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Na und? Ein G-Stern ist kein Roter Zwerg der Klasse M8. Die Bahnverhältnisse sind zwingend ganz anders.
    Im übrigen rotiert auch der Merkur gebunden, nicht 1:1, aber gebrochen 2:3.

    Bevor Mißverständnisse aufkommen. Einfach gebundene Rotation heißt nicht, daß der Panet nicht rotiert, sondern daß Eigenrotation und Umlaufzeit identisch sind (evtl. mit Librationseffekten).
     
    starman, NuzuBesuch, Benjamin und 2 anderen gefällt das.
  6. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.428
    Werbung:
    Kann man an unserem Trabanten, dem Mond gut beobachten (Incl. leichter Libration, wodurch wir praktisch 59% der Mondoberfläche zu sehen kriegen)
     
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Die tatsächlich echten Aufnahmen zeigen auf keinen Fall das, was man sieht, wenn man sich auf diese Galaxien zubewegt.

    All diese Aufnahmen sind aus hunderten, wenn nicht gar tausenden von Einzelaufnahmen zusammengestellt, die erst nach einer Aufbereitung und einer anschließenden transparenten Überlagerung so aussehen. Die Einzelaufnahmen, oft nur winzige Ausschnitte groß, zeigen unterschiedliche Bereiche des elektromagnetischen Spektrums. Das heißt: Die Teleskope machen nicht nur Aufnahmen im sogenannten sichtbaren Bereich des Lichtes. Erst die Aufbereitung dieser Spektren und deren Anpassung an den sogenannten sichtbaren Bereich für unsere Augen ergibt als Ergebnis eine solche Gesamtaufnahme. Tatsächlich sieht es dort ganz anders aus.
     
  8. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    899
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau
    Wann isn Planet erdähnlich?
     
  9. Benjamin

    Benjamin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    626
    Ich kann mich erinnern, erst unlängst hat der Mensch abermillionen Dollar ins All geschossen, um die Frage zu klären, ob am Mars Wasser ist. Ja, es ist! Und was hat sich für uns geändert? Nichts! Es leben immer noch abermillionen Menschen ohne sauberes Trinkwasser auf der Erde. Aber hey, am Mars gibt's Wasser.
     
    Nica1 und Sadi._ gefällt das.
  10. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    899
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau
    Werbung:
    Nich ganz. Es geht dabei nich nur darum, ob am Mars Wasser is, sondern um den Fortbestand unserer Art.
    Ausserdem sin ds unterschiedliche καθεγοριαι von Problemen, man kann nich einfach mit Geld alles lösen. Un die Dollas wurden nich ins All geschossen sondern habm nur die Besitzer gewechselt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden