Fragen zum Thomas-Evangelium

D

Dyrana

Guest
Hallo!
Ich bin neu hier, schon seit einger Zeit registriert, habe aber noch nie entwas geschrieben.
Vielmehr habe ich sehr viel in eurem Forum gelesen.
Nun ist es so, daß ich einige Fragen zum Thomas Evangelium habe, Dinge die ich noch nicht verstanden habe.
Da dachte ich, ich Frage euch einfach mal.

In Saying 14 sagt Jesus:
Wenn ihr fastet, werdet ihr euch eine Sünde zuschreiben, wenn ohr betet, werdet ihr verdammt werden; und wenn ihr Almosen gebt, werdet ihr Böses an eurem Geist tun

In Saying 27 wiederum sagt Jesus
Wenn ihr nicht fastet in der Welt, werdet ihr das Königreich nicht finden, wenn ihr den Sabbat nicht feiert, wie den Sabbat, werdet ihr den Vater nicht sehen.

Nun frage ich mich.
Wie passt das denn zusammen?

Auf der einen Seite soll man nicht fasten, auf der anderen Seite soll man dann gerade fasten.
Hat jemand da eine Idee?

Auch den Satz mit dem beten verstehe ich nicht.
Wieso wird gerade von Jesus vor dem beten gewart?
Wieso sollen wir nicht beten, bez, werden verdammt, wenn wir es tun?


Habt ihr da vielleicht Ideen zu?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten!


Liebe Grüße
Dyrana
:maus:
 
Werbung:
D

Dyrana

Guest
Ich hab keine, das ist es ja.

Zum Beten hätte ich einen Ansatz:
Wer betet, der GLAUBT an etwas.(eine Religion)
Wer an etwas glaubt, eine Religion, glaubt, daß er in die
Hölle kommt.
Er wird nicht aufgrund des Betens verdammt, sondern eher aufgrund der Tatsache, daß er glaubt, daß es eine Hölle gibt, in die er höchtwarscheinlich kommt, wenn sein Gott ihm nicht GNADE erweist.

Klingt komisch, ich weiß. Ich kanns schwer ausdrücken.
Was wir glauben, das existiert. Wenn wir an eine Hölle glauben, dann existiert eine Hölle (nach dem Tod beispielsweise).
Darum betet man....hm, verstehst du?

Zu der Sache mit dem Fasten habe ich überhaupt keinen Ansatz.
Ich verstehe es einfach nicht.


Liebe Grüße
Dyrana
 

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
ich denke in 14 meint er fasten im sinne seiner destruktiven seite (kilos runterhungern, seine potentiale nicht nutzen (im geistig wie körperlichen sinne)
, im anderen meint er fasten im positiven sinne (nicht gehenlassen/überfressen, sich seine tage für nichtstun nehmen, etc... also nicht in abhängigkeit geraten).

das mit dem beten sehe ich auch so, nicht religiös werden.. nicht neue grenzen durch religion errichten.
 

RitaMaria

Sehr aktives Mitglied
Registriert
24. Oktober 2004
Beiträge
3.876
Ort
Am Rhein
Er wird nicht aufgrund des Betens verdammt, sondern eher aufgrund der Tatsache, daß er glaubt, daß es eine Hölle gibt, in die er höchtwarscheinlich kommt, wenn sein Gott ihm nicht GNADE erweist.

kopfkratz..
er wird also verdammt, wenn er glaubt, dass er verdammt werden könnte...??? :escape:

Lieben Gruß,
RitaMaria
 
D

Dyrana

Guest
Wyrm schrieb:
ich denke in 14 meint er fasten im sinne seiner destruktiven seite (kilos runterhungern, seine potentiale nicht nutzen (im geistig wie körperlichen sinne)
, im anderen meint er fasten im positiven sinne (nicht gehenlassen/überfressen, sich seine tage für nichtstun nehmen, etc... also nicht in abhängigkeit geraten).

Hallo Wyrm

Hm, so habe ich das noch nicht gesehen. Ich habe den Begriff "Fasten" immer als etwas fest Definiertes betrachtet.

Liebe Grüße
Dyrana
 

Alexander

Mitglied
Registriert
2. Juli 2004
Beiträge
139
Ort
Seyring
die Theorie widerspricht sich aber auch .. da das EvTh auch von einem Gegenteil des Himmelsreich redet (nämlich dadurch, das ses sagt, man kommt niemals ins Himmelreich, wenn.. bla bla)

Fakt ist: Das Thomas Evangelium widerspricht sich mit der Bibel und der Lehre Jesu und wurde bis auf 48 Sayings oder so in der Zahl etwa erfunden von einer gnostischen Sekte. Thomas selber hat es nicht geschrieben.
 
Werbung:
D

Dyrana

Guest
Alexander schrieb:
Fakt ist: Das Thomas Evangelium widerspricht sich mit der Bibel und der Lehre Jesu und wurde bis auf 48 Sayings oder so in der Zahl etwa erfunden von einer gnostischen Sekte. Thomas selber hat es nicht geschrieben.

Womit mal wieder jegliche Fragen bezüglich des Thomas-Evangeliums im Keime erstickt werden sollen.
Frei nach dem Motto: Nicht diskussionswürdig, weil irgendjemand sagt, es sei mit der Lehre der Bibel nicht vereinbar, die ja als absolute Wahrheit und Wort Gottes hingestellt wird.

Aber genau deshalb bin ich hier in einem Esotherik-Forum, lieber Alexander.
Ich mache mir nämlich auch gerne über Schriften außerhalb der Bibel Gedanken und würde mich gerne darüber austauschen.
Die Bibel selbst ist ebenfalls nicht wiederspruchsfrei aber leider darf man das ja in christlichen Kreisen nicht sagen ohne gleich gesteinigt zu werden. :daisy:

Aber HIER darf man es sagen :danke:

Liebe Grüße
Dyrana
 
Oben