die suche nach einem stück von sich

Y

Yukiko

Guest
hallo :)

ich würde gern mal wissen ob ihr auch ein stück von euch verloren habt, ich meine vielleicht aus der kindheit wo verwante sagen wie ihr gewesen seit wo ihr euch überhaupt nich erinnern könnt? also nich jetzt wo man ganz klein war baby oder 3-4 jahre alt. schon mehr in dem alte wo man sich eigentlich dran erinnern muß (sollte).

auf den gedanken bin ich gekommen weil ich gestern mit meiner schwester ein gespräch hatte und sie erzählte mir was wovon ich selbst nix mehr weiss.
ich hatte das gefühl als würde sie von einer fremden person sprechen.
dazu muß ich sagen das die damalige zeit für mich sehr schwer war.

gruß Yukiko
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Also meine Kindheit ist futsch.
Eigentlich lichtet sich das so langsam erst wieder (erinnerungsmäßig), als ich ein Teenie war. Von Früher ist Alles weg. Weshalb, keine Ahnung.
Manchmal erzählt mir meine Schwester (Zwilling) Dinge, die mich total erstaunen, auch weil ich eine andere Vorstellung und ein anderes Gefühl hatte. Ich habe das Thema auch abgeschlossen, da weiter nach zu suchen, zu hinterfragen und zu forschen. Ich weiß, dass als ich im Vorschulalter war, mir mal etwas Schreckliches passiert ist. Ob das der Grund dafür war, dass ich Alles vergessen habe, weiß ich nicht.

Ich schaue auch nach Vorne und weiß, dass ich das was ich bin, dadurch bin, was ich bisher erlebt habe, somit brauche ich nicht unbedingt diese Erinnerungen von früher. :)


Alles Liebe
nocoda
 

Möwe

Mitglied
Registriert
12. Dezember 2004
Beiträge
51
Ort
wien
wir verdrängen jende Dinge, an die wir uns nicht erinnern möchten...weil wir es wohl heute noch nicht bewältigen könnten....
alles kommt zum Vorschein, zur richtigen Zeit...wenn wir stark genug sind, um damit umzugehen...
Ich selbst erfuhr viel von meiner Kindheit, als ich bei einer Psychologin war..mittels EMDR, es war schlimm, und plötzlich wußte ich, warum ich heute so bin, wie ich bin...aber es war wohl der richtige Zeitpunkt, denn sonst hätte ich es nicht ertragen..denke, wir halten mehr aus, als wir glauben ertragen zu können...
Hab trotzdem noch viel von meiner Kindheit irgendwo versteckt..weiß aber, dass der Zeitpunkt kommen wird, an dem ich mich auch an diese Dinge erinnern kann...
Ich kann fühlen, was in dir vorgeht, und hoffe, du kommst mit deinen Erinnerungen, die allmählich in Erscheinung treten werden, gut zurecht! :kiss3:
Alles Liebe
Möwe
 

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Sehe ich genauso Möwe, wenn der Geist soweit ist, dann sorgt er dafür, dass etwas wieder nach Oben gelangt.

Aber: meine Frage an Dich: Was ist, wenn es einem egal ist, wenn man diese Erinnerungen gar nicht mehr braucht, benötigt, will? Wenn man sozusagen seinen Frieden mit sich und seinem Gedächtnis gemacht hat?

lg
 

Möwe

Mitglied
Registriert
12. Dezember 2004
Beiträge
51
Ort
wien
nocoda schrieb:
Sehe ich genauso Möwe, wenn der Geist soweit ist, dann sorgt er dafür, dass etwas wieder nach Oben gelangt.

Aber: meine Frage an Dich: Was ist, wenn es einem egal ist, wenn man diese Erinnerungen gar nicht mehr braucht, benötigt, will? Wenn man sozusagen seinen Frieden mit sich und seinem Gedächtnis gemacht hat?

lg
Denke, erst wenn man die damalige Situation hervorgeholt hat, die einem Angst oder sogar viel mehr bereitet hat, und sie nun aus der Sicht des Erwachsenen von allen Seiten betrachtet, und dann vielleicht auch verzeihen oder zumindest verstehen kann, erst dann kann man mit der Vergangenheit abschließen. Kennst du dein inneres Kind? Meines heißt Klara und ist ganz anders, als ich es jemals war...aber das ist wohl ein anderes, eigenes Thema :rolleyes:
Liebe Grüße
Möwe
 

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Mit den "Frieden machen" meinte ich eher die gesamten vergessenen Erinnerungen. Diese eine Erinnerung die ich damals (in einer Gesprächstherapie) hatte, kam auch ganz überraschend, urplötzlich. Wahrscheinlich ist das geschwisterliche Verhältnis zu meinem Bruder deshalb so mies, aber würde ich mit ihm darüber reden, würde er mich eh nur als spinnernd hinstellen. Also ein Aufarbeiten im üblichen Sinne ist nicht möglich und wenn ich meinen Frieden so machen kann, dann ist das doch auch wunderbar, oder? :)

Mein inneres Kind...
Dazu habe ich ehrlich gesagt keinen besondere Stellung. Ich bin selbst in mir noch so kindisch und fühle so, dass es für mich normal und nachvollziehbar ist, wie ich bin und wann ich es bin. Ich verstehe mich in meiner Gefühlswelt und bin auch rücksichtsvoll und einfühlsam zu mir.
Aber, wenn noch nicht geschehen, mach doch einen Thread darüber, ja? Das würde mich wirklich interessieren und viele Andere hier sicher auch.


lg
nocoda
 

Paolo

Mitglied
Registriert
10. März 2004
Beiträge
894
Ort
Stuttgart
Bei den Schamanen gibt es so etwas wie die Suche nach verlorengegangenen Seelenanteilen. Ansonsten verleiten unangenehme Lebenssituationen dazu um gewisse Sachen zu verdrängen. Das kann bis zu verlorenen Seelenanteilen führen.
Ansonsten hast du ja schon sehr gute Antworten bekommen.

Liebe Grüße
Paolo.
 

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Oh, das interessiert mich. Kannst Du darüber mehr schreiben?
Was bedeutet Seelenanteile?
Sind die festgelegt oder schwinden die wie wahllos?
Was passiert mit ihnen, was geschieht mit der inneren Leere?

*lg
nocoda
 
Werbung:

Ironwhistle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. November 2004
Beiträge
3.703
Ort
Köln Höhenhaus
Ich würde sagen, ja, ich habe ein Stück meiner Selbst verloren, allerdings handelt es sich nicht um Erinnerungen - die sind bei mir immer noch Intakt.
Setzen zwar bei mir früher ein als beim Durchschnitt, aber sie sind da...

Ein Mensch besteht aus sehr vielen verschiedenen Aspekten Yukiko, und man kann vieles verlieren; das eine macht sich früher oder später schmerzhaft bemerkbar, das andere wird vielleicht nie vermisst.

Ich glaube unsere ganze Entwicklung basiert darauf das wir vieles Verlieren nur um diesen Verlust gelegentlich durch neu hinzugewonnenes auszugleichen.

Was Erinnerungen angeht Yukiko - die gehen eigentlich icht verloren, sondern werden höchstens versteckt. Da könnte dir eventuell Hypnose helfen sie wiederzufinden. Aber bedenke, das Unterbewusste versteckt nichts grundlos...

l.g.
Ingo
 
Oben