Es war ein mal....nachdenken über Rumpelstilzchen

L

luuaa

Guest
Ich denke, Rumpelstilzchen war einE ja was eigndlich?

Nun ja. entscheidend ist es - das "Es" helfen wollte.

Es konnte es nicht ertragen - das die Müllerstochter weinte.
Es bat ihr Hilfe an - leider auf Gegenleistung!
Zum dritten mal sagte Es - gebe mir dein erstes Kind.
Warum?
Also - ich finde Rumpelstilzchen gut - denn im tiefsten inneren ist Sie eine gute: leidet mit der Müllerstochter, möchte helfen, wünscht sich auch gerne ein Kind - ( Heute gehen die Wünsche über eine In-Vitro Fertilisation..."Ich bertrachte das als wertefrei"). Und es führt nichts mit dem Teufel im Schilde - weil: das hat dir der Teufel gesagt.....

Rumpelstizchen eine zu tiefst im inneren liebenswerte, aber in sich so gespalten.
Ich habe Rumpelstilzchen gerne.
 
Werbung:

Urajup

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. November 2004
Beiträge
22.245
Rumperstilzchen ist - übertragend gesehen - der dunkle Anteil unserer Seele, wenn wir anderen etwas missgönnen, wegnehmen wollen, was ihnen gehört u.s.w.

LG
Urajup
 

Siriuskind

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Oktober 2009
Beiträge
40.511
Ort
Niedersachsen
entscheidend ist zu sehen was ER wirklich war
Rumpelstilzchen war oder ist ( gibt ja immer noch den Rumpelstilzchen-Effekt)
gemein, hinterhältig, böse und auf seinen eigenen Vorteil aus - ein Geschopf der Finsternis



Nein, so würde ich das nicht sehen. Rumpelstilzchen war zwar auch nicht der leibenswerte Heinzelmann von nebenan, doch NUR böse war er auch nicht. Er wurde nur so unangenehm in seinem Verhalten, weil er betrogen worden ist, denn die Müllerstochter hat ihr Versprechen nicht gehalten. Sie hat auch nur an ihren Vorteil gedacht, wenn Du so willst, also ist sie auch nicht besser.
 

PsiSnake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. August 2007
Beiträge
21.131
Ort
Saarland
Nun ja, der schlimmste Verbrecher ist der König, der die Müllerstochter mit dem Tod bedroht. Die Situation wird dann vom Rumpelstilzchen ausgenutzt um sich einen Wunsch zu erfüllen, der sonst nicht erfüllbar scheint (was zwar unlogisch ist, weil er ja aus Stroh Gold spinnen kann, aber egal :D )
Aber selbst die Müllerstochter ist nur an ihrem eigenen Vorteil interessiert, indem sie den tyrannischen Herrscher heiratet, weil es Vorteile für sie bringt.

Helden oder ein Happy End kann ich in dem Märchen nicht sehen.

LG PsiSnake
 

alleins

Mitglied
Registriert
28. Dezember 2010
Beiträge
142
Ort
Harz
Rumpelstilzchen ist ein Vertreter der Finsternis, nahezu eine Personifikation von Gemeinheit, Hinterlist, Bosheit, Wut und Egoismus.
Das Kind steht hierbei symbolisch für unsere Seele, das Wichtigste und Liebste, was wir als Begleitung durch unsere Inkarnation mit auf den Weg bekommen haben.
Das Dunkle kann aber durch unser ERKENNEN (symbolisch dafür: Kennen des wahren Namens) seiner Kraft über uns benommen und erlöst werden.
L.G. alleins
 

Gitana

Neues Mitglied
Registriert
6. Oktober 2011
Beiträge
235
Ort
Mittelfranken
Rumpelstilzchen ist ein Vertreter der Finsternis, nahezu eine Personifikation von Gemeinheit, Hinterlist, Bosheit, Wut und Egoismus.
Das Kind steht hierbei symbolisch für unsere Seele, das Wichtigste und Liebste, was wir als Begleitung durch unsere Inkarnation mit auf den Weg bekommen haben.
Das Dunkle kann aber durch unser ERKENNEN (symbolisch dafür: Kennen des wahren Namens) seiner Kraft über uns benommen und erlöst werden.
L.G. alleins

gut kopiert :thumbup:
 
Werbung:
Oben