Erleuchtung

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Also,
habe ich jetzt richtig verstanden:
wenn ich auf einem guten Wege zur Erleuchtung bin, ist es nicht schlimm, wenn mir Fehler passieren? Das tut dem keinen Abbruch? Also, ich darf anderen auch mal böse sein? Nicht so nette Sachen denken u. ev. auch tun?
Ich schaffe es nicht alle zu lieben - ich kann wohl zu allen nett sein!
Kann ich trotzdem erleuchtet werden?
LG Tarot
 
Werbung:
L

Lich

Guest
hallo Tarot,

Erleuchtung kannst du nicht erlangen.
Sie kommt zu dir,
wenn du aufgehört hast zu suchen :zauberer1

ich denke es kommt darauf an.... wie du mit diesen menschen umgehen kannst.
solche menschen brauchen einfach ein bischen freundlichkeit.... :rolleyes:
das ist schwer...doch übung macht den meister
fehler sind da um daraus zu lernen...und die passieren jedem von uns...
:flower2: :flower2: :flower2:

p.s welche erleuchtung strebst du an :rolleyes: ???
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo Lich,
Lich schrieb:
Erleuchtung kannst du nicht erlangen.
Sie kommt zu dir,
wenn du aufgehört hast zu suchen :zauberer1
von Th. G. ?

Lich schrieb:
ich denke es kommt darauf an.... wie du mit diesen menschen umgehen kannst.
solche menschen brauchen einfach ein bischen freundlichkeit.... :rolleyes:
das ist schwer...doch übung macht den meister
fehler sind da um daraus zu lernen...und die passieren jedem von uns...
???
...sehr schwer...

Lich schrieb:
p.s welche erleuchtung strebst du an :rolleyes: ???
Nicht direkt eine Erleuchtung. Ich war bestrebt, zu allen nett und lieb zu sein - alle so zu nehmen wie sie sind - kein böses Wort sollte mehr über meine Lippen kommen - wollte mich nicht mehr aufregen - nicht alles werten...
Das ist sehr schwer, aber ich glaube einige Dinge gehören auch dazu. Ich denke mal, wenn ich mich bedingungslos annehme, erledigt sich der Rest von selbst - gelle? :rolleyes:
LG Tarot
 
L

Lich

Guest
liebe tarot :zauberer1



von:
Irina Rauthmann
(*1958), deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin

und...

...sehr schwer...

jeder tag ist vom gemüte her anders.....mir hilft die meditation dabei sehr...
welcher weg gehst du denn?

plus...
Nicht direkt eine Erleuchtung. Ich war bestrebt, zu allen nett und lieb zu sein - alle so zu nehmen wie sie sind - kein böses Wort sollte mehr über meine Lippen kommen - wollte mich nicht mehr aufregen - nicht alles werten...
Das ist sehr schwer, aber ich glaube einige Dinge gehören auch dazu. Ich denke mal, wenn ich mich bedingungslos annehme, erledigt sich der Rest von selbst - gelle?

ich nehme die anderen zuerst einmal bedingungslos an... :) :) :)
dann denke ich..... und gebe die passende antwort...
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo Lich,
ich dachte von Thaddeus Golas, er schreibt dann vielleicht so etwas ähnliches.
Das mit dem bedingungslos annehmen, bekomme ich noch nicht so hin.
Ich versuchte den Weg der Liebe und Selbstlosigkeit zu gehen. Wie gesagt, es funktioniert nicht immer. Für´s meditieren habe ich nicht die Ruhe. Ich habe immer Action - freiwillig und unfreiwillig - meist freiwillig. Ich bin eigentlich ein Mensch, der viel macht ohne nachzudenken: z.B. wenn ich was verschenke, bringe ich es auch noch mit dem Auto hin und so in der Art. Ich arbeite gerne und viel mit Kindern - auf ehrenamtlicher Basis - immer einfach so. Doch seit kurzer Zeit (ich weiß genau seit wann *) mache ich mir Gedanken darüber. Und das finde ich nicht gut. Also, mir geht die Selbstlosigkeit etwas flöten. Ich mache es gerne und lasse mich auch nicht mehr ausnutzen (das war früher der Fall) es macht mir riesigen Spaß und meinen Lohn bekomme ich dadurch, daß die anderen sich darüber freuen.
Ich muss auch nicht unbedingt erleuchtet sein, aber ein klein wenig wäre schon schön. :)
LG Tarot
P.S.: *seitdem ich Leute kennengelernt habe, die alles aufrechnen: Wenn ich dir was helfe, musst du mir auch helfen. Wenn ich dich einlade, musst du mich auch einladen. Wenn ich dich wegbringe, musst du mich auch mal wegbringen... Ich kannte dieses aufrechnen nicht. Wenn ich für diese Leute etwas tun soll, denke ich erst darüber nach....Das habe ich früher nicht getan.
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
tja ich halte nichts von erleuchtung oder gar danach zu streben.. ich denke erleuchtung gibt es nicht.. man kann nicht alles kennen, nicht alles verstehen, nicht alles annehmen.. erleuchtung im sinne von perfektion existiert denke ich nicht - es wäre langweilig..
 

Inti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
18.305
Ort
Nordhessen
tja fckw kann manchmal ganz schön hart sein - so hart dass man sich mal wieder so richtig spürt - aber wenn du fckw glaubst, dann weisst du, dass du schon längst erleuchtet bist, du glaubst es bloß nicht, also - nur ein kleiner Schritt für dich und ob du dann nett sein musst oder nicht ist dann egal, du bist dann einfach. :) :zauberer2

@tenshi Erleuchtung hat für mich überhaupt nichts mit Perfektion zu tun, sondern mit einem bewussten Sein.
Liebe Grüße Inti
 
Werbung:

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
tenshi schrieb:
tja ich halte nichts von erleuchtung oder gar danach zu streben.. ich denke erleuchtung gibt es nicht.. man kann nicht alles kennen, nicht alles verstehen, nicht alles annehmen.. erleuchtung im sinne von perfektion existiert denke ich nicht - es wäre langweilig..
:danke: tenshi
Ich hatte auch nur kurz mit dem Gedanken gespielt...
Ich glaube ich muss noch viele Leben leben um dorthin zu gelangen :engel:

LG Tarot
 
Oben