Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Wahrheit über Engel und Dämonen #2

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Trauerdichter, 26. Juli 2019.

  1. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    Hallo,

    ich kann nicht widerstehen Bezug auf folgenden Thread zu nehmen: https://www.esoterikforum.at/threads/die-wahrheit-ueber-engel-und-daemonen.228225/

    :D

    Jetzt möchte ich auch mal erläutern, wie ich Engel und Dämonen erlebe. Und das ist dann natürlich auch die absolut letzte Wahrheit und Weisheit, die aus meinem Mund kommt. :D :D :D

    Engel sind laut Cooper Gottes erste Schöpfung und werden auch die Erstgeborenen genannt. Sie verkörpern alle Eigenschaften, die in der MerKaBa symbolisiert werden. Leider finde ich meine Quelle dazu nicht mehr. Es ging darum, dass die eine Pyramide in der Merkaba die männlichen Aspekte verkörpert und die andere Pyramide die weiblichen Aspekte. Diesen Aspekten wurden dann Dinge wie Leidenschaft, Logik, Mitgefühl, Fürsorglichkeit, Wahrhaftigkeit und ganz viele weitere zugeordnet. Es handelte sich dabei um ausschließlich positive Eigenschaften, die ein Wesen besitzen kann. Laut Cooper sei die spirituelle Stufe von Engeln uns Menschen weit überlegen. Deswegen müsse man Engeln immer auch Ehrerbietung darbringen und ihnen Respekt zollen. Dabei denke ich nicht, dass Engel etwas Maschinen-artiges sind. Sie können nur so wirken, als seien sie Roboter, weil es unter anderem sehr logische Wesen sind.

    Allerdings muss ich tatsächlich sagen, dass ich einmal Visionen von Wesen hatte, die wie von Computer-Grafiken erschaffen aussahen und sich als Engel ausgaben. Ich weiß bis heute nicht, was ich davon halten soll.

    Naja aber weiter zum Thema Engel und Dämonen.

    Dämonen sind ebenfalls göttliche Wesen, weil sie gefallene Engel sind, also auch zu den Erstgeborenen zählen. Ebenso besitzen auch Dämonen göttliche Weisheit und respektieren den freien Willen, genau wie Engel. Der einzige Unterschied ist nur, wie Engel und Dämonen ihre Ziele erreichen wollen. Sie haben sich vom Himmel abgewandt, bzw. sind aus dem Himmel verbannt worden, weil sie nicht auf Geduld und Vertrauen setzen, um etwas durchzusetzen, sondern Dämonen wollen einfach erzwingen.

    Ich wurde zum Beispiel mal von Dämonen besetzt, weil ich meine Mutter dazu zwingen wollte, dass sie mir mehr Aufmerksamkeit schenkt. Ich konnte nicht hinnehmen, dass sie abweisend zu mir war. Ich staute immer mehr negative Emotion auf, bis die Dämonen dann meinen Körper verrenkten und mich seltsame Dinge tun liesen. Anschließend rief ich meine Mutter unter Tränen und ganz verstört an und erzählte ihr von der Fremdbesetzung meines Körpers. So bekam ich dann tatsächlich mehr Aufmerksamkeit von meiner Mutter. Die Dämonen verschwanden danach und besetzten mich auch nie wieder. Wie ihr seht: Wenn ihr euch nicht traut etwas zu schaffen, sorgen Dämonen in ihrer Weisheit einfach auf Gott-nicht-gefällige Art und Weise dafür, dass etwas erreicht wird.

    Die Engel hätten mir bestimmt nur den Rat gegeben, dass ich Nachsicht mit meiner armen Mutter haben sollte.

    Von daher ist es einfach eine Frage des Geschmacks, ob man nun eher mit Dämonen oder Engeln sympathisiert. Ich mag beides und fände es cool, wenn es auch mal sowas wie "Dämonenkarten" zum Tageskarte-Ziehen gäbe.

    PS: Achja, ich wurde noch ein anderes mal von Dämonen besetzt. Und zwar als ich einen neuen Job angefangen habe und absoluten Widerwillen hatte die Arbeit zu verrichten, die man mir aufgetragen hatte. Ich fand die Arbeit war unter meinem Niveau. Ich staute immer mehr Hass und Zorn auf, und dann kam ein Dämon, der mich erlöste, indem er für Nasenbluten sorgte. Dann durfte ich mit der Arbeit aufhören und alle spendeten mir ihr Mitleid für mein starkes Nasenbluten, während ich insgeheim nur dachte: Haha, das ist nur ein Dämon der mich euer Mitleid genießen lässt. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2019
  2. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.257
    Mama, das war ich nicht.
    Das war mein Dämon.
    Irgendwann muss man erwachsen werden und Verantwortung übernehmen für sich selbst.
     
    Plissken und Adagio gefällt das.
  3. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Darmstadt
    Dieser Kommentar ergibt in meinen Augen keinen Sinn^^
     
  4. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.257
    :D
     
  5. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    1.231
    Ort:
    Deutschland
    @Steinbock 777

    Das ergibt schon Sinn. Du flüchtet aus der Realität. In Deine eigene Welt Gibst die Schuld an Dämonen weiter. Nicht verarbeiten von Situationen. Wundert mich njcht, dass Du an dieser Krankheit erkrankt bist
     
  6. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    Ich finde da verdreht ihr etwas. Meine Körperteile waren tatsächlich fremd gesteuert. Ich konnte nichts dagegen tun. Das habe ich nicht nur auf Dämonen schieben wollen. Aber vermutlich versteht man das nicht, wenn man diese Krankheit nicht hat.
     
  7. Welche Körperteile denn im speziellen ich kenne da einige Männer denen es so geht
     
    Adagio gefällt das.
  8. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    4.529
    upload_2019-7-26_23-8-52.gif


    :D
     
    hnoss und kammamamachen gefällt das.
  9. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Darmstadt
    Mein Kopf, meine Zunge und meine Arme und Hände
     
  10. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.311
    Werbung:
    Da gibt's ne Form der Schizophrenie, bei der die Patienten stundenlang in den unmöglichsten Körperpositionen verharren. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, nennt man das Katalepsie.
     
    Trauerdichter und Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden