Ein Licht für Tabea

K

Kamalaraji

Guest
Heute möchte ich Euch bitten der kleinen Tabea zu gedenken, die den operativen Eingriff der Trennung von ihrer siamesischen Schwester Lea nicht überlebt hat.
Ich zünde heute speziell für Tabea eine Kerze an und bete für sie, sodaß sie auf ihrem Weg ins Licht viel Wärme und Schutz spürt.
Mehr zu diesem Thema könnt ihr hier nachlesen:http://onnachrichten.t-online.de/c/...47/2436472.html
Licht & Liebe für Dich, kleine Tabea!
__________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Sanit Exupéry "Der kleine Prinz"
 
Werbung:

Octava

Mitglied
Registriert
22. August 2004
Beiträge
169
Ort
Rheinland
Wo ist Dein Problem...wenn Du das nicht in Ordnung findest, dann schreib doch einfach gar nichts...manchmal sollte man lieber schweigen, Reinhold!

Na klar, ich zünde für die kleine Tabea auch eine Kerze an...zufälligerweise habe ich mehr Kontakt damit, als ich dachte...Tabea ist mit einer Schülerin von mir, die heute Unterricht hatte, verwandt...

Alles Liebe, kleine Seele :)

LG, Octava :)
 
P

pigwid18

Guest
nun lasset uns auch für die kleine lea bgeten das sie alles gut übersteht .

das bewegt mich so.

ich glaub ich geh mal schnell kerzen kaufen ...
 

Idgie

Neues Mitglied
Registriert
5. September 2004
Beiträge
21
Ort
Raum Siegen
für tabea stelle ich gerne eine kerze auf, lea werde ich all meine positiven gedanken schicken und zu reinhold001 äußere ich mich lieber nicht :angry2:
 
K

Kamalaraji

Guest
Reinhold001 schrieb:
Stelle für dich eine Kerze auf und weine lieber um dich, du hast es viel nötiger.

Lieber Reinhold,
für mich stelle ich jeden Tag ein Licht an meinem Kraftort auf, danke daß Du Dich um mich sorgst ;-)
Ich sende Dir Licht und Liebe, Kama
 
W

Wirbelwind

Guest
ich finde eine kerze hätte schon für beide kinder aufgestellt werden MÜSSEN; als die eltern sich entschiedne haben die kinder nicht abzutreiben.

es war schon im mutterleib klar, das die kindern an den köpfen zusammen gewachsen sind.

es wäre für mich ok, wenn die eltern sagen, "wir können nicht abtreiben" wir nehmen die kinder.

das kann ich als selbst mutter noch nachvollziehen, ABER nachvollziehen kann ich nicht das jetzt eine trennung war. weil sie haben sich ja so für die kidner entschieden, wie sie entstanden sind.

weil es ist erst mal klar, am kopf zusmamengewachsene kinder können kein normales leben führen. also war schon bei der entscheidung klar, das eine trennung mal kommen soll.

bei dem gedanken ist auf alle fälle auch klar, das es todesfälle, bzw. behinderungen, komplikationen ... geben kann.

wenn dann doch fürs leben/geburt entschieden wird, ist das einfach ein spiel mit dem schicksal, dem riskiko. was wäre wenn sich kein arzt gefunden hätte zutrennen.

ok, ich weis was das mit kerzen aufstellen soll, NUR dann müßten aufrufe für ALLE gestorbene kindern dieser welt kommen. von den meisten erfährt man gar nichts, die sterben unbedeutend, unerwähnt.

warum wird nun ein kind bevorzugt ?

daher ist auch in meinen augen der aufruf nur ein persönliches problem des jenigen wer aufruft.
ein auf tränendrück spiel.
 

Lotusflower

Mitglied
Registriert
5. April 2004
Beiträge
196
Ort
wien
naja, ganz verstehe ich so manche einwände hier nicht. man kann doch kerzen aufstellen, für wen man will, oder? das hat nichts mit bevorzugen zu tun!!! manche fälle gehen einem halt doch näher, als andere. (zudem man von manchen erfährt von anderen eben nicht.) außerdem. was ist daran falsch an einzelschicksalen teilzuhaben? wenn man ( zufällig oder willkürlich) von so einem schicksal erfährt und es einen traurig stimmt, ist es doch nur liebevoll, daran anteilnahme zu zeigen und es vielleicht als denkanstoß zu bestimmten themen zu nehmen. ich finde nicht, daß man deshalb gleich ungerecht allen anderen armen kindern dieser welt gegenüber handelt!!!
 
Werbung:
Oben