Enneagramm-Typbestimmungsfaden

PsiSnake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. August 2007
Beiträge
21.529
Ort
Saarland
neeee.. weil viele Menschen über einen eingeschränkten Wortschatz verfügen, würde ich eher tippen -)

Introvertierte sind eben vergleichsweise introspektiv und einzelgängerisch.


"Den Begriffen nach bezeichnet Introversion eine nach innen gewandte Haltung, während Extraversion eine nach außen gewandte Haltung beschreibt, jeweils mit entsprechendem Verhalten verbunden."

Draußen sind halt auch speziell die anderen Leute, und drinnen eben nicht (außer in der Telepathie allerdings...)
 
Werbung:

Stracciatella

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2020
Beiträge
1.500
Also so differenziert wie du hier das alles auseinanderhälst, hast du glaube ich, echt irgendwas mit der 5 zu tun :)
So wie ich eure Ausführungen und Helen Palmer verstehe, scheut die 5 davor zurück, sich emotional zu zeigen. Daher vermute ich, dass ich doch eher eine 9 bin, damit habe ich nämlich kein Problem.
Ich bin nur deshalb dabei zurückhaltend - zumindest im echten Leben -, weil ich in meiner Kindheit oft erfahren habe, dass ich überhört werde, weil ich zu leise und zu wenig selbstbewusst war. Das ist ja typisch für eine 9 - sie selbst "schläft ein" und sie übernimmt die Eindrücke, Meinungen und Bedürfnisse der anderen, weil ich den Eindruck bekam, dass meine Gefühle und Ansichten niemanden interessieren.

Das Überhörtwerden geschah allerdings nicht bei meiner Mama, die hat mir stundenlang zugehört, wenn ich ihr über meine Gefühlte erzählt habe - z.B. wegen dem Mobbing in der Schule. Mit ihr hab ich allerdings ein anderes Steckenpferd - Pluto in H3 Konj. IC Oppos. Mond (Fremdbestimmung eigener Meinungen und Gefühle) - womit ich meine eigenen Bedürfnisse auch nicht frei ausgedrückt habe. Passt also auch wieder zur 9.
 
Oben