Die Welt eine Illusion?- oder nicht?!?!

Ist diese Welt eine Illusion?!

  • Ja

    Stimmen: 45 38,1%
  • Nein

    Stimmen: 36 30,5%
  • Sowohl als auch (für die, die Fragen gern umgehen*g)

    Stimmen: 37 31,4%

  • Umfrageteilnehmer
    118

allmächd

Mitglied
Registriert
9. Januar 2005
Beiträge
371
Ort
5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
Hi,

immer mehr auf meinem Weg werde ich "gelehrt" dass diese Welt eine Illusion ist. Genaugenommen eine "Kollektiv-Illusion". Ich persönlich finde es aber eher umgekehrt. diese Welt (realität) ist genauso "Real" wie andere Ebenen. (Astrale/Seelenebenen usw.). Meine derzeitige "Bezgsperson" ist davon überzeugt dass ALLES eine Illusion ist. Ich kann mich damit nicht wirklich anfreunden, auch wenn ich aus Erfahrung weiss, dass sie nicht alles ist.
Zur Zeit lese ich "Der Weg zum Wahren Adepten" in dem von der "Orientalischen" Ansicht, dass alles eine Illusion ist sogar , mehr oder minder, gewahrnt wird. Es sollte gefährlich sein so zu denken. Warum ist warscheinlich jedem klar, wenn dann die Anstalten mit PSychotischen Menschen gefüllt sind, die nur immer sagen "Das ist alles nicht echt" und sich total aus dem Leben zurückziehen.

Wie seht Ihr das?! Eure Meinung dazu würde mich sehr Interessieren!
 
Werbung:
H

handwerker

Guest
hallo,

es ist eigentlich ganz einfach: wirklich ist das, was sich nicht verändert. das was sich verändert, ist unwirklich. die gesamte manifestation unterliegt der ständigen veränderung, also ist die manifestation eine illusion. auch wenn die gesamte menschheit ihr wirklichkeit verleiht (wie wir aus eigener erfahrung wissen), wird es trotzdem eine illusion bleiben. das wasser einer fatamorgana kann nicht getrunken werden.

was hat sich aber niemals verändert und ist bis heute immer gleich geblieben ?


cu
 

Ritter Omlett

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. November 2004
Beiträge
2.899
Ort
Wien
Oje, demnäch wäre ich, der grosse Ritter eine Illusion, ein Trugbild, eine Illusion von wem??? Es würde mir auch erklären, warum ich viele Sachen nicht mehr finde, die ich verlegt oder verloren habe, vermutlich haben die nie existiert. Zu welchem Zweck soll die Illusion dienen??
Also für mich ist das real.
Es schließt aber nicht aus, dass diese Gelehrten Recht habe und ich verstehe halt gar nichts.
Richte den Gelehrten von Richter Soletti einen netten Gruss aus von mir ich bin real und wenn sie es nicht glauben so werden sie meine Lanze spüren müssen :zauberer1

Sorry, für dieses Thema bin ich ungeeignet und hab trotzdem meinen Senf dazugegeben

Ritter Soletti
reitet auf
Pferd
scharfer Liptauer :schaukel:
 

Niemand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. November 2004
Beiträge
7.604
Ort
Niemandsland / Neutrale Zone
Alles Erschaffene und somit Vergängliche (Materie, Zeit, Raum, EGO) ist lediglich eine virtuelle Realität. Bleibt also "nur" das Unerschaffene als wahre Realität übrig :D Alles ist und ist doch nicht.........
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo,

nach meiner Meinung gibt es keine Realität und Illusion als generelle Definition. Meiner Meinung nach gibt es nur den phänomenalen Eindruck (also den Eindruck eines einzelnen) und die transphänomenalen Eindrücke (also die Eindrücke mehrerer). Das, was sich in den Eindrücken vieler deckt, wird dann meist als Realität definiert. Dabei wissen wir nur, wie wir, und wie andere, die uns erzählen, wie sie die Welt sehen, diese wahrnehmen.

Gruß,
lazpel
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Es kommt auf die Ebene der Pespektive, aus der man die Realität als Illusion betrachten kann, an. Auch die Bewusstseinsfähigkeit spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Für die Meissten ist es erschreckend, dass ALLES Illusion sein soll. Wir, die wir so gerne festhalten, wir, die wir denken, dass das was in uns denkt, alles sei, das Ich, das Ego. Wenn alles Illusion ist, mag man da denken, warum dann überhaupt noch hier bleiben? Sicher, damit füllen sich die Anstalten garantiert. Um wirklich zu erfassen, was es bedeutet, dass alles Illusion ist, wäre es angebracht, sich seiner Multidimensionalität bewusst zu werden und das fängt damit an, dass wir irgendwann beginnen zu merken, das wir mehr als nur Körper, Geist und Verstand sind. Es beginnt, wenn wir merken, dass wir SEELE sind; etwas, was diese Dimension, in der wir uns derzeit befinden, wieder verlassen wird. Es beginnt, wenn wir begreifen, dass auch die Zeit eine Illusion ist. Zeit entsteht durch die lineare Denkweise, dadurch entstehen Kausalitäten, das "Nacheinander". Gehen wir aus dieser linearen Struktur heraus, befinden wir uns plötzlich im "Gleichzeitig", aber sich das vorzustellen, kommt an die Grenze unserer (be-schränkten) Begriffsfähigkeit. Das bedeutet: wenn es keine Zeit gibt, dann gibt es auch kein Nacheinander und wenn es kein Nacheinander gibt, so bedeutet dies, dass wir überall gleichzeitig sind. Wir sind somit multidimensional ;)
Doch zurück zur linearen Denkweise und somit zurück zur Illusion. Illusion bedeutet, dass etwas, das Illusion ist, keine Beständigkeit hat, wäre es beständig, wäre es ja keine Illusion. Auf unserer Welt, in unserem Leben und Erleben gibt es ebenso keine Beständigkeit. Es gibt nichts Beständiges hier in unserer Dimension. Selbst das scheinbar Beständige wandelt sich. Somit ist alles Illusion. Das einzig Beständige ist der Wandel.

lg
Christian
 
A

Artisan

Guest
Um die Brücke zwischen "handwerker" und "allmächd" zu bauen:

In vielen spirituellen Traditionen findet sich die Maya, die große Illusion, und irgendwie finde ich, begegnet man auf seinem Weg immer wieder dieser Aussage. Wo ich aber wirklich interessiert zuhöre, und ich vermute mal, ich bin da nicht die Einzige, ist da, wo der Bezug zum Individuum anfängt. Wenn alles Illusion ist, was habe ich dann noch hier verloren? Das wirkt irgendwie extrem fatalistisch und lebensverneinend. Da glaub ich auch, fangen die Menschen dann an, sich zurückzuziehen und ziehen sich eine Art Inflation des Egos zu ( kannst auch Psychose dazu sagen, allmächd...)
:zauberer1
Wenn ich die Dinge, die mich umgeben, nicht erst einmal per se als real ansehe, wie kann ich da reagieren, handeln, überdenken, erkennen, mich selbst weiterentwickeln ? Ich brauche doch meine persönliche, von mir selbst wahrgenommenen Realität dazu, oder ...? Zumindest war das bisher mein Bild.....werde das hier mit Interesse weiterverfolgen.... :rolleyes:

Artisan
 
Werbung:
Oben