Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ewigkeit

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von germknödel, 14. Juni 2019.

  1. germknödel

    germknödel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo miteinander!
    Mich interessiert, ob ihr in andere Zeiten reist (Vergangenheit, Zukunft, Möglichkeiten) oder schon mal eine solche Erfahrung gemacht habt.
    Wenn, wie hat sich euer Blick auf die Welt verändert? Wie kann man sowas integrieren? Was hat euch geholfen?

    Liebe Grüße,
    nampfdudeln
     
    SoulCat gefällt das.
  2. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.938
    Ort:
    Tirol
    Ja.
    Häufig.


    Verändert, ja sehr.

    Geholfen, gar nicht.

    Integrieren ... Es ist mehr ein akzeptieren.

    Was? Speziell meine eigene Vergangenheit. Woher komme ich, warum ist es so wie es ist.
     
  3. der_leibhaftige

    der_leibhaftige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    670
    Nur eine menge Dejavue's bisher.
     
  4. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Was hat das jetzt mit Schamanismus zu tun?
    Dieser Thread gehört meiner Meinung nach eher nach "Natur & Spiritualität" verschoben. :morgen:
     
    Dyonisus gefällt das.
  5. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.938
    Ort:
    Tirol
    Reisen kann umfassender verwendet werden, als viele schamanisch Tätige ahnen ... :sneaky:

    Zeitreisen war Lehrstoff in meiner Ausbildung.
    Darüber bin ich sehr froh.
     
    Ascadia gefällt das.
  6. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    1.261
    Werbung:
    So einiges, denn die Ewigkeit ist auch ein Bewusstseinszustand denn man sogar in Bewusstseinsreisen erleben kann, außerdem ist Spiritualität allgemein universell, dass bedeutet dein Kommentar geht schon ein bisschen in Richtung Schubladendenken und weg vom inneren Wesen der Spiritualität.
     
  7. Kiona_

    Kiona_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    795
    Hallo, germknödel

    Du sprichst hier das Reisen an, aber das ist relativ. Denn für mich persönlich ist eine Reise Zweckverbunden und dann auch Zielorientiert und folglich richte ich mich dann auch danach aus - in der Planung, in der Vorbereitung und in der Herangehensweise. Von daher stehen für mich dann auch drei Punkte im Vordergrund: 1) Wozu? 2) Wohin? 3) Womit?

    Jede Reise kann den Blick auf die Welt und auf das Leben an sich verändern, wenn man dabei keine Oberflächlichkeit an den Tag legt.

    LG. Kiona
     
    starman und SoulCat gefällt das.
  8. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Das glaub ich dir. ^^
     
  9. germknödel

    germknödel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Deutschland
    Hi Kiona!
    Mir scheint, aus deiner geschrieben "persönlichen" Sicht machst du dann doch eine Definition oder Lehre.

    Dein Weg ist für dich wohl richtig und gut. So mach doch so weiter.

    Ich glaube, jede unserer Handlungen hat ein Ziel, eine Intention. Man kann durchaus eine Reise beginnen mit der Intention in eine andere Zeit zu schauen. Oder eine Reise, die zum eigenen Verständnis der Welt beiträgt.


    Ich glaube nicht, dass ich Kontrolle habe. Ich glaube auch nicht, dass ich Kontrolle erlangen kann (auf einer gewissen Ebene).

    Ich habe meine Sphäre, tue was ich kann und bin.

    Ich bin den Weg der Hingabe gegangen. Mir wurde etwas gezeigt, ich wurde verletzt, ich musste und muss viel verarbeiten.

    Liebe Grüße!
     
  10. Holztiger

    Holztiger Guest

    Werbung:
    Mach das und dann blick nach vorn!

    In der Vergangenheit zu stöbern, kann recht interessant sein, man kann sich darin auch verlieren.
    Das kann bis hin zur Auffindung alter Wohnorte gehen, alte Gegenstände können zu einem zurückkehren, eine früher gesprochene Sprache oder auch eine kulturelle Gesinnung.

    Es gibt auch Menschen, die tragen einen Schmerz mit sich herum, der nicht aus diesem Leben ist; da macht es schon Sinn, sich das anzusehen, nur müssen diese Dinge auch einmal erkannt und dann abgeschlossen werden. Das Leben ist zum Leben da und nicht um die Leiden eines früheren Lebens zu beklagen.

    Vergangenheit aufzuarbeiten kann hilfreich sein, die Dinge gegenwärtig besser oder anders zu machen.

    Vergangenheit ist in diesem Sinne identisch mit einer langen Erfahrungsschlaufe und umso bewusster das einem wird, umso eher könnte sich die Erkenntnis einstellen daß jeder selbst der eigene Ahne ist.

    Bewusste Vergangenheit kann einige Jahrtausende umschliessen, doch die Ewigkeit ist etwas anderes; die ist sich selbst vorbehalten, niemand hat ewig lang Zeit, etwas zu tun oder nicht zu tun...da gibts ne Deadline im Leben... xD

    Mir ist in diesem Sinne bewusst, daß insofern etwas schiefläuft, so hat das gewisse Gründe; "die Familie" als optionale Ausrede fällt "leider" flach.

    LG Tiger
     
    starman gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden