Familienaufstellung mit Vorsicht zu genießen

marieelisa

Mitglied
Registriert
24. April 2012
Beiträge
152
Ort
D-50189 Elsdorf
Familienaufstellung kann aber auch nach hinten losgehen. Ich habe bereits einige Menschen behandelt, die sich nach einer Familienaufstellung als Stellvertretender sowohl Organische auch Anorganische Fremdenergien "inhaliert" haben. Es könnte IMMER etwas übrig bleiben und unerwünschte Nebenwirkungen haben. Genau gleich wie bei einem Live Channeling. Ich könnte Bücher drüber schreiben.

Z. B. um jeder Art von Beziehung zu klären ist ein einfaches „Energieausgleich“ viel schneller und effektiver als FA
 
Werbung:

Sabsy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Juni 2005
Beiträge
20.530
Auch hierbei gilt die Aussage: Glaube versetzt Berge.
Wenn es danach geht "Fremdenergien" aus Versehen zu inhalieren,
das kann immer und überall auf dem ureigenem Lebenslernweg geschehen.

Ich persönlich bin gegen Familienaufstellungen bisher, womit ich nicht aussagen möchte,
dass sie für andere Seelen genau richtig sein können und auch funktionieren.
Ich sehe es für mich so, unabhängig davon ob ich irgendeine Problematik habe,
diese eine Familienaufstellung lösen und auflöschen könnte...
würde ich meinen eigenen Plan ja umgehen, also nicht das,
was ich in meinem Päckchen auf Erden zu erarbeiten/ lösen/
somit wirklich erlernen oder auflösen.
Auch wenn ich aus vielen früheren Inkarnationen Restsubstanzen,
oder etwaige Blockarden, Verstrickungen...
in mir trage, gehe ich davon aus, dass es ganz genauso sein soll,
deshalb kommen auch keine Rückführungen für mich in Frage.
Vllt kann ich das auch so denken/ entscheiden für mich, weil ich mich soweit gut fühle,
eben diese Problematik die es vllt auch mal innerhalb der Familie gab- akzeptieren kann.
Bei allem Anderen ziehe ich für mich vor mich selbst zu heilen, zu lernen, mir zu erarbeiten,
genau das ist Sinn des Seins in meinen Augen.

Alles kann nach hinten los gehen- restlos alles und wir alle hier könnten Bücher schreiben
und so Einige tun dies auch und sogar erfolgreich ;)

LG Sabsy
 

Garfield

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. Dezember 2007
Beiträge
11.856
Ich bin eher skeptisch was Familienaufstellungen angeht, weil man ggf mit völlig überzogenen und "magischen" Heilungserwartungen da hingeht.

Das übelste was passieren kann ist wohl, dass da irgendwelche traumatischen Erinnerungen unkontrolliert hochgeholt werden und es hinterher überhaupt keine Möglichkeit gibt, das dann zu bearbeiten.

Solche "Grossveranstaltungen" an Wochenenden halte ich für Abzocke und unseriös.

Ich glaube allerdings nicht, dass es da eine "magische" Energieübertragung auf die Aufstellungspersonen gibt. Das sind einfach deren eigene Übertragungen auf die wahrgenommene Situation.
 
M

Moondance

Guest
Familienaufstellung kann aber auch nach hinten losgehen. Ich habe bereits einige Menschen behandelt, die sich nach einer Familienaufstellung als Stellvertretender sowohl Organische auch Anorganische Fremdenergien "inhaliert" haben. Es könnte IMMER etwas übrig bleiben und unerwünschte Nebenwirkungen haben. Genau gleich wie bei einem Live Channeling. Ich könnte Bücher drüber schreiben.

Z. B. um jeder Art von Beziehung zu klären ist ein einfaches „Energieausgleich“ viel schneller und effektiver als FA

Du bist Aufstellerin..?....hilfst Du denn den Menschen nicht, nach der Aufstellung um eben nichts mitzunehmen?
Und wenn sie etwas mitnehmen, dann doch weil es auch bei ihnen ein Thema ist.
 

Gerald1130

Aktives Mitglied
Registriert
16. August 2010
Beiträge
550
Ort
Wien
Familienaufstellungen sind natürlich umstritten, zumahl ihr Wirksamkeit wissenschaftlich - im Gegensatz zu anderen Psychotherapien - nicht erwiesen ist.

Mit "Energieausgleich" ist es genauso, einzig Reiki wirkt (wissenschaftlich) entspannend und hebt die Stimmung usw...
 
M

Moondance

Guest
Familienaufstellungen sind natürlich umstritten, zumahl ihr Wirksamkeit wissenschaftlich - im Gegensatz zu anderen Psychotherapien - nicht erwiesen ist.

Mit "Energieausgleich" ist es genauso, einzig Reiki wirkt (wissenschaftlich) entspannend und hebt die Stimmung usw...

Wenn man sich auf die Wissenschaft verlassen möchte, ist man aber schlecht bedient...
 

flimm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. August 2008
Beiträge
29.455
Du bist Aufstellerin..?....hilfst Du denn den Menschen nicht, nach der Aufstellung um eben nichts mitzunehmen?
Und wenn sie etwas mitnehmen, dann doch weil es auch bei ihnen ein Thema ist.

sie nehmen doch immer etwas mit, es gehört ihnen doch dieses Thema,

Immer mit ein Armutszeugnis des Aufstellers wenn es nicht gelingt, wichtig wie er vorher aufklärte , führte und vorallem wie er die Nachwehen begleitet.
 
M

Moondance

Guest
sie nehmen doch immer etwas mit, es gehört ihnen doch dieses Thema,

Immer mit ein Armutszeugnis des Aufstellers wenn es nicht gelingt, wichtig wie er vorher aufklärte , führte und vorallem wie er die Nachwehen begleitet.

seh ich auch so, deshalb hab ich gefragt, ich hab nämlich noch nie jemanden getroffen der danach etwas mit genommen hat womit er nicht klar kam und wenn es aufkommt, dann ist man/Aufsteller da um es aufzufangen, keiner muss da alleine bleiben.......
 
Werbung:

marieelisa

Mitglied
Registriert
24. April 2012
Beiträge
152
Ort
D-50189 Elsdorf
Du bist C..?....hilfst Du denn den Menschen nicht, nach der Aufstellung um eben nichts mitzunehmen?
Und wenn sie etwas mitnehmen, dann doch weil es auch bei ihnen ein Thema ist.

Ich bin keine Aufstellerin. Ich entferne aus Menschen alles, was da nicht hingehört wie z. B: Fremdenergien, Besetzungen, Blockaden, alter Ballast, unterdrückte Gefühle, erlebte Traumata, falsche Glaubensmuster u.s.w.

Natürlich kann eine Aufstellung hilfreich sein, aber es kann auch etwas fremdes negatives bleiben
 
Oben