@Esoteriker und @Spirituelle dieses Forums

togian

Aktives Mitglied
Registriert
5. Juli 2022
Beiträge
92
Einige Jahre später - somit war er schon um einiges Älter, aber noch im Kindergarten, waren wir gemeinsam auf dem Heimweg.
Wir mussten eine sehr ruhige Straße überqueren (gleich vor dem Kindergarten - dort sind auch viele Schilder, die auf Kinder hinweisen, Tempobeschränkung usw). Ich habe ein Auto langsam - im Schritttempo - kommen sehen und wollte dennoch über die Straße gehen (in der Erwartung, dass das Auto abbremst und uns drüber "lassen musste").
Klein Togi ist vom "Unfug-Modus" in den "Panik Modus" gewechselt und hat mich lautstark aufgefordert SOFORT stehen zu bleiben und hat sich vehement dagegen gewehrt die Fahrbahn zu betreten/mich zurückgezogen.
Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich mit ihm an meiner rechten Hand über die Straße gegangen.
Das Auto kam von rechts.
Ich wollte ihm nicht nachgeben und war dabei ihn mit mir mit zu ziehen. Die paar Sekunden Verzögerung, die uns seine "Sturheit" gebracht haben, hat uns vor einem "Überfahren werden" gerettet.
Während wir noch am Gehsteigrand "kämpften" ist das Auto ungebremst an uns vorbeigerollt. Wenige cm von meinen Zehenspitzen entfernt.
Da sah ich den Fahrer. Er hatte sich mit dem ganzen Oberkörper nach vorne gebeugt und hat krampfhaft nach rechts geschaut (vermutlich um zu sehen, ob ein Auto von rechts kam). Wir waren links von ihm. Somit "im toten Winkel".
Hätte mein Kind nicht so lautstark blockiert, hätte ihn das Auto zuerst erwischt (das Auto kam von rechts, ich hatte ihn an der rechten Hand).

Für ihn war das Thema damit "erledigt". Er war dann wieder fröhlich und ausgelassen (und hat - so wie üblich - 0 auf das Verkehrsgeschehen geachtet).
 
Werbung:

MingJue

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. April 2022
Beiträge
632
Einige Jahre später - somit war er schon um einiges Älter, aber noch im Kindergarten, waren wir gemeinsam auf dem Heimweg.
Wir mussten eine sehr ruhige Straße überqueren (gleich vor dem Kindergarten - dort sind auch viele Schilder, die auf Kinder hinweisen, Tempobeschränkung usw). Ich habe ein Auto langsam - im Schritttempo - kommen sehen und wollte dennoch über die Straße gehen (in der Erwartung, dass das Auto abbremst und uns drüber "lassen musste").
Klein Togi ist vom "Unfug-Modus" in den "Panik Modus" gewechselt und hat mich lautstark aufgefordert SOFORT stehen zu bleiben und hat sich vehement dagegen gewehrt die Fahrbahn zu betreten/mich zurückgezogen.
Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich mit ihm an meiner rechten Hand über die Straße gegangen.
Das Auto kam von rechts.
Ich wollte ihm nicht nachgeben und war dabei ihn mit mir mit zu ziehen. Die paar Sekunden Verzögerung, die uns seine "Sturheit" gebracht haben, hat uns vor einem "Überfahren werden" gerettet.
Während wir noch am Gehsteigrand "kämpften" ist das Auto ungebremst an uns vorbeigerollt. Wenige cm von meinen Zehenspitzen entfernt.
Da sah ich den Fahrer. Er hatte sich mit dem ganzen Oberkörper nach vorne gebeugt und hat krampfhaft nach rechts geschaut (vermutlich um zu sehen, ob ein Auto von rechts kam). Wir waren links von ihm. Somit "im toten Winkel".
Hätte mein Kind nicht so lautstark blockiert, hätte ihn das Auto zuerst erwischt (das Auto kam von rechts, ich hatte ihn an der rechten Hand).

Für ihn war das Thema damit "erledigt". Er war dann wieder fröhlich und ausgelassen (und hat - so wie üblich - 0 auf das Verkehrsgeschehen geachtet).
Das ist die natürliche Verbindung zum eigenen inneren Kern und alle inneren Kerne aller Menschen sind voll und ganz verbunden.
 

Juergn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. März 2007
Beiträge
1.307
Ort
Wolnzach_Hawlitzki
...und so toll ausgeschmückt die Geschichte. Weniger ist manchmal mehr.
Da bin ich genau entgegengesetzter Meinung von dir.
Gerade die ausdrucksvoll-bildreiche Beschreibung von @togian berührte mich ja...
und führte in mir zu tieferen Resonanzen, was sonst wohl nicht so der Fall gewesen wäre!

Die dadurch ausgelösten Reflexionen brachten wieder ein früheres Leben von mir hoch,
das ich mit der Methode der medialen Übernahme schon bearbeitet habe.
Dort was mein Vater aus diesem Leben meine damalige Mutter... und meine jetzige (verst.)
Frau mein damaliger Sohn.
 
Werbung:

Juergn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. März 2007
Beiträge
1.307
Ort
Wolnzach_Hawlitzki
Nix und... ich hab nur meine Meinung kund getan, so wie du deine.
Und... hab sie begründet...
und... hab indirekt damit meinen Dank an @togian zum Ausdruck gebracht,
dass sie mit ihrer ausführlichen Schilderung bei mir Gefühle hervorgerufen hat,
die ich als entwicklungsfördernd für mich ansehe!

...und... ich habe aufgrund deiner Reaktion vertiefte Erkenntnisse über die Funktionsweise
deiner Psyche erhalten....
... und... ich habe mich gefragt, was dich wohl so antreibt, solche abwertenden Beiträge zu schreiben.
... und... ich habe mich gefragt, was dich eigentlich motiviert, in einem Esoforum zu sein.
 
Oben