Einfinden in neue Gruppen

Cocochen

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2005
Beiträge
62
Hallo!

Ich gehe aufs Gymnasium und jetzt wurde alles in das Kurssystem umgestellt (ist ja so in der Oberstufe). Viele hatten sehr viel Glück, sind mit Leuten in den gleichen Kursen und haben so jemanden, den sie kennen.

Ich hatte leider kaum Glück, habe mit sehr wenigen Ausnahmen keinen Kurs, in dem ich jemanden kenne bzw. mit dem ich mich auch verstehe.

Nun habe ich das Problem, dass ich nicht soo kontaktfreudig bin. Weiß nicht, wie ich auf andere zugehen soll und wann (damit es auch nicht aufdringlich wirkt) und was ich dann sagen soll. Ich bin mir unsicher... Wenn ich mich mit jemandem gut unterhalten habe, grüßt derjenige mich auf der Straße nicht (z.b), ist das vllt. auch normal?


Habt ihr Tips, wie man sich am besten verhalten kann??



Vielen Dank schonmal!
 
Werbung:

Alaana

Aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2006
Beiträge
1.249
Hallo cocochen,ich weiss wovon du sprichst.
wenn du dir , bildlich gesprochen, eine Decke über den Kopf hängst, dann spricht auch niemand mit dir.
Grüss mit einem Lächeln, einem freundlichen Hallo..viel läuft dann von selbst. Nicht den Kopf unter die Flügel stecken und warten bis die anderen antanzen. Du willst ja nicht gleich allen mit Bussis um den Hals fallen.(hoffe ich):)
Langsam angehen lassen..Lerne Smalltalk zu machen..ja..kann man sogar lernen..üben üben..
Nicht alle denken du bist aufdringlich, wenn du über die Schule redest, übers Wetter, Mode , Fernsehenusw. (ausser du unterbrichst mitten im Gespräch)
Viel Spass in den neuen Kursen
 
Werbung:

Romaschka

Sehr aktives Mitglied
Registriert
19. März 2005
Beiträge
5.096
Ort
D
Gab es zu Beginn eine Vorstellungsrunde?
Wenn nicht, kannst du das ja vielleicht anregen.
Das macht die Situation lockerer, und man weiß ein wenig mehr voneinander, was auch das Fremdheitsgefühl verringern kann.

Alles Gute für den Neustart!
Romaschka
 
Oben