Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Durch die Nacht fahren

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Ultim4te, 7. Januar 2021.

  1. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.158
    Werbung:
    Durch die ruhige Nacht fahren. Kaum andere Fahrzeuge und ein weites Ziel, noch viele Km zu überwinden...

     
    Fiona, Fernanda, Lele5 und 5 anderen gefällt das.
  2. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.158
     
    Yogurette und Filomena gefällt das.
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.488
    Ort:
    Kassel, Berlin
    von Robert Miles hab ich damals gelesen, daß er seine trancige Musik gemacht hat, weil zu der Zeit die harten Technosachen aufgekommen waren, und es viele Unfälle zu beklagen gab, wenn die jungen Leute so aufgeputscht losgefahren sind. das neue Konzept war darum eine Chillzone in der Disko, wo ruhigere aber trotzdem dynamische Musik lief, zum runterkommen. und die Unfallzahlen gingen in der Gegend (war damals noch Italien) tatsächlich zurück.

    ... [​IMG]
     
    Anthum, Fiona, Lele5 und 2 anderen gefällt das.
  4. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.158
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen und finde die Motivation von Robert Miles ziemlich erstaunlich. Ursachen und Wirkungen wirken manchmal so banal, haben dann aber wiederum so starke konsequenzen.

    Ich plaudere mal etwas aus dem Nähkästchen, denn das Fahren, Autos, Mobilität, hat in meinem Leben eine ganz große Bedeutung. Das fing schon im Kindergarten an, ohne dass es in meiner Familie einen besonderen Bezug dazu gab, habe ich nur Autos gemalt, ausschließlich mit Autos gespielt und mein Interesse daran wuchs mein ganzes Leben lang. Als ich dann endlich fahren durfte, wusste ich alles über Autos, über die Technik, nur hatte ich vom fahren selbst keine Ahnung.

    Es gab eine kurze Zeit nachdem ich den Führerschein hatte, da wurde mir sehr klar bewusst wie Gefährlich das ganze ist und ich wurde plötzlich ängstlicher beim fahren als ich mir vorstellen konnte. Das war sehr seltsam, denn ich bin nicht in brenzlige Situationen gekommen und war Anfangs sogar ein sehr vorbildlicher Autofahrer.

    Auf Musik bezogen weiß ich auch noch welche Lieder ich damals gerne gehört habe.

    Das ist eines von vielen, aber damals 2002, hatte mir meine damalige Freundin noch eine Art Mixtape gemacht, aber auf CD gebrannt. Das Lied war dabei und das habe ich auch oft gehört.

    Ich habe mir einen Citroen Saxo zusammengespart. Der sah genau so aus. 1.1L 60Ps bei 6200 Umdrehungen :D
    Das Auto hat Total spaß gemacht.

    [​IMG]

    Damit habe ich gelernt. Da die zeitweilige Angst vor dem fahren mich nie vom fahren abgehalten hat, verflog sie irgendwann. Also habe ich langsam das Limit des Autos ausgetestet. Wir hatten bei uns im Dorf eine alte verlassene Kapelle, wo die Karneval-Vereine ihre Utensilien unterstellten mit einer "Rennstrecke" drum herum.

    Ich und meine Freunde waren immer mal wieder da. Testeten die Bodenhaftung bei verschiedenem Wetter, das Bremsen in Kurven(Hart reinbremsen, vorher abbremsen oder wie Schumacher, ausrollen und das maximum an Geschwindigkeit mitnehmen und früh rausbeschleunigen :D ) Wir haben Zeiten gemssen und dann darüber Diskutiert. Was passiert da Eigentlich wirklich mit der Trägheit der Masse, ab welchem Punkt kann man wieder beschleunigen? Wie fange ich das Auto wieder ein, wenn es über die Vorderachse Rutscht, was hat die Handbremse damit zu tun es wieder einzufangen? Ich finde es bis heute Schade, dass wir wir nie einen Heckantriebler bekommen haben. ^^
    Die Eltern von einem Freund hatten einen, die wussten aber dass es besser ist, ihm den Wagen nicht zu geben. :D

    Irgendwann wussten wir dann tatsächlich wovon wir sprechen und hielten uns natürlich für die Größten.
    Da sich aber auch die für die größten hielten die nicht mitgetestet hatten, habe ich mir gedacht dass es kack egal ist und habe aufgehört darüber mitzudiskutieren. Alle wollen glänzen? Na dann will ich nicht mehr. Astrologisch würde ich sagen Löwe, bloß nicht in der Masse untergehen. :D

    Ich bin so gerne Auto gefahren dass ich nie die Lust daran verlor und mir wünschte, dass ich soviel Autofahren müsste, bis ich keine Lust mehr habe. Und ein kleines Stückchen mehr.

    Und genau das geschah dann Jahre später, als ich mit einem eigenen LKW im nationalen Fernverkehr angefangen habe.
    Es gibt viele Lieder die ich damit verbinde, aber keine wie dieses Lied. Ich muss nur an die A7 Kasseler-Berge denken und dieses Lied kommt mir in den Sinn.

    Ich habe es manchmal nur an diesem speziellen Streckenteil gehört, der sehr Bergig ist und an dem Nachts unter LKW-Fahrern "Feuer Frei" angesagt ist. :o Berge runter rollen, die Steigung im richtigen Gang nehmen usw... Auch wenn die meisten Fahrer die ich kennengelernt habe einen recht vernünftigen Eindruck machten, ist es erstaunlich wie arschig sie sein können.

    Man könnte meinen, solche Idioten das ist doch gefährlich! Das ist es wahrscheinlich auch, aber ich denke es ist sehr schwer Nachvollziehbar, wenn man das nicht selbst hinter sich hat. Diese Perspektive auf den Verkehr, lernen den Verkehr zu lesen, die Kräfte und Masse die auf der Straße bewegt werden, dass kann man nirgends so tiefgreifend wie hinter einem LKW-Lenkrad lernen. 16 Meter hinter dir, im dümmsten Fall 40 Tonnen Gesamtgewicht und nur einen Meter hinter der Aufschlagfläche wenn man richtig "Pech" hat.



    Wie ich es mir gewünscht habe, kam ich an den Punkt an dem ich keine Lust mehr hatte zu fahren und ich musste noch etwas weiter fahren, bis ich damit endgültig abschließen konnte.
    Die guten Zeiten vermisse ich manchmal. Aber das Kapitel ist abgeschlossen.

    Heute habe ich viele Km Erfahrung gesammelt, mit unterschiedlichsten Fahrzeugen und weiß, dass egal wieviel Erfahrung ich habe, das nichts bedeutet, wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist.

    Mir gibt Geschwindigkeiten nicht mehr dass, was sie mir früher einmal geben konnte. Damals als ich total gestresst von der Arbeit war, konnte ich in das Auto steigen und war frei von all dem Stress und Ärger, konzentriert und entspannt. Es ist schön, dass ich sowas hatte, aber heute brauche ich dafür keinen Ersatz und kann es selbst erzugen.

    Dieser Song ist einer der mich früher immer gepushed hat, wie die jugendlichen die aufgeputscht losgefahren sind.
    Heute muss ich lächeln wenn er kommt und manchmal den Kopfschütteln, aber dieser Song kann mich nicht mehr pushen.



    Ich fahre heute auch viel Umweltbewusster als Früher. Durch die technischen Veränderrungen, E-Mobilität und elektronische Helfer, blicke ich eh anders auf das Thema. Mit macht ein Auto dass rein mechanisch funktioniert viel mehr freude, als eins bei dem alles elektronisch geregelt wird. Bin ich es jetzt der das Auto kontrolliert oder die elektronik? Wobei ich E-Autos super finde. Eine ganz neue Welt. Sehr spannend.

    Nunja, jetzt habe ich wirklich sehr viel aus dem Nähkästchen geplaudert. Es würde mich freuen, einige Erfahrungen von euch zu lesen.

    LG


     
    Fernanda, Lele5, Schöpfung und 2 anderen gefällt das.
  5. DarkEmpath

    DarkEmpath Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2018
    Beiträge:
    13.885
    Als ich noch jung war, bin ich Recht häufig mit dem ICE durch Deutschland gefahren. Am liebsten hab ich mit Musik auf den Ohren aus dem Fenster geschaut.
    Ich fand es toll wie die Welt an einem vorbei fliegt.
    Oft hab ich Musik gehört wie dieses hier.

     
    Fernanda und Ultim4te gefällt das.
  6. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.158
    Werbung:
    Danke, das kenne ich, aber in einer anderen Version. Einer von Uns im Freundeskreis musste früher fahren und durfte nicht trinken, wenn wir in einen Club an der Holländischen Grenze gefahren sind. Der hieß Index.
    Ein Freund hatte aber eine Techno-Version von deiner Version.
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.488
    Ort:
    Kassel, Berlin
    hier mal ein Negativbeispiel, wozu Musik beim Fahren führen kann. :D

    Robin Schulz - Sugar

     
    Lele5, Ultim4te und Filomena gefällt das.
  8. Filomena

    Filomena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    4.465
    dann besser so :
     
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.488
    Ort:
    Kassel, Berlin
    an dieses Video denk ich auch sofort, wenns ums Autofahren geht.
    die Lieder von den Gorillaz sind eh generell klasse beim Fahren.
    relaxt und cool, und animieren zum Mitsingen. i like.

    Gorillaz - Stylo

     
    Lele5, Ultim4te und Filomena gefällt das.
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    24.612
    Werbung:
     
    Ultim4te und McCoy gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden