Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Europa zerfällt und wir sind mitten drin

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von kleinelady86, 10. Dezember 2018.

  1. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    5.551
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Werbung:
    Nun meine Frage an euch, was denkt ihr steht uns nun Tatsächlich ein Krieg bevor...mein Gefühl sag ja, viele Zeichen sprechen dafür, auch dafür das ein Auslöser gesucht wird um Russland anzugreifen neuster Vorwurf Russland ist für die Zustände in Frankreich verantwortlich...
     
  2. MorningSun

    MorningSun Guest

    Wer ein wenig informiert ist, weiß das es Bullshit ist, Putin wird immer bedient, wenn etwas nicht
    so läuft wie gedacht. Sie geben sich nicht mal mehr Mühe um ihren Nonsens unters Volk zu streuen, weil sie und alle scheinbar für blöd halten. Die wahre Ursache ist das Treiben der Faschistischen Finanzlobby.
    Und wer geht denn hier gegen sein eigenes Volk mit Gewalt vor, Macron, der Freund der Superreichen.

     
  3. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Wien
    Ich schließe Krieg nicht aus,
    aber nicht weil irgendwelche Zeichen auf Krieg stehen,
    sondern weil es in der Natur des Menschen liegt.

    Zeichen stehen immer mehr oder weniger auf Krieg.
    Mein Vater pflegte zu sagen: "Ein voller Magen führt keinen Krieg".
    Was haben wir für Zustände?
    Ein Normalverdiener kann sich die heutigen Mieten gar nicht leisten,
    über das Kinderkriegen junger Leute brauchen wir seit Jahren nicht mehr reden.

    Gestern/heute war ein Artikel in der Zeitung;
    die jetzige Regierung ist zufrieden und zieht nach einem Jahr eine positive Bilanz.
    Warum wohl? Weil Flüchtlinge das einzige Thema sind!
    Flüchtlinge und Kickls Pferde.
    Wenn man jedoch im Freundeskreis so zwei, drei Fälle die wirklich dringend eine Frühpensionierung brauchen
    und seit der neuen Regierung Ablehnungen bekommen, fasst man sich an den Kopf.
    Zufrieden kann nur der sein, der auf den Sozialstaat NICHT angewiesen ist!
    Bzw. nicht an die PVA angewiesen ist.

    Der Alltag wird immer schwerer und demzufolge auch der Unmut immer größer.

    Putin -
    ich mache mir mehr Sorgen, was wird passieren, wenn Putin tot umfällt?
    Wie wird sich der dann entstehende Machtkampf in Russland auf uns alle auswirken?

    Außerdem, auch der Westen hat "Persönlichkeiten" ....
    die sollen bloß nicht über Putin herziehen!

    Sieh dir die Witzfigur in den USA an, oder den erwähnten Macron...
     
    Glitzerfee, Siriuskind, *Eva* und 3 anderen gefällt das.
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.798
    Ort:
    Wien
    Tja, vielleicht ist es wirklich so, dass es ordentlich krachen muss, damit wieder eine soziale Gerechtigkeit Einzug halten kann.
    Nach Walter Scheidels Recherchen ist es jedenfalls so und es klingt für mich nicht unlogisch, was er schreibt. Leider.
    Die Schere zwischen arm und reich wäre ja bereits groß genug:

    https://www.wbg-wissenverbindet.de/13528/nach-dem-krieg-sind-alle-gleich

    https://science.apa.at/site/natur_und_technik/detail?key=SCI_20180924_SCI39351351644569532


    :o
    Zippe
     
  5. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.119
    Ort:
    Venlo Holland
    Nato kriegshetzter Nr 1! (waffen industrie)
    Merkel hat sehr viel elend und unruhe verursacht innerhalb EU
    (genau wie ihr ziehvater Honecker)
    Und die 56000 Brussler burokraten geben den letzten Dolchstoss.
    Euro boss Draghi raubt uns aus seit jahren. (zinspolitik)
    Und unter A.K. Karrenbauer wirdt es bestimt nicht besser.
    ....................
    Ach lass nur, kostet mir zu viel energie.
     
    Hatari und Emillia gefällt das.
  6. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Wenn Europa wirklich wieder in die Kleinstaaterei zerfällt, dann kann es Krieg geben. Und Industrie und Finanzlobby reiben sich die Hände.
    Die Rechten würden am liebsten sehen, wenn ihr Land nochmals aufgeteilt würde, siehe Belgien etc.
     
    Emillia gefällt das.
  7. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Wien
    hmm na ja...
    ich sag dir was, im ehemaligen Jugoslawien gab es mehr soziale Gerechtigkeit als in all den Folgestaaten heute.
    Es wäre schön, wenn es so einfach wäre.

    Ich denke eher umgekehrt.
    Ein Vielvölkerstaat wird eher brodeln als mehrere kleine Staaten.

    Aber hallo??
    Irgendwem muss so ein Krieg ja nutzen!

    Ich maße mir nicht an, über andere Völker und Bürger zu urteilen.
    Vor allem wenn ich mir ansehe, heute ist man schnell Rechts oder Rechtsextrem.
    In Österreich wird Patriotismus als Rechtsextremismus ausgelegt,
    was ein definitiver Blödsinn ist.



     
    Loop gefällt das.
  8. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.967
    Das Grund bzw. Grunzkonzept Tierreich wirkt halt überall weiter und im Menschen noch ausgeklügelter und ausartend. Wenn auf einer Wiese alles ungehindert wachsen kann so gibt es Auswüchse beim Menschen genauso. Diese Prozesse laufen so lange bis es Quantensprünge gibt im Menschen, die sich aber auf viele übertragen und nicht nur auf Minderheiten beschränkt sind. Zeit spielt ja keine Rolle weil diese Welt ist ja ein Spielplatz mit Millionen Jahren Spieldauer. Siehe Geschichte mit ihren Auf und Ab`s.
    Europa ist viel zu dicht und komprimiert und noch dazu Spielfeld wie ein Schachbrett. Eskalationen sind immer programmiert, da wird sich noch lange nichts ändern. Krieg haben wir sowieso in irgendeiner Form mehr oder weniger.
     
  9. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Europa ist kein Vielvölkerstaat.
    Das Kaiserreich ist schon lange tot.;)
     
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Was ist er für dich?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden