Energietausch

pluto

Aktives Mitglied
Registriert
21. Dezember 2004
Beiträge
5.657
Ort
dort, wo es schön ist
wie kann ich einen Energietausch verhindern?

Es geht um zwei Personen, die eine ist depressiv und diese schwere Energie geht nach Kontakt mit ihr auf eine andere über. Gibt es innere Voraussetzungen, die sowas ermöglichen, welche, dass diese abgestellt werden?

Die eine Person, die all das negative abbekommt, ich hochsensitiv.

lg Pluto
 
Werbung:

Tia1606

Aktives Mitglied
Registriert
24. Oktober 2011
Beiträge
1.533
hi pluto,

ich hab das selbst mal erlebt, und kann der person die aufnimmt nur raten zu versuchen sich besser abzugrenzen!
depressive menschen sind sehr große energieräuber! (ohne es bös zu meinen)
im umgang mit ihnen ist es meiner erfahrung nach wichtig selbst zentriert zu sein und klar zu versuchen nicht das leid des anderen aufzunehmen, eine gewisse innerliche distanz sozusagen, ein schutzschild aufbauen.
klingt vielleicht hart, aber ansonsten geht man irgendwann mit unter und damit ist niemand geholfen!

lg
 

madma

Neues Mitglied
Registriert
4. Oktober 2010
Beiträge
4.495
abstand würde ich sagen. die meisten energievampire merken nichtmal, dass sie welche sind.

Nein,wissen sie ja auch nicht,dass ihre Schwingungen von Innen
nach Aussen fliessen,dass man all ihre Gefühle,ihre Gedanken,na
einfach alles wahrnimmt.
Stelle man sich nur mal an einer Kasse an,was man da spürt,hinter
sich,also,da lass ich doch lieber denjenigen vor,bevor er mich
erschlägt,in seiner Wut und ich habe meine Ruhe.
So einfach ist das gar nicht,einfach ein Schutzschild vor sich,oder
sonstiges.
Kann man das Hören und Sehen ausschalten,so nimmt man immer
noch ihre Schwingungen war,über das Gefühl und ihre Gedanken
über den Geist.
Muss aber jeder erstmal sich selber prüfen,wieviel Sinne aktiv sind.
Jeden Einzelnen an sich wahrnehmen und kennenlernen,damit
richtig umzugehen.
Man kann es lernen,sich total abzugrenzen,da sich auch alles über
die 7Chakren bewegt,wäre es ein Weg,diese zu blockieren oder man
lernt alles auf das Chakrenzentrum,das Herzchakra zu lenken,schließt
man einfach nur das und eine Menge mentale Konzentration ist dafür
erforderlich,doch hat man es einmal gelernt,geht es blitzschnell.
Der beste Ort,um seine Sinne zu trainieren,zu erforschen ist immer
noch die Natur,dort ist es still und doch nicht,aber,man kann Rückkopplungen der Gedanken verhindern lernen,dass geschieht oft,
wenn zwei Emphaten zusammen sind.
Alles darüber brauch ich ja jetzt nicht zu schreiben,aber,wie es geht
z.b. in der Natur,kann ich beschreiben und da wäre noch das
morphische Feld,wo ein Emphat sich zurückziehen kann.
Nichts hören,sehen,fühlen,schmecken,riechen usw.von da aus
kann man seine Fäden in Ruhe ziehen,nur das aufnehmen,was
man wirklich will,oder gar nichts.

lieben Gruss madma
 

Ahorn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. Mai 2007
Beiträge
23.788
Ort
wo ich Wurzeln schlage
wie kann ich einen Energietausch verhindern?

Es geht um zwei Personen, die eine ist depressiv und diese schwere Energie geht nach Kontakt mit ihr auf eine andere über. Gibt es innere Voraussetzungen, die sowas ermöglichen, welche, dass diese abgestellt werden?

Die eine Person, die all das negative abbekommt, ich hochsensitiv.

lg Pluto

Ein dickeres Fell anschaffen und die eigenen Andockstellen, wo diese Energie haften bleiben kann, erkennen und heilen.
 

Kartenfan

Aktives Mitglied
Registriert
29. September 2010
Beiträge
2.379
hi pluto,

ich hab das selbst mal erlebt, und kann der person die aufnimmt nur raten zu versuchen sich besser abzugrenzen!
depressive menschen sind sehr große energieräuber! (ohne es bös zu meinen)
im umgang mit ihnen ist es meiner erfahrung nach wichtig selbst zentriert zu sein und klar zu versuchen nicht das leid des anderen aufzunehmen, eine gewisse innerliche distanz sozusagen, ein schutzschild aufbauen.
klingt vielleicht hart, aber ansonsten geht man irgendwann mit unter und damit ist niemand geholfen!

lg

Sehe ich genauso :thumbup: Die innere Distanz ist sehr wichtig. Psychologen, Ärzte etc. könnten anderen nicht wirklich helfen, wenn sie die Fähigkeit, sich innerlich abzugrenzen, nicht besäßen.
 

pluto

Aktives Mitglied
Registriert
21. Dezember 2004
Beiträge
5.657
Ort
dort, wo es schön ist
entweder ist man sensitiv oder man hat ein dickes Fell. beides gleichzeitig geht nicht.

Entweder bin ich offen oder ich bin verschlossen. Habe ich mir ein "dickes Fell" zugelegt, ist das gleichsam eines Verschlusses, einer Mauer um mich herum.

Zitat von madma:
Kann man das Hören und Sehen ausschalten,so nimmt man immer
noch ihre Schwingungen war,über das Gefühl und ihre Gedanken
über den Geist.

Nach meinen Bebachtungen hat der andere eine viel zu große Aura. Das führt dazu, dass sich meine Aura verengt, kleiner wird, sich zurückzieht. Je größer diese Aura sich ausweitet, desto weniger empfindet sich der andere. Vielleicht "dockt" er deswegen an, weil er sich dann wieder spürt? Trotzdem schadet es mir.

da wäre noch das
morphische Feld,wo ein Emphat sich zurückziehen kann.
Nichts hören,sehen,fühlen,schmecken,riechen usw.von da aus
kann man seine Fäden in Ruhe ziehen,nur das aufnehmen,was
man wirklich will,oder gar nichts.

@madma,
wie geht das? Wo kann man das lernen?

Pluto
 

pluto

Aktives Mitglied
Registriert
21. Dezember 2004
Beiträge
5.657
Ort
dort, wo es schön ist
Sehe ich genauso :thumbup: Die innere Distanz ist sehr wichtig. Psychologen, Ärzte etc. könnten anderen nicht wirklich helfen, wenn sie die Fähigkeit, sich innerlich abzugrenzen, nicht besäßen.

es geht aber nicht um unpersönliche Psychologen etc.
Es geht hier um zwei Menschen im privaten Bereich.
Ganz so einfach ist es nicht!

Im Beruflichen kann ich mich auch abgrenzen, weil es mich nicht persönlich betrifft. Ebenso im Bekanntenkreis.

Anders verhält es, wenn eine persönliche Beziehung da ist.
 

Ahorn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. Mai 2007
Beiträge
23.788
Ort
wo ich Wurzeln schlage
entweder ist man sensitiv oder man hat ein dickes Fell. beides gleichzeitig geht nicht.

Entweder bin ich offen oder ich bin verschlossen. Habe ich mir ein "dickes Fell" zugelegt, ist das gleichsam eines Verschlusses, einer Mauer um mich herum.
Sehe ich anders: Sensitive, die sich ein dickes Fell zugelegt haben, können zwar noch die Schwingungen des Anderen spüren, lassen sie aber nicht mehr so nah an sich heran. Sie können leichter zwischen ihren eigenen Emotionen und den Emotionen der Anderen unterscheiden als Sensitive ohne dickes Fell.

Nach meinen Bebachtungen hat der andere eine viel zu große Aura. Das führt dazu, dass sich meine Aura verengt, kleiner wird, sich zurückzieht. Je größer diese Aura sich ausweitet, desto weniger empfindet sich der andere. Vielleicht "dockt" er deswegen an, weil er sich dann wieder spürt? Trotzdem schadet es mir.
Warum lässt sich Deine Aura so leicht durch einen anderen Menschen manipulieren?
 
Werbung:
Oben